Russische Industrie

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2043
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Russische Industrie

Beitrag von m5bere2 » Freitag 7. Juli 2017, 06:45

Und was bezeichnet es dort?



Cska
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 5. März 2017, 03:57

Re: Russische Industrie

Beitrag von Cska » Freitag 7. Juli 2017, 16:21

Ein Autotelefon gibts dort von der Marke. :D

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7341
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Russische Industrie

Beitrag von m1009 » Samstag 8. Juli 2017, 07:51

Mal etwas Positivies:
Neulich im Ausstellungsraum eines Werksattausruestern in Deutschland. Wollte unserem Tischler eine neue Bohrmaschine mitbringen. Als kleine Aufmerksamkeit... Bosch blau Made in Swiss (ja, da gibts gar noch ein Werk) oder Metabo Made in Germany (nur die Baumarkgeraete von Metabo kommen aus China, der Rest aus Ungarn oder DE) rueckten in den Fokus...

Also nehm ich nichtsahnend eine niedliche hochdrehende 400W Maschine aus dem Hause Bosch in die Hand, schau aufs Typenschild..... MADE IN RUSSIA...... :D

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2043
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Russische Industrie

Beitrag von m5bere2 » Samstag 8. Juli 2017, 12:05

Leider liegen diese AMT-Teile hier wohl nicht einfach so im Musikladen rum. In einem Laden gibt es drei oder vier AMT-Pedale, aber nur die für E-Gitarre, nicht für E-Bass.

Das hatte ich schon fast gedacht ... dass wenn die was produzieren, das im Westen gefragt ist, dass man das dann hier nicht kriegt. :roll: Wenigstens haben sie einen Onlineshop... (oder "Internetkaufhalle"?)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3795
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Russische Industrie

Beitrag von Wladimir30 » Samstag 8. Juli 2017, 14:15

m1009 hat geschrieben:schau aufs Typenschild..... MADE IN RUSSIA...... :D
Ist das ein Teil der Politik der "importersetzenden Stärkung der heimischen Industrie"?
You know nothing Jon Snow.....



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7341
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Russische Industrie

Beitrag von m1009 » Samstag 8. Juli 2017, 21:26

Mit Sicherheit.... 2018 sind 25% fuer die Hersteller als Vorgabe, oder?

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Russische Industrie

Beitrag von kamensky » Dienstag 11. Juli 2017, 10:11

Wie Recht (95%) der Mann doch hat

http://www.e1.ru/news/spool/news_id-472321.html
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3795
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Russische Industrie

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 11. Juli 2017, 10:55

Schöne Worte, gut und richtig.

Was wird daraus folgen, was wird umgesetzt?

Wir werden sehen.
You know nothing Jon Snow.....

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Russische Industrie

Beitrag von kamensky » Dienstag 11. Juli 2017, 11:19

Wladimir30 hat geschrieben:
Schöne Worte, gut und richtig.

Was wird daraus folgen, was wird umgesetzt?

Wir werden sehen.
Eines der Hauptprobleme hat ein Kommentarverfasser richtig erkannt.

" Удивительная у нас страна. Все знают, что нужно делать и при этом ни чего из того что нужно не делается :ultra: И самое главное - делаться не будет.
А все почему? Потому что у нас есть одна фундаментальная проблема о которой ни кто не говорит - государство, от самого большого начальника до самого последнего инспектора роспотребнадзора, не доверяет своим гражданам! :ultra: Вроде и законы у нас все правильные приняты, а ни чего не растет. Потому что как говорил Ленин - формально правильно, по сути издевательство! :ultra: И так во всем!!! "

Naemlich das fehlende Vertrauen der Regierung in den muendigen Buerger. Dieses Vor-, oder eigentlich koennte man es auch als "Vergehen" von Staates wegen bezeichnen, bremst das private Unternehmertum unheimlich und fordert zu dem die Grau - Schwarzarbeit und als Abfolge dann den Steuerbetrug.

Auch interessant und ein wenig passend dazu

https://ura.news/news/1052296592
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3795
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Russische Industrie

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 11. Juli 2017, 12:09

Ich vermute einen anderen Grund.

Einer der großen "Mafiosi" wurde nach seiner Festnahme gefragt, warum ein so intelligenter und gebildeter Mensch wie er Verbrecher und nicht Unternehmer geworden ist. Antwort: Es ist als, wenn du mit dem Staat 17 und 4 spielst. Du hast auf der Hand gerade 21 Augen, der Staat hat 23. Verloren. Nein, das Spiel heißt nun plötzlich 17 und 6, und zwar RÜCKWIRKEND. Und so die ganze Zeit, und du kannst nichts dagegen machen, bist der Willkür des Staates ausgesetzt.
You know nothing Jon Snow.....



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“