Zahnarzt, RU VS DE - was ist besser?

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11343
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zahnarzt, RU VS DE - was ist besser?

Beitrag von Norbert » Samstag 23. Dezember 2017, 20:05

Ich mache immer ohne Narkose, weil ich der Meinung bin, dass die Ärzte so gezwungen sind, vorsichtiger zu arbeiten. Und ich will wissen, was die in meinem Mund machen. Meist sagen sie noch, dass die Narkose bei ihnen günstig wäre, dann erläutere ich den Grund, dann atmen sie kurz tief ein und stimmen zu.

Ein Plombe kostet hier auch 2500 bis 3500 Rubel. In 15 Jahren ist nicht eine rausgefallen.

Alle Zahnärzte waren gut, bis auf eine. Die wollte bei Plomben, welche am Rand zum nächsten Zahn nötig waren, immer schön modellieren und hat deswegen Keile zwischen die Zähne getrieben. Tat zwei Wochen nach der Behandlung noch weh. Ein typisches Beispiel jener jungen Ärzte, die es ohne Narkose gar nicht mehr gewohnt sind. Da bin ich einfach nicht mehr hingegangen.

Meine Frau war auch beim staatlichen zufrieden, aber war mir zu kompliziert.
Nun ist es ja generell über die Feiertage recht schwer bis unmöglich an einen Zahnarzt zu kommen,
Sagt wer? Der einzige Tag, an dem unsere Kliniken nicht arbeiten, ist der 01.01.
Ich denke das bezog sich auf D.



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1977
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Zahnarzt, RU VS DE - was ist besser?

Beitrag von m5bere2 » Samstag 23. Dezember 2017, 20:41

Norbert hat geschrieben:Ich mache immer ohne Narkose, weil ich der Meinung bin, dass die Ärzte so gezwungen sind, vorsichtiger zu arbeiten. Und ich will wissen, was die in meinem Mund machen.
So eine Spritze begünstigt allerdings auch die Arbeitsbedingungen, vor allem bei Plomben: die Inhaltsstoffe verringern den Speichel- und Blutfluss im Mund. Beim Plombieren ist Trockenheit sehr wichtig.

QuotenPole
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 8. August 2017, 11:55
Wohnort: Nähe Düsseldorf

Re: Zahnarzt, RU VS DE - was ist besser?

Beitrag von QuotenPole » Samstag 23. Dezember 2017, 21:44

Norbert hat geschrieben:
Ein Plombe kostet hier auch 2500 bis 3500 Rubel. In 15 Jahren ist nicht eine rausgefallen.



Meine Frau war auch beim staatlichen zufrieden, aber war mir zu kompliziert.
Nun ist es ja generell über die Feiertage recht schwer bis unmöglich an einen Zahnarzt zu kommen,
Sagt wer? Der einzige Tag, an dem unsere Kliniken nicht arbeiten, ist der 01.01.
Ich denke das bezog sich auf D.
2,5-3,5 Empfinde ich aber als sehr gut, besonders wenn ich mir überlege das eine Zahnreinigung in DE schon bei 70€ anfängt

Bezüglich der Feiertage ist das korrekt, es bezieht sich auf DE.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7172
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Zahnarzt, RU VS DE - was ist besser?

Beitrag von m1009 » Samstag 23. Dezember 2017, 21:58

Also suchst Du einen Zahnarzt in DE....

QuotenPole
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 8. August 2017, 11:55
Wohnort: Nähe Düsseldorf

Re: Zahnarzt, RU VS DE - was ist besser?

Beitrag von QuotenPole » Samstag 23. Dezember 2017, 22:09

m1009 hat geschrieben:Also suchst Du einen Zahnarzt in DE....
Jain,

Es ging lediglich darum das meine Frau Zahnschmerzen beklagte und ihr in Russland aber dort mal wohl jemand weh getan hat, es ging lediglich darum ob es grosse Unterschiede in den Behandlungen gibt. Meine Frage war eigentlich grammatikalisch korrekt gestellt so das keine Mißverständnisse aufkommen können.

Deine Interpretation förderte den Rest des Gesprächs ;)

Da ich aber durch deine Aussage mitunter auch meine Antwort bekommen hatte welche ich benötigte habe ich der Diskussion mal freien lauf gelassen, zumal ich es selber auch sehr interessant finde.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7172
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Zahnarzt, RU VS DE - was ist besser?

Beitrag von m1009 » Samstag 23. Dezember 2017, 22:39

Meine Frage war eigentlich grammatikalisch korrekt gestellt so das keine Mißverständnisse aufkommen können.
Du solltest Dein Profil vielleicht ausfuellen, so das keine Missverstaendnisse, zumindest fuer so einen wie mich...)), aufkommen... ;)

QuotenPole
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 8. August 2017, 11:55
Wohnort: Nähe Düsseldorf

Re: Zahnarzt, RU VS DE - was ist besser?

Beitrag von QuotenPole » Samstag 23. Dezember 2017, 22:49

m1009 hat geschrieben:
Meine Frage war eigentlich grammatikalisch korrekt gestellt so das keine Mißverständnisse aufkommen können.
Du solltest Dein Profil vielleicht ausfuellen, so das keine Missverstaendnisse, zumindest fuer so einen wie mich...)), aufkommen... ;)
Damit hast du allerdings recht, steht auf der To do, danke dir :-)

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 981
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Zahnarzt, RU VS DE - was ist besser?

Beitrag von inorcist » Sonntag 24. Dezember 2017, 17:04

Mein Eindruck in Russland ist, dass die privaten Zahnkliniken durchaus auf dem Niveau deutscher Zahnärzte sind. Teilweise sogar schneller wenn es um neue Methoden oder Geräte geht, weil man sich dadurch einen Wettbewerbsvorteil verschafft. Grundsätzlich ist es auch leichter in den Kliniken einen Termin zu bekommen oder zu praktischeren Zeiten. Preislich in etwa auf deutschem Selbstzahler-Niveau.

Die normalen "Dorfzahnärzte" in Russland dagegen mögen zwar durchaus handwerklich sehr geschickt sein, greifen aber in der Regel auf Methoden zurück, die in Deutschland schon längst als überholt gelten (zB Füllmaterial bei Plomben).

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1977
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Zahnarzt, RU VS DE - was ist besser?

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 24. Dezember 2017, 18:10

inorcist hat geschrieben: greifen aber in der Regel auf Methoden zurück, die in Deutschland schon längst als überholt gelten (zB Füllmaterial bei Plomben).
Na Moment mal. Soweit ich weiß, ist auch in Deutschland die kostenlose Standardfüllung noch Amalgam. ;)

QuotenPole
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 8. August 2017, 11:55
Wohnort: Nähe Düsseldorf

Re: Zahnarzt, RU VS DE - was ist besser?

Beitrag von QuotenPole » Sonntag 24. Dezember 2017, 23:39

m5bere2 hat geschrieben:
inorcist hat geschrieben: greifen aber in der Regel auf Methoden zurück, die in Deutschland schon längst als überholt gelten (zB Füllmaterial bei Plomben).
Na Moment mal. Soweit ich weiß, ist auch in Deutschland die kostenlose Standardfüllung noch Amalgam. ;)
Leider korrekt ja, aber wer nimmt die schon " freiwillig "



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“