Trendwende beim Rubel?

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2387
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Trendwende beim Rubel?

Beitrag von m5bere2 » Montag 19. Dezember 2016, 11:51

Der Durchschnittslohn im sowjetischen Rajon von Nowosibirsk ist etwa 40.000 Rubel. Для справки: das ist der Rajon, zu dem Akademgorodok gehört mit seinen ganzen modischen IT-Startups (und Norberts Firma ;-) ), Physik- und Chemie-Instituten mit fetten Grants, usw. Gleichzeitig ist das auch der Rajon mit dem teuersten Wohnraum ganz Novosibirsks.

Der Durchschnittslohn in der Oblast liegt bei etwa 27.000 Rubeln und hat sich seit 2014 eher nach unten bewegt.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8619
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Trendwende beim Rubel?

Beitrag von m1009 » Montag 19. Dezember 2016, 11:59

Das moechte ich noch mal Klarstellen... :) ... Ich stuetze mich nicht auf ergoogelte Statistiken. Ich frage. Und das viel. Und lese. Noch mehr. Daher mein, aeusserst subjektiver, Eindruck, es geht Aufwärts. Mit dem Lohn.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2387
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Trendwende beim Rubel?

Beitrag von m5bere2 » Montag 19. Dezember 2016, 12:05

Ok, dann stütze ich mich darauf, dass hier im sowjetski Rajon Baumarktverkäufer für 18.000 Rubel und Putzfrauen für 10.000 Rubel gesucht werden. ;)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8619
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Trendwende beim Rubel?

Beitrag von m1009 » Montag 19. Dezember 2016, 12:16

10.000 Rubel zahlst bei uns auch fuer Putzmaenner/frauen... 2x die Woche zu je 4h. :)

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2387
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Trendwende beim Rubel?

Beitrag von m5bere2 » Montag 19. Dezember 2016, 12:37

Aber bei euch ist das Brot größer und die Äpfel, Möhren und Kartoffeln nicht weich! :lol:



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2387
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Trendwende beim Rubel?

Beitrag von m5bere2 » Montag 19. Dezember 2016, 12:40

Übrigens zu den ergoogelten Statistiken: wann immer in den Nachrichten über den aktuellen Durchschnittslohn von rund 27.000 Rubeln berichtet wird, kommen hundert Kommentare: "waaaas, wer verdient die denn?? Klar, einer verdient eine Million und alle anderen 1.000!"

Also scheinen Leute eher weniger zu verdienen, während du andeutest, dass sie mehr verdienen als den Durchschnitt. Nun ist es andererseits auch verständlich, dass natürlich nur diejenigen Kommentare schreiben, die weniger als den Durchschnitt haben. Die, die mehr haben, sind ja schließlich mit Arbeiten beschäftigt und haben keinen Grund zu meckern.

Manchmal finden sich Leute, die sich mit ihrem überdurchschnittlichen Verdienst brüsten, aber das ist ungesund: http://academ.info/news/35625

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4456
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Trendwende beim Rubel?

Beitrag von Wladimir30 » Montag 19. Dezember 2016, 14:03

m5bere2 hat geschrieben:Aber bei euch ist das Brot größer und die Äpfel, Möhren und Kartoffeln nicht weich! :lol:
Bei uns gibt es kleines Brot, aber teuer (Globus), dafür aber seeehhhr schmackhaft, genauso kannste großes Brot = hart, normales Brot und frisch kriegen/finden. Brot, das zwar groß ist, aber mehr Luft als Teig enthält.

Äpfel und Möhren, insbesondere Kartoffeln. Kommt extrem darauf an, wo du es kaufst und ob du einfach Glück hast. Feste Kartoffeln, die innen aber schwarz sind, sind genauso möglich wie gute. Der Preis ist übrigens dann immer vergleichbar. Also nix mit teuer = gut, billig = schlecht, groß = gut etc. Solche allgemeinen Kategorien sind wenig hilfreich bei derartigen Vergleichen.

Die Löhne steigen bei uns jedes Jahr an, mindestens Inflationsausgleich (direkt auf Gebiet Wladimir bezogen). Ob noch mehr hängt von der konzernweiten Gewinnsituation ab. Die Löhne liegen bei uns knapp über dem ortsüblichen Tarif.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11060
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Trendwende beim Rubel?

Beitrag von bella_b33 » Montag 19. Dezember 2016, 18:41

m1009 hat geschrieben:10.000 Rubel zahlst bei uns auch fuer Putzmaenner/frauen... 2x die Woche zu je 4h. :)
Nee, sowas kost hier vllt. ein Viertel....einige Nachbarn haben sowas
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4456
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Trendwende beim Rubel?

Beitrag von Wladimir30 » Montag 19. Dezember 2016, 19:22

Unsere Putzfrau kriegt 23000. 5 Tage je 8 Stunden. Wobei ein großer Teil die Sozialräume der Produktion sind. Sehr unangenehm.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
asgardcrew
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 151
Registriert: Dienstag 3. Januar 2012, 00:20
Wohnort: Omsk

Re: Trendwende beim Rubel?

Beitrag von asgardcrew » Dienstag 20. Dezember 2016, 07:59

Da verdient deine Putzfrau ja weitaus mehr wie die Mädels die hier am Flughafen Omsk arbeiten, und da meine ich nicht die Putzfrauen, wobei die fast genauso viel verdienen, müssen aber nicht mit Kunden arbeiten und kein Englisch können!
Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“