Fall Skripal

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7744
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Fall Skripal

Beitrag von Dietrich » Montag 16. April 2018, 10:59

Sorry, aber die Nichtnachgedachtseiten tue ich mir nicht an.
Falls es jemand aushält, schreiben die auch was über Lawrows neuste Lügen zum Thema Skripal?
Die NZZ tut es: https://www.nzz.ch/international/russla ... ld.1377578

Immerhin hat der Fall Skripal und die russichen Taktiken zum Thema Syrien jetzt auch die letzten "normalen" Politiker davon überzeugt, dass man Putin und seiner Verbrechergang nicht einen halben Meter weit trauen kann.
Bei Exkanzler Schröder, diversen Ex-FDJlern in den neuen Bundesländern und anscheinend auch bei unserem BuPrä scheint es allerdings aussichtslos. Zumindest Steinmeier scheint schon einen Beratervertrag bei Gasprom oder so in der Tasche zu haben, wenn man den so gegen jede politische Logik rumschwadronieren hört.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)



Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2411
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Fall Skripal

Beitrag von Berlino10 » Montag 16. April 2018, 12:18

Dietrich hat geschrieben:Sorry, aber die Nichtnachgedachtseiten tue ich mir nicht an..
Schade, aber das glaube ich dir sofort, dass dir eigenes Denken zu anstrengend ist,
dann doch lieber wieder mal deine tägliche Dosis Goebbels Propaganda schlucken.

NDS zeigt ganz klar und eindeutig auf, wie unsere Medien und Politik Lügen verbreitet haben, sachlich Punk für Punkt.
Und dass einige wie FAZ nachträglich davon Abstand genommen haben ... die meisten anderen eben nicht.
Aber du willst natürlich wieder nur die von RUS/Lawrow sehen *...
Deine Einseitigkeit ist so erbärmlich.

Und als Verbrecher gegen das Völkerrecht haben sich nun einmal klar und eindeutig USA GB und FR gezeigt -
aber auch das ignorierst du in deiner Untertanen-Mentalität wieder einmal völlig ... erbärmlich

Ich bin froh, dass lt. ZDF bis zu 90% meiner dt. Mitbürger nicht so erbärmlich sind, und sich der Lügen- und Hetz-Propaganda der eUSA, den Skripal-Lügen, dem völkerrechtswidrigen verbrecherischen Angriff zumindest größtenteils widersetzen.

* Im Gegensatz zu den stets einseitigen Propagandisten von NZZ sind die NDS sehr wohl in der Lage differenziert und kritisch beiden Seiten gegenüber zu berichten:
Wenn das so stimmt, müsste dies natürlich auch die russische OPCW-Delegation wissen und Lawrow hätte vorsätzlich versucht, die Öffentlichkeit an der Nase herumzuführen.

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 420
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Fall Skripal

Beitrag von saransk » Montag 16. April 2018, 16:53

Dietrich hat geschrieben: Sorry, aber die Nichtnachgedachtseiten tue ich mir nicht an.Falls es jemand aushält, schreiben die auch was über Lawrows neuste Lügen zum Thema Skripal?
Hmm Dietrich, das sieht ja so aus, als würdest Du einige hier direkt um Schläge bitten :?

Irgendwie habe ich den Eindruck, das die meisten (und nicht nur hier im Forum) nur die Quellen anzapfen/die Medien konsumieren, welche deren eigenes Weltbild stützen, und bloß nicht die eigene Meinung in Frage stellen. Egal wie falsch diese ist.

Wenn man sich die Aussagen der Politiker in Russland und der EU/USA in letzter Zeit anhört, kann man eigentlich nur zu dem Schluß gelangen, das beide Seiten nur noch aus Lügen bestehen, und sich lieber wieder in alte Feindbilder geflüchtet wird. Das vereinfacht das Denken ungemein.
Berlino10 hat geschrieben:dann doch lieber wieder mal deine tägliche Dosis Goebbels Propaganda schlucken.
Die NZZ ist davon aber bestimmt noch meilenweit entfernt, auch wenn ganz klar erkennbar ist, das auch diese nicht neutral sind. Dann landet Sputnik aber eher einen Volltreffer. So viel Putin-Lobhudelei, und Russland macht immer alles richtig Berichte, erinnert doch sehr stark an den "Stürmer" und andere Nazi-Blätter.
Berlino10 hat geschrieben:NDS zeigt ganz klar und eindeutig auf, wie unsere Medien und Politik Lügen verbreitet haben, sachlich Punk für Punkt.
Das Problem der NDS ist doch nur die politisch einseitig linke Ausrichtung. Das ist weder neutral noch glaubwürdig. Als hätten alle, welche vielleicht eine liberale oder konservative Meinung vertreten per se schon mal Unrecht. Gleiche Tendenz ist übrigens auch beim "der Freitag" zu erkennen, wobei dieser ja wenigstens zugibt das linke Spektrum zu vertreten (wie übrigens der Großteil aller Journalisten sich klar bis mäßig links orientiert, und dies auch quer durch die akademische Landschaft geht)

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 420
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Fall Skripal

Beitrag von saransk » Montag 16. April 2018, 17:19

habe dies soeben in einem Ticker gelesen:

"Den Haag (dpa). Syrien und Russland haben nach Angaben westlicher Diplomaten das Ermittler-Team der Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen bislang nicht nach Duma gelassen. In der Stadt in Syrien soll die Bevölkerung mit Giftgas angegriffen worden sein. Das Experten-Team der OPCW sei am Samstag in Damaskus eingetroffen, könne aber nicht weiterreisen, teilten die britische und die schwedische Delegation bei der OPCW auf Twitter mit. Russland weist die Vorwürfe zurück. „Das ist vollkommen ausgeschlossen. Das ist eine weitere Erfindung der Briten“, sagte Vizeaußenminister Sergej Rjabkow."

Und jetzt kann sich wieder jeder seine Version heraussuchen, und die anderen der Fake-News bezichtigen.

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 897
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Fall Skripal

Beitrag von Okonjima » Montag 16. April 2018, 17:59

saransk hat geschrieben:
Irgendwie habe ich den Eindruck, das die meisten (und nicht nur hier im Forum) nur die Quellen anzapfen/die Medien konsumieren, welche deren eigenes Weltbild stützen, und bloß nicht die eigene Meinung in Frage stellen. Egal wie falsch diese ist.

Wenn man sich die Aussagen der Politiker in Russland und der EU/USA in letzter Zeit anhört, kann man eigentlich nur zu dem Schluß gelangen, das beide Seiten nur noch aus Lügen bestehen, und sich lieber wieder in alte Feindbilder geflüchtet wird. Das vereinfacht das Denken ungemein.
Das mit den Quellen ist so eine Sache. was passiert denn wenn Du Dich Internet "alternativ" informieren willst weil Du den
Mainstream zu verlogen findest. Wenn Du nicht höllisch aufpasst oder wirklich völlig neutral bewerten kannst, führt Dich das Netz
immer weiter in der Richtung in der Du angefangen hast zu suchen. So entstehen immer größere Gräben, da jeder so festgefahren
in seiner Meinung ist. Und wenn man sich eigene Gedanken macht ist man fast zwangsläufig weit weg von dem was die schöne
bunte Medienwelt einen glaubhaft machen will. Außerdem wird man als "Aluhut" o.ä. beschimpft, weil man keine Quellen hat
mit denen man rumwedeln kann. ;)
Gerade Trump & Konsorten laufen bei mir in der Glaubwürdigkaeit noch unter Kim Yong Un. Die Russen gleich dahinter.
Politik zum Wohle des Volkes oder der Menschen - das war mal (wenn überhaupt) !!

Gruß Oki!
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt



Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2411
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Fall Skripal

Beitrag von Berlino10 » Montag 16. April 2018, 18:12

Es geht in der Bewertung der Medien, nicht um deren Meinungen oder Positionen, sondern vielmehr um deren Arbeitsweisen, Einseitigkeiten, Propagandafülle.

Dass die Mehrheit unserer stets neoliberalen und transatlantischen Journalisten links sein sollen ... :shock: ... vielleicht in Flüchtlings-, Gender- und sonstigen gesellschaftlichen Fragen. Es gibt überhaupt keine linke Zeitung von Rang mehr, nachdem der SPIEGEL nach rechts gekauft wurde, FR in FAZ aufging, taz zur militant-olivgrünen US-Propagandamaschine wurde u..v.m.

Wenn selbst der US-Verteidigungsminister (!) laut ABC zugeben muss, dass überhaupt keine soliden Beweise für einen Giftgasangriff und/oder durch Assad vorliegen, dann sind alle, die einen klar völkerrechtswidrigen Angriff gegen einen mutmaßlichen Völkerechtsverstoß fordern, doppelt im Unrecht - und für mich wie Springer, NZZ, taz und Co eben Goebbelsche Hetz-Propagandisten - vor allem als mutmaßliche Nachrichtenorgane. Dass es die auf der rus. Seite auch gibt ... Lügen, Propaganda ... klar, und? Sputnik & Co sind ja per se Propagandaorgane RUS.

Aber dass ausgerechnet der "Wertewesten" Unrecht, Krieg und Völkerrechtsbruch zum Normalfall macht!!
„Die Welt des 21. Jahrhunderts wird nur dann ihre Stabilität bewahren können, wenn sie von der Stärke des Rechts und nicht vom Recht des Stärkeren bestimmt wird.“ - Hans-Dietrich Genscher

Und wer den USA, GB & Co. nach deren dutzendfachen Kriegslügen der vergangenen Jahre noch derart blind vertraut, ist für mich eben erbärmlich und/oder hat Polit-Alzheimer. Und wie ich oft schon gesagt habe, ist für mich die rus. Führung auch Teil einer korrupten, verbrecherischen Elite und nicht glaubhaft. Auch wenn sie sich aussenpolitisch gerade hundertmal vernünftiger und friedlicher verhalten als die USA/NATO.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3387
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Fall Skripal

Beitrag von Wladimir30 » Montag 16. April 2018, 18:57

Auch wenn mir der Stil dieser Ausführungen innerlich aufgrund platter, teils abgedroschene Phrasen widerstrebt und die Aussagen sich dadurch leicht selbst zu diskreditieren imstande sind, so möchte ich doch diesem Beitrag inhaltlich - und ich möchte betonen nur inhaltlich - zustimmen.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2411
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Fall Skripal

Beitrag von Berlino10 » Dienstag 17. April 2018, 12:58

Sorry, wladimir, aber ich bin ehrlich entsetzt und angeekelt, wie korrumpiert und kriegslüsternd unser politisch-medialer Komplex gemacht wurde.

Unsere NATO-Politiker begehen doch ständig die und noch viel schlimmere Verbrechen, derer sie RUS immer beschuldigen,
und die gleichgerichtete Propaganda-Meute im Mainstream der ehemaligen dt. Nachrichtenmagazinen und -Zeitungen versucht, uns das auch noch ständig mit Falschdarstellungen, Propaganda und Lügen einzutrichtern, in einer Art und Weise, die man sonst nur aus gleichgeschalteten Diktaturen kennt. Presseclub oder Anne Will etwa waren komplett (4 gegen 0,5) eine Propagandaversammlung transatlantischer Hass- und Kriegsprediger, völlig vorbei an der friedlich vernünftigen Haltung der meisten Bürger (1:4), eine Schande für unsere Republik mit unserer journalistischen und friedlichen Tradition. Dabei finden sich ja in der dt. Peripherie (Phoenix) bis hin zur Augstein-SPON-Kolummne die unbestreitbaren Wahrheiten etwa über die westlichen Verbrechen in Syrien wieder. Diese sind nunmal Fakt und werden trotzdem aus dem dt. Mainstream verbannt und durch propagandistische Hetze gegen RUS ersetzt.

Es macht mir Angst, wohin deren Hetze noch führen soll ...


Hier eine Propagandablüte, so schräg, da kann ich sogar mal wieder lachen:

Bild

Sunday-, Daily Express: Der Kreml wird unsere Spieler verführen, ihr Essen vergiften und RUS unsere Fans verprügeln ....
Professor Glees said the Kremlin would do everything in its power to reduce England’s chances of winning the tournament.
He said: “I know England don't have much hope [at winning the World Cup] but if there's some way to scupper England's chances even more, through food poisoning, or honey traps with leading players and gorgeous Russian girls, they will do it.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3387
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Fall Skripal

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 17. April 2018, 13:03

Schade, dass ich kein Spieler der englischen Mannschaft bin. Ich würde mich gerne von solch einer langbeinigen Schönheit verführen lassen.....
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3387
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Fall Skripal

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 17. April 2018, 13:06

Berlino10 hat geschrieben:Sorry, wladimir, aber ich bin ehrlich entsetzt und angeekelt, wie korrumpiert und kriegslüsternd unser politisch-medialer Komplex gemacht wurde.
Ja, ist ja auch Dein gutes Recht. Und wenn Du es so ausdrücken willst, dann ist das eben auch Deine Entscheidung.

Nur ist dies nicht mein Stil und ich persönlich finde, dass durch eine Ausdrucksweise, wie von Dir bevorzugt, die Sachaussage an sich diskreditiert wird. Deshalb meine Differenzierung: Aussage - einverstanden. Sprachlich - nicht einverstanden.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“