Autobahn Moskau - St. Petersburg

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4895
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Autobahn Moskau - St. Petersburg

Beitrag von Wladimir30 » Samstag 7. Februar 2015, 12:36

m1009 hat geschrieben:
Wladimir30 hat geschrieben: Musstest Du das selber bezahlen?
Nee, das zahlt die Berufsgenossenschaft...
Also wieder nicht der Chef.
Hat es denn wenigstens die japanischen Sommerreifen schon bestellt?
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
manfredsa
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 195
Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 17:22
Wohnort: D- 45739 Oer-Erkenschwick

Re: Autobahn Moskau - St. Petersburg

Beitrag von manfredsa » Samstag 7. Februar 2015, 12:46

Wladimir30 hat geschrieben:
m1009 hat geschrieben:
Wladimir30 hat geschrieben: Musstest Du das selber bezahlen?
Nee, das zahlt die Berufsgenossenschaft...
Also wieder nicht der Chef.
Hat es denn wenigstens die japanischen Sommerreifen schon bestellt?
warum sollte der Chef bezahlen??? :lol: :lol: :lol:
Wer kämpft kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren. von Berthold Brecht

_RGP_
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 240
Registriert: Freitag 6. Februar 2015, 15:01

Re: Autobahn Moskau - St. Petersburg

Beitrag von _RGP_ » Samstag 7. Februar 2015, 13:15

Da brennt mir doch folgende Frage unter den...äh...Nägeln:
Reicht es, bei der Berufsgenossenschaft zu sagen, daß ein Hämorrhoidenproblem besteht, oder fordern die Beweisphotos, ggf. sogar eine Präsentation vor einer Gutachterkommission?

*schnellwegrenn*

Benutzeravatar
manfredsa
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 195
Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 17:22
Wohnort: D- 45739 Oer-Erkenschwick

Re: Autobahn Moskau - St. Petersburg

Beitrag von manfredsa » Samstag 7. Februar 2015, 13:21

_RGP_ hat geschrieben:Da brennt mir doch folgende Frage unter den...äh...Nägeln:
Reicht es, bei der Berufsgenossenschaft zu sagen, daß ein Hämorrhoidenproblem besteht, oder fordern die Beweisphotos, ggf. sogar eine Präsentation vor einer Gutachterkommission?

*schnellwegrenn*
:roll: [gaehn]
Wer kämpft kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren. von Berthold Brecht

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4895
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Autobahn Moskau - St. Petersburg

Beitrag von Wladimir30 » Samstag 7. Februar 2015, 13:59

_RGP_ hat geschrieben:Da brennt mir doch folgende Frage unter den...äh...Nägeln:
Reicht es, bei der Berufsgenossenschaft zu sagen, daß ein Hämorrhoidenproblem besteht, oder fordern die Beweisphotos, ggf. sogar eine Präsentation vor einer Gutachterkommission?
*schnellwegrenn*
Hängt wohl davon ab, ob du Hämorrhoiden A oder B hast. Für ersteres reicht ein Photo (Selfie?), für zweiteres wohl schon die Kommission.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
manfredsa
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 195
Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 17:22
Wohnort: D- 45739 Oer-Erkenschwick

Re: Autobahn Moskau - St. Petersburg

Beitrag von manfredsa » Samstag 7. Februar 2015, 14:08

Wladimir30 hat geschrieben:
_RGP_ hat geschrieben:Da brennt mir doch folgende Frage unter den...äh...Nägeln:
Reicht es, bei der Berufsgenossenschaft zu sagen, daß ein Hämorrhoidenproblem besteht, oder fordern die Beweisphotos, ggf. sogar eine Präsentation vor einer Gutachterkommission?
*schnellwegrenn*
Hängt wohl davon ab, ob du Hämorrhoiden A oder B hast. Für ersteres reicht ein Photo (Selfie?), für zweiteres wohl schon die Kommission.

;) dann würde ich an Eurer Stelle eine Kommission gründen [gaehn]
Wer kämpft kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren. von Berthold Brecht

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 9104
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Autobahn Moskau - St. Petersburg

Beitrag von m1009 » Samstag 7. Februar 2015, 18:43

manfredsa hat geschrieben:
m1009 hat geschrieben:
Wladimir30 hat geschrieben: Musstest Du das selber bezahlen?
Nee, das zahlt die Berufsgenossenschaft...
die kommt dafür nicht auf :)
Berufsgenossenschaft der Russischen Berufskraftfahrer, Москва, ул. Охотный Ряд д. 1, bezahlt solche Dinge.
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Benutzeravatar
manfredsa
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 195
Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 17:22
Wohnort: D- 45739 Oer-Erkenschwick

Re: Autobahn Moskau - St. Petersburg

Beitrag von manfredsa » Samstag 7. Februar 2015, 22:59

@m1009

da bin ich aber froh ;)
Wer kämpft kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren. von Berthold Brecht

Benutzeravatar
manfredsa
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 195
Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 17:22
Wohnort: D- 45739 Oer-Erkenschwick

Re: Autobahn Moskau - St. Petersburg

Beitrag von manfredsa » Sonntag 8. Februar 2015, 09:37

Hallo meine Mitglieder

m1009
zimdriver
Wladimir30
Okonjima
Kultgrieche
bella_b33
Haya
RGP_

in diesem Forum

Ich glaube das ich viel Verständnis für Ihre Späße gezeigt habe,
der Eingangstext sollte jedoch zu seriösen Antworten verleiten.

danke

M.f.G. manfredsa
Wer kämpft kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren. von Berthold Brecht

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4895
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Autobahn Moskau - St. Petersburg

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 8. Februar 2015, 10:06

m1009 hat geschrieben:Berufsgenossenschaft der Russischen Berufskraftfahrer, Москва, ул. Охотный Ряд д. 1, bezahlt solche Dinge.
Ich bin kein großer Kenner der Liegenschaften in Moskau. Ehrlich nicht. Aber ich dachte Охотный ряд, д. 1 sei der Sitz der Duma?????? :?
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“