Familienzusammenführung Probleme mit ABH

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Antworten
DanielBAY
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 5. September 2014, 19:30

Familienzusammenführung Probleme mit ABH

Beitrag von DanielBAY » Freitag 5. September 2014, 19:32

Hallo liebe Mitglieder,

ich hoffe ihr könnt mir einen Ratschlag geben und mir irgendwie helfen bevor ich komplett verzweifle. Kurz zur Geschichte. Ich bin deutscher Staatsangehörige lebe in Straubing, Bayern und meine Ehefrau ist russische Staatsangehörige und lebt in Moskau. Sie war einmal davor verheiratet und hat aus der ersten Ehe einen 8 jährigen Sohn. Sie hat das alleinige Sorgerecht und der Vater ist seit der Geburt des Kindes verschollen, einfach abgehauen bezahlt auch nichts. Sie ist jetzt auch schwanger von mir im 7. Monat. Das Kind soll laut Arzt Mitte November auf die Welt kommen. Ich war auch zuvor verheiratet. Wir haben bei der Botschaft in Moskau alles abgegeben wie gefordert. Dokumente waren in Ordnung. Da Sie schwanger ist und ich möchte das mein Sohn hier auf die Welt kommt sagte man mir in 3 Wochen sei alles erledigt.4 Wochen sind vergangen und erst heute kam ein Brief der Ausländerbehörde Straubing. Da traf mich der Schlag was die alles von mir wollen. Mietvertrag den ich nicht liefern kann da ich bei meinen Eltern lebe und immer noch eine Wohnung für uns Suche, ist nicht einfach gerade. 2. Arbeitsvertrag den ich auch nicht vorzeigen kann da ich ALG II bekomme und neben bei meine Fernschule mache. Geburtsurkunde meiner Frau wollen Sie jetzt auf einmal die ich natürlich nicht habe und die Botschaft sagte auch in Moskau wird nicht gebraucht. Jetzt anscheinend doch. Das kostet mich wieder Zeit die ich nicht habe weil sie später ja auch nicht mehr fliegen darf und ihr SOhn zur Schule muss. Hab auch schon einen Schulplatz für ihn. Heiratsurkunde und Scheidungsurteil der Vorehen. Man kriegt in Russland nirgends eine Heiratsurkunde ausgestellt wenn man bereits geschieden ist. Sie wollen aber auch die Heiratsurkunde. Scheidungsurteile habe ich. Sollte ich mir lieber einen Anwalt nehmen? Soviel ich weiss darf Sie auf jeden Fall nach Deutschland egal ob ich arbeite oder nicht da unser Kind deutscher ist und ich auch und ich will das meine Familie bei mir ist. Oder denkt ihr das mit Arbeit und Wohnung ist ein Problem? Ausserdem wie gesagt die Heiratsurkunde usw kann man nicht beschaffen. Die Geburtsurkunde ist kein Problem dauert aber sehr lange weil die ja Apostille wollen und eine Übersetzung. Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps.

Gruss Daniel



Benutzeravatar
harald63
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1980
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 12:11
Wohnort: Karlsruhe

Re: Familienzusammenführung Probleme mit ABH

Beitrag von harald63 » Freitag 5. September 2014, 23:30

Hallo Daniel!

Mit solchen Sachen bist Du im Forum von http://www.info4alien.de/ wesentlich besser versorgt, dort lesen & posten oft Leute, die wirklich vom Fach sind.

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Familienzusammenführung Probleme mit ABH

Beitrag von manuchka » Samstag 6. September 2014, 17:04

Geburtsurkunde kriegt man als Duplikat am selben Tag, Apostille in Moskau: 3 Werktage.
Heiratsurkunde: wo ist denn das Original von "damals"? Kann das ZAGS nicht einen Wisch ausstellen, der bestätigt, dass da mal am Tag x eine Ehe zwischen Y und z geschlossen wurde, der halt keine Eheurkunde ist?

Hast du schon mal bedacht, wie das mit dem Umzug des Sohnes laufen soll?? DAS wird das eigentliche Problem - wo kriegt ihr das Einverständnis des Vaters her?
Du erntest, was du säst.

DanielBAY
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 5. September 2014, 19:30

Re: Familienzusammenführung Probleme mit ABH

Beitrag von DanielBAY » Samstag 6. September 2014, 17:24

manuchka hat geschrieben:Geburtsurkunde kriegt man als Duplikat am selben Tag, Apostille in Moskau: 3 Werktage.
Heiratsurkunde: wo ist denn das Original von "damals"? Kann das ZAGS nicht einen Wisch ausstellen, der bestätigt, dass da mal am Tag x eine Ehe zwischen Y und z geschlossen wurde, der halt keine Eheurkunde ist?

Hast du schon mal bedacht, wie das mit dem Umzug des Sohnes laufen soll?? DAS wird das eigentliche Problem - wo kriegt ihr das Einverständnis des Vaters her?
wie gesagtsie hat das alleinige sorgerecht bekommen wir brauchen seine unterschrift nicht. nein die stellen keine heiratsurkunde aus weil die ehe vor 9 jahren geschieden wurde. scheidungsurteil hab ich mit apostille und auf deutsch. den sohn habe ich bereits auf einer schule hier angemeldet war alles kein ding.

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Familienzusammenführung Probleme mit ABH

Beitrag von GIN » Donnerstag 2. Oktober 2014, 01:07

Lieber Daniel, Ich denke man macht es (d)ir zu leicht. Ich empfehle dir einen Job um die Lebenskosten zu decken. Kindern ist man ein guten Vorbild wenn man seinen Unterhalt bestreitet.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“