Seite 1 von 4

Mal wieder Russland Bashing der anderen Art

Verfasst: Mittwoch 29. Mai 2019, 17:26
von freqtrav
Gleich 2 Dinge passiert.

1.) Ich suche neulich ahnungslos die Aufführung eines Doppelkonzertes von 2 "Jungstudenten" der Tchaikovsky Akademie in Moskau auf Rossiya Klassik und bekomme auf YouTube in Deutsch den freundlichen Hinweis unter dem Video, dass dieser Kanal von der russischen Regierung finanziert wird (und wohl Propaganda ist). Muss man das eigentlich jetzt schon erwähnen, wenn 2 kleine Kinder exzellent im Fernsehen Bach spielen? Gut so, dass so etwas die russische Regierung finanziert - täte unserer Kultur auch mal ganz gut. Bei uns gibt es stattdessen nur den Pop-Titan und seine dummen Sprüche oder den ESC mit Wurst und Co; letzterer auch finanziert von öffentlicher Hand.
In der Ukraine ist Masha i Medved jetzt verschrien, weil da schon mal sowjetische Symbole vorkommen. Alles Propaganda, genau wie das Bach-Konzert für 2 Klaviere :lol:
Inzwischen ist der Hinweis wieder verschwunden. Habe ich nur in DE diesen Hinweis unter Youtube gesehen, oder strahlt das YT weltweit so aus?
https://www.youtube.com/watch?v=vUTIZwJyJAM (Stück fängt bei 2:20 an, bei 5:30 gibt es eine sehr niedliche Situation)

2.) Die Pianistin Alexandra Dovgan habe ich ja in einem anderen Thread erwähnt. Mit 11 Jahren das größte Klavier-Talent Russlands, Gewinnerin des goldenen Nussknackers und vieler anderer Wettbewerbe und schon jetzt viel auf Tour in der ganzen Welt. So auch beim Podium Witteman in den Niederlanden (eine Art Late Night Musikshow).
Fragt sie der blöde Moderator nach ihrem Klavierspiel: "Es ist doch sicherlich kein Spaß, in Russland zu leben?" :evil:
Sie machte nur ein Pokerface wie immer und enthielt sich jeglicher Aussage. Unverschämt, einen elfjährigen Gast so etwas zu fragen. Die amerikanische Flagge im Vordergrund ist schon entsprechend daneben, wenn eine russische Künstlerin eingeladen wird.
Habe leider nur Musikauszüge aus dem Podium, aber nicht den Talk hinterher:
https://www.youtube.com/watch?v=FXf_7QUYsno

Re: Mal wieder Russland Bashing der anderen Art

Verfasst: Donnerstag 30. Mai 2019, 18:20
von Berlino10
Den dt. Mainstream-Medien muss man die kalte Schulter zu zeigen: alles anti-russische FakeNews, VT- und Hetzorgane.

Neulich wollte ich mich mal auf deutsch über den Strache-Skandal informieren, da schafft es die Wochenschau doch tatsächlich, von der ersten Sekunde an, derart lachhaft gegen RUS zu hetzen, ständig RUS (!!) zu beschuldigen, bevor Strache überhaupt das erste Mal erwähnt wird.
ARD Tagesthemen 17.5 21:45
Seit Jahren warnen Fachleute davor, dass RUS versucht, die europäische Demokratien zu zerlegen ...
Die FPÖ hatte schon immer einen Flirt mit RUS ...
Im Verborgenen wäre sie aber auch wohl bereit für eine verhängnisvolle Affäre ...
das Video zeigt, dass der Vize-Kanzler eines EU-Landes bereit ist, den Rechtsstaat zu opfern, gerne auch mit Hilfe aus Russland.
Was ist jetzt eigentlich, Deutsche Hetzer, mit der ständig angekündigten russischen Wahlmanipulation, vor der ihr alle gewarnt habt?
Hat Putin etwa auch die Olivgrünen protegiert, oder Rezo eingesetzt???

Re: Mal wieder Russland Bashing der anderen Art

Verfasst: Freitag 31. Mai 2019, 14:03
von Okonjima
Fragt sie der blöde Moderator nach ihrem Klavierspiel: "Es ist doch sicherlich kein Spaß, in Russland zu leben?" :evil:
Sie machte nur ein Pokerface wie immer und enthielt sich jeglicher Aussage. Unverschämt, einen elfjährigen Gast so etwas zu fragen. Die amerikanische Flagge im Vordergrund ist schon entsprechend daneben, wenn eine russische Künstlerin eingeladen wird.
Frechheit - unglaublich sowas!! :evil:
Stellt euch mal den umgekehrten Fall vor, also deutscher Künstler im russischen TV mit ähnlicher Fragestellung!!
Folge davon wäre wohl - Brennpunkt extra gefolgt "Hart aber Fair" extra usw. :lol:
Das schlimme daran ist aber eigentlich - viele dieser medialen "Kasper" glauben den Blödsinn vom überlegenen demokratischen Europa
auch wirklich. Also Menschen die außerhalb der EU bzw. USA leben sind generell verfolgt bzw. leben in bemitleidenswerten Verhältnissen.
Völlig klar!!

Re: Mal wieder Russland Bashing der anderen Art

Verfasst: Freitag 31. Mai 2019, 16:19
von Wladimir30
Okonjima hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 14:03
viele dieser medialen "Kasper" glauben den Blödsinn vom überlegenen demokratischen Europa auch wirklich. Also Menschen die außerhalb der EU bzw. USA leben sind generell verfolgt bzw. leben in bemitleidenswerten Verhältnissen.
Das ist ja eben die Folge dieser ständigen Berieselung durch die Medien. Wo sich die Schlange in den Schwanz beisst oder ein Perpetuum mobile. Die Medien berichten, die Leute glauben das, die Medienvertreter glauben das dann selber, dann glauben das die Leute noch mehr, ...........

Re: Mal wieder Russland Bashing der anderen Art

Verfasst: Freitag 31. Mai 2019, 17:25
von Berlino10
Wladimir30 hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 16:19
Das ist ja eben die Folge dieser ständigen Berieselung durch die Medien. Wo sich die Schlange in den Schwanz beisst oder ein Perpetuum mobile. Die Medien berichten, die Leute glauben das, die Medienvertreter glauben das dann selber, dann glauben das die Leute noch mehr, ...........
Das sind halt die transatlantischen Echokammern und Filterblasen, in denen sich diese Journalie bewegt ... es gibt ja nur noch 10-12 Medien, die überhaupt eigene RUS-Korrespondenten (20) haben, die anderen folgen blind den anti-russichen Leitwölfen aus ARD, dpa, SPIEGEL (je 3) oder ZDF (je 2). Und die sind alle auf streng anti-russische Linie gebracht, ausgetauscht ...
Dauer-Propagandaauftrag voll Lügen, Verfälschungen, FakeNews und Verschwörungstheorien.

Als Ergebnis haben wir total desinformierte, aufgesetzte Deutsche, die einen konfontieren mit:
“Habt Ihr in Wolgograd eigentlich auch ein Kino?”
“Kann man hier überhaupt ein Parfüm kaufen?”
“Wie können so viele Russen hier Urlaub machen, während in ihrem Land die Menschen verhungern?”
“In Russland darf man doch seine Meinung gar nicht frei äußern. Die Stasi ist doch dort überall.”
“Putin lässt doch jeden verschwinden, der ihm nicht in den Kram passt!”
...

Re: Mal wieder Russland Bashing der anderen Art

Verfasst: Sonntag 9. Juni 2019, 01:06
von freqtrav

Re: Mal wieder Russland Bashing der anderen Art

Verfasst: Sonntag 9. Juni 2019, 07:50
von Wladimir30
Mal davon abgesehen, dass mir Mascha und der Bär nicht gefallen, ist das hier dann doch ein tolles Ding. Auf sowas muss man erstmal kommen.

Re: Mal wieder Russland Bashing der anderen Art

Verfasst: Sonntag 9. Juni 2019, 08:48
von Saboteur
freqtrav hat geschrieben:
Sonntag 9. Juni 2019, 01:06
Dann noch dieses [narr]
https://www.mdr.de/nachrichten/osteurop ... k-100.html
Das ist wirklich witzig geschrieben :)

Re: Mal wieder Russland Bashing der anderen Art

Verfasst: Sonntag 9. Juni 2019, 15:54
von Okonjima
Stellt euch das mal vor - wenn deutsche Kinder "Mascha und der Bär" schauen, werden sie dahingehend beeinflußt, das sie am Ende noch ein
positives Bild von Russland bekommen. Das ist ja ungeheuerlich!!!
die haben doch een klappern... :lol:

Die amerikanische Propaganda hat bei mir als Jugenlicher übrigens wunderbar funktioniert. In den ganzen Actionserien der Amis der 80/90er gab
es immer (!) ein oder mehrere Folgen mit positiven Vietnamkriegbezug. Überall gleich meistens noch. Wir haben das in der Zone wirklich geglaubt
damals. :shock: Und eigentlich ist es heute noch "schlimmer" - egal an welchem Fleck der Erde man sich gerade befindet, überall wird immer
dem grandiosen american way of life gehuldigt. Egal ob im TV oder eben bei so Sachen wie McDoof oder anderen amerkanischen Lebensmittelerrungenschaften. Egal ob Papua Neuguinea oder Burkina Faso - Snickers, Coca-Cola und Magnum (sogar 2fach) sind schon da.
In RUS funktioniert der ganze Schrott mit McDoof und Snickers sogar trotz Sanktionen. Komisch, oder? :D
Und jetzt ist die Jugend der Welt durch Mascha und der Bär in Gefahr - ja nee is klar!!!

Re: Mal wieder Russland Bashing der anderen Art

Verfasst: Donnerstag 20. Juni 2019, 02:15
von freqtrav
Heute in WEB.DE Nachrichten:
"Die Bevölkerung hat ihren Preis gezahlt: Der Rubel ist massiv eingebrochen, die Sanktionen sorgen für leere Regale."
"Armut, Arbeitslosigkeit und fehlende staatliche Unterstützung bestimmen heute das Leben vieler Menschen."

Der Rubel ist heute 1:71 und war schon mal deutlich schlechter, aber rechnen kann hier niemand mehr in DE. Sehen wir ja jeden Tag im Mathematikunterricht. Auch Sarah Pagung (Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik), von der diese Äußerungen kommen, hätte ihren Matheschein bei mir im Studium nicht bekommen. Der Rubel lag doch schon über 1:80, wenn ich mich recht erinnere. Die gute Dame rechnet wahrscheinlich genau falsch herum.
Natürlich gab es auch mal Zeiten mit 1:40, aber da lag der Euro zum US-Dollar auch noch deutlich besser (1:1,62).
Über die angeblich leeren Regale halt ich mich jetzt lieber zurück. Frau Pagung verwechselt scheinbar RUS mit der UA. In letztere musste ich eine Tour mit dem Auto machen,um die Tochter zu versorgen, weil zu bestimmten Zeiten die Regale tatsächlich leer waren.