Russische Staatsbürgerschaft - Temporär

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Russische Staatsbürgerschaft - Temporär

Beitrag von klaupe » Samstag 2. Januar 2016, 12:13

Wladimir30 hat geschrieben:Ich kann Dir da helfen. Du möchtest Deine Beiträge löschen? Alle oder nur die letzten?
Danke, nur den letzten mit dem "Hilferuf und diesen natürlich auch.
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4285
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Russische Staatsbürgerschaft - Temporär

Beitrag von Wladimir30 » Samstag 2. Januar 2016, 12:23

Ach was! Nicht kleckern, sondern klotzen!
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Russische Staatsbürgerschaft - Temporär

Beitrag von klaupe » Samstag 2. Januar 2016, 13:19

Wladimir30 hat geschrieben:Ach was! Nicht kleckern, sondern klotzen!
.. und dann kommen die ganz Schlauen und meinen, ich sammele mit unqualifiziertem Blödsinn nur Beitrags-Punkte.
Unsere letzten Nonsens-Beiträge bringen schon wieder wertvolle Punkte aufs Konto. :lol:
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4285
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Russische Staatsbürgerschaft - Temporär

Beitrag von Wladimir30 » Samstag 2. Januar 2016, 13:29

Siehste, dass ist der Unterschied zwischen uns.

Ich will ja schließlich helfen und biete ja nur meine Hilfe an.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

semion
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Montag 28. Dezember 2015, 02:24

Re: Russische Staatsbürgerschaft - Temporär

Beitrag von semion » Samstag 2. Januar 2016, 14:01

@klaupe

Ach lass doch den Text. Ich persönlich finde ihn eher erheiternd und sehe es mit Humor ... :)



Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1489
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Russische Staatsbürgerschaft - Temporär

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Samstag 2. Januar 2016, 16:02

klaupe hat geschrieben:
Magdeburg-Moskva hat geschrieben:
GIN hat geschrieben:Danke für die Rückmeldungen. Dann gehen wir lieber zusammen hin und frage das Dokument vorab an damit meine Frau eine Chance hat das zu verstehen. Sie wird niemals irgendwelche Dokumente unterzeichnen ohne zu verstehen was das ist.
Weise, deine Gattin, weise.
Wirklich?

Primär sehe ich das mal so (rein spekulativ ohne Detailkenntnisse und Anspruch auf Ernsthaftigkeit):
  • [...]
  • Der leibliche Vater des Kindes spielt da (mit Vorbehalten) mit. Bekommt er einen Anteil aus dem Kindesverkauf oder will er wieder bei "Ihr" landen? Vielleicht kann man das ja kommerzialisieren, jährlich Nachschub zeugen, russifizieren=kapitalisieren und damit den Lebensunterhalt bestreiten (ist ja mehr als der Basissatz Grundsicherung und vermutlich steuerfrei)[...]
Viel Spaß im neuen Jahr! [narr]
Hmm, da sind zwei Paar Schuhe in einem Schuhkarton.

Dem GIN seine Frau will / soll eine Erklärung im russischen Konsulat unterschreiben. Und da sie kein Russisch kann, wird sie nur etwas unterschreiben, wenn ihr das vertrauenswürdig übersetzt wird. Darum ist sie aus meiner hochnäsigen Sicht sehr weise.

Dem Semion seine Ex will für ihr vom Semion gezeugtes Kind die russische Staatsbürgerschaft, um etwas Geld vom russischen Staate zu erhalten. Das war die Anfangsfrage. Dagegen gibt einige Vorbehalte.

Dem Klaupe sein Narr [narr] ist sehr passend und erhellend.

Ich frage mich, für was für einen Blödsinn die Leute Zeit haben. Da belege ich lieber meine Pizza, koche Tee, wische meine Fußböden, gehe mit dem Hund raus. Habe ich mehr von.

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Russische Staatsbürgerschaft - Temporär

Beitrag von GIN » Samstag 2. Januar 2016, 22:39

klaupe hat geschrieben:
Magdeburg-Moskva hat geschrieben:
GIN hat geschrieben:Danke für die Rückmeldungen. Dann gehen wir lieber zusammen hin und frage das Dokument vorab an damit meine Frau eine Chance hat das zu verstehen. Sie wird niemals irgendwelche Dokumente unterzeichnen ohne zu verstehen was das ist.
Weise, deine Gattin, weise.
Wirklich?

Primär sehe ich das mal so (rein spekulativ ohne Detailkenntnisse und Anspruch auf Ernsthaftigkeit):
  • Russische Spätaussiedlerin (also nicht Zwangsverschleppt) schlägt hier auf, hat vermutlich schon deutschen Pass, da sie ja "Deutsche" ist und entsprechend auch "Milde Gaben" als Starthilfe abgezogen hat.
  • Die verbale Integration ist noch nicht abgeschlossen, da sie den Inhalt einschlägiger Dokumente nicht ohne Hilfe erfassen kann. (Zugegeben, manche Machwerke ünserer Behörden verstehe ich auch nur sehr schwer oder garnicht.)
  • Das Kind, gezeugt von einem Deutschen (Absicht, Vorsatz, Unfall?) will sie nun kapitalisieren, indem sie es zum Russen machen will.
  • Der leibliche Vater des Kindes spielt da (mit Vorbehalten) mit. Bekommt er einen Anteil aus dem Kindesverkauf oder will er wieder bei "Ihr" landen? Vielleicht kann man das ja kommerzialisieren, jährlich Nachschub zeugen, russifizieren=kapitalisieren und damit den Lebensunterhalt bestreiten (ist ja mehr als der Basissatz Grundsicherung und vermutlich steuerfrei)
  • Dem potenten Vater empfehle ich eine Geschäftserweiterung: Mehrere russischstämmige Damen mit ähnlichen Ansichten zur Serienproduktion einsetzen (könnte bei weiser Damenwahl durchaus eine angenehme Erwerbstätigkeit werden)
Viel Spaß im neuen Jahr! [narr]
Ich vermute Du hast dich hier wegen der Schnelle deiner Beiträge v. Meine Frau kann sehr gut Deutsch, hat einen Schweizer Pass, nie in Deutschland gelebt und kann kaum Russisch. Sie unterschreibt als Juristin kaum unbekannte Texte.
Danke noch einmal an Magdeburg Moskva für die Kurzfassung.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11821
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Russische Staatsbürgerschaft - Temporär

Beitrag von Norbert » Montag 11. Januar 2016, 12:03

zimdriver hat geschrieben:... Was mir dazu einfällt: beide Staatsbürgerschaften werden aufgrund der Abstammung erworben. Es spräche nichts gegen eine doppelte Staatsbürgerschaft. Der Wohnort spielt bei einem Kind binationaler Verbindungen ebenso wenig eine Rolle wie die Sozialisierung. Lediglich der mögliche Wehrdienst in der russischen Armee könnte den Erwerb oder Beibehält des deutschen Passes verhinden- DENKE ICH.
Halt, Achtung, wurde das Kind in Russland geboren, so ist es automatisch Deutscher und Russe. Bei Geburt in Deutschland ist es erst einmal nur Deutscher. (Das Gesetz sagt: Kinder mit nur einem russischen Elternteil sind automatisch Russen bei Geburt in Russland oder bei sonstiger Staatenlosigkeit.) Eine nachträgliche Anerkennung ist möglich, aber kann durchaus auch abgelehnt werden!
fugen hat geschrieben:Ausländische Trucker die in D angestellt sind aber in Polen wohnen bekommen auch deutsches Kindergeld für die Kinder in Polen.
Aber nur innerhalb der EU. Ich bekomme für meine binationalen Kinder mangels Wohnsitz in der EU kein deutsches Kindergeld!
GIN hat geschrieben:Wo sind die Vorteile einen eigenen Pass zu haben ? kann man dann bei Grenzübertritt auf die beglaubigte, postulierte, übersetzte und überbeglaubigte Kopie der Geburtsurkunde verzichten mit so einem Pass?
Nein, die Geburtsurkunde ist noch immer zu empfehlen. Wir haben aber keine Übersetzung dabei sondern nur eine beglaubigte Kopie. Der Vorteil des eigenen Passes ist, dass in biometrischen Pässen (trotz einer entsprechenden Seite) keine Kinder mehr eingetragen werden. Insofern geht es ohne eigenen Pass gar nicht mehr.

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Russische Staatsbürgerschaft - Temporär

Beitrag von GIN » Montag 11. Januar 2016, 14:02

Danke für die Rückmeldung Norbert.

Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“