Vitamin D Tabletten verschicken nach RU / Moskau

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Radi
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:47
Wohnort: München - kharkov
Kontaktdaten:

Re: Vitamin D Tabletten verschicken nach RU / Moskau

Beitrag von Radi » Montag 26. März 2018, 14:52

Saboteur hat geschrieben:Wir haben Freunden die gleichen Tabletten geschickt. Ist keine drei Wochen her. Haben sie ganz regulär ohne besondere Deklaration verschickt. Ist alles angekommen. Ich frage meine Frau nachher mal nach dem Anbieter. Da gibt es preislich einige Unterschiede...
Super, danke dir !! Hab bis jetzt nur bei DHL geschaut, die verlangen ca 15€ für ein 60 x 90 paket. :twisted:
Kleiner hab ich dort nichts gesehen.
bella_b33 hat geschrieben: Es sind ja nur Vitamintabletten, sollte passen, Versuch macht klug
Gut, dann sind wir schonmal beruhigt, unsere größte angst war nur das die alles beschlagnammen und bei der Freundin zuhause antanzen.
Kann mir auch gut vorstellen das der ein oder andere sie schonmal gesehen hat ^^ ist bzw war stewardess bei "Aeroflot. :lol:
Magdeburg-Moskva hat geschrieben:dass dafür Menschen, deren alleinige Schuld darin besteht, in Deutschland zu leben, in die Spur geschickt werden, die relativen Kleinbeträge "schlucken",
Wir kriegen das alles bezahlt von der.
Magdeburg-Moskva hat geschrieben:Ihr seid doch nicht die Laufburschen für die Dame und ihre Allüren in Moskau.
Hast mich bestimmt falsch verstanden, das ist eine enge bekannte meiner Frau, (kennen sich seit dem Kindergarten)
Und ich kenne sie seit 7+ Jahren. Hat auch sehr viel für uns getan wo wir in der Ukraine (Kharkov) waren :)
Saboteur hat geschrieben:Meine Frau sagt gerade, dass sie bei dem Zollaufkleber "Vitamine" und einen nach unten korrigierten Preis angegeben hat
Super werden wir genauso machen :)

So danke euch schonmal für die schnelle Hilfe !

Freundliche Grüße aus München



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2123
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Vitamin D Tabletten verschicken nach RU / Moskau

Beitrag von m5bere2 » Montag 26. März 2018, 15:37

Verstehe trotzdem nicht, warum man die Vitamine nicht einfach in Russland kauft. Das kommt doch billiger. :shock:

Radi
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:47
Wohnort: München - kharkov
Kontaktdaten:

Re: Vitamin D Tabletten verschicken nach RU / Moskau

Beitrag von Radi » Montag 26. März 2018, 16:06

m5bere2 hat geschrieben:Verstehe trotzdem nicht, warum man die Vitamine nicht einfach in Russland kauft. Das kommt doch billiger. :shock:
Ich bin leider kein Arzt, aber die bekannte hat sich das auch gefragt, und der Arzt meinte:
In den Vigantol sind noch andere zusätze drinnen die es hier in den üblichen Vitamin D3 tabletten nicht gibt. ( ungefähr so hat sie es mir erklärt )

Hier mal die Liste was in Vigantol 1000 drinnen ist:

Code: Alles auswählen

Jede Tablette enthalt 25 µg Colecalciferol,, entsprechend 1000 I.E. Vitamin D.
Hochdisperses Siliciumdioxid (Ph.Eur.), Maisstarke (Ph. Eur.), Carboxymethylstarke- Natrium (Typ C) (Ph.Eur.), Talkum (Ph.Eur.), Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Natriumascorbat (Ph.Eur.), mittelkettige Triglyceride (Ph.Eur.), mikrokristalline Cellulose (Ph.Eur.), Mannitol (Ph.Eur.), modifizierte Starke, Sucrose (Ph.Eur.), a-Tocopherol (Ph.Eur.) 
Ich denke in RU gibts es ähnliche Tabletten, aber ich kenne mich wirklich nicht aus damit.

ahja, die haben schon mehrere RU tabletten probiert jetzt hat der arzt gemeint die sollten es mal mit den aus DE probieren.
(Das loch oben am kopf bei ihrem Sohn (4 Monate) wächst nicht schnell genug zu. Liegt laut Arzt an Vitamin mangel)

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2123
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Vitamin D Tabletten verschicken nach RU / Moskau

Beitrag von m5bere2 » Montag 26. März 2018, 16:40

Bin auch kein Arzt. Aber selbst wenn es denn unbedingt Vigantol sein muss -- das kriege ich sogar in Nowosibirsk!

Hat die Gute denn nicht mal gegoogelt, in welcher Apotheke in Moskau es Vigantol gibt?

paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Vitamin D Tabletten verschicken nach RU / Moskau

Beitrag von paramecium » Montag 26. März 2018, 16:57

Radi hat geschrieben:
Ich bin leider kein Arzt, aber die bekannte hat sich das auch gefragt, und der Arzt meinte:
In den Vigantol sind noch andere zusätze drinnen die es hier in den üblichen Vitamin D3 tabletten nicht gibt. ( ungefähr so hat sie es mir erklärt )

Hier mal die Liste was in Vigantol 1000 drinnen ist:

Code: Alles auswählen

Jede Tablette enthalt 25 µg Colecalciferol,, entsprechend 1000 I.E. Vitamin D.
Hochdisperses Siliciumdioxid (Ph.Eur.), Maisstarke (Ph. Eur.), Carboxymethylstarke- Natrium (Typ C) (Ph.Eur.), Talkum (Ph.Eur.), Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Natriumascorbat (Ph.Eur.), mittelkettige Triglyceride (Ph.Eur.), mikrokristalline Cellulose (Ph.Eur.), Mannitol (Ph.Eur.), modifizierte Starke, Sucrose (Ph.Eur.), a-Tocopherol (Ph.Eur.) 
Ich denke in RU gibts es ähnliche Tabletten, aber ich kenne mich wirklich nicht aus damit.

ahja, die haben schon mehrere RU tabletten probiert jetzt hat der arzt gemeint die sollten es mal mit den aus DE probieren.
(Das loch oben am kopf bei ihrem Sohn (4 Monate) wächst nicht schnell genug zu. Liegt laut Arzt an Vitamin mangel)
Ich bin auch kein Arzt, sondern eher was in Richtung Produzent. ;-) Die Stoffe in dieser Aufzählung sind mit Ausnahme des Vitamin D so genannte pharmazeutische Hilfsstoffe.

Ich sortier dir das mal:

Maisstärke, modifizierte Starke, Natriumsalz der Carboxymethylstärke -> Zerfallsbeschleuniger, Füllstoffe und Bindemittel
Saccharose (Sucrose), Mannitol -> Füllstoffe, eventuell auch Geschmacksregulatoren (falls die Tablette vor der Einnahme aufgelöst wird)
Siliciumdioxid, mikrokristalline Cellulose -> Bindemittel, bei Weichkapseln wird letzteres auch zur Bildung der Kapselhülle verwendet
Talkum, Magnesiumstearat -> Formentrennmittel, helfen beim Herauslösen der Tablette aus der Form
mittelkettige Triglyceride -> dienen der Löslichkeit der Vitamine
a-Tocopherol -> Vitamin E. Hier herrscht üblicherweise in Europa und Russland kein Mangeln vor, so dass nicht supplementiert werden muss. Ich denke, dass es in der Tablette eher als Antioxidationsmittel dient.
Natriumascorbat -> Vitamin C. Ebenfalls kein Mangel in Europa und Russland, aber Nutzen als Antioxidationsmittel wahrscheinlich.

Ich bin mir relativ sicher, dass sich in Deutschland auf dem Markt befindliche Präparate nicht wesentlich von den in Russland vertriebenen unterscheiden. Pharmariesen haben riesige Vertriebsnetze teils unter anderem Firmen-Namen. Das von bela aufgezählte Pikovit stammt beispielsweise von einer slowenischen Firma, die teils in Russland produziert und auch zahlreiche Präparate in Deutschland vertreibt. Ob die Synthese von Vitamin D aus Lanolin (Schafswolle) bei Merck wirklich in Deutschland stattfindet weiß ich nicht.

Summa summarum: Als Arzt, Biochemiker bzw. Biotechnologe hat man natürlich gut reden. In deiner Situation hätte ich wahrscheinlich ebenfalls keine Grundsatzdiskussion angefangen. Die Eltern haben ein gutes Gefühl, du kannst ihnen einen Gefallen tun und in Unkosten stürzt sich dabei auch niemand.



Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1415
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Vitamin D Tabletten verschicken nach RU / Moskau

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Montag 26. März 2018, 22:15

Radi hat geschrieben: Hast mich bestimmt falsch verstanden, das ist eine enge bekannte meiner Frau, (kennen sich seit dem Kindergarten)
Und ich kenne sie seit 7+ Jahren. Hat auch sehr viel für uns getan wo wir in der Ukraine (Kharkov) waren :)
Hallo, Radi,

bin beim "Beschaffen aus Deutschland" immer etwas empfindlich. Bitte um Entschuldigung, für das ruppige Statement.

Freundliche Grüße retour nach München

Radi
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:47
Wohnort: München - kharkov
Kontaktdaten:

Re: Vitamin D Tabletten verschicken nach RU / Moskau

Beitrag von Radi » Dienstag 27. März 2018, 11:17

paramecium hat geschrieben: Ich sortier dir das mal:
WOW ! :shock:
Danke für den wissenswerten beitrag ! Hat mir auf jedenfall geholfen. :)
paramecium hat geschrieben: Summa summarum: Die Eltern haben ein gutes Gefühl, du kannst ihnen einen Gefallen tun und in Unkosten stürzt sich dabei auch niemand.
Sehe ich auch so, beim nächsten mal werde ich der Freundin einfach erklären was ich hier aufgegriffen habe an Informationen etc.
Das sollte dann auch sie verstehen :)
Magdeburg-Moskva hat geschrieben: Hallo, Radi,
bin beim "Beschaffen aus Deutschland" immer etwas empfindlich. Bitte um Entschuldigung, für das ruppige Statement.
Freundliche Grüße retour nach München
Alles gut :) Verstehe ich voll und ganz.

Also ich habe jetzt mal 200 Tabletten für 9,90€ bestellt. das sollte auf jedenfall reichen. Danke für eure Hilfe !

Freundliche Grüße

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10370
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Vitamin D Tabletten verschicken nach RU / Moskau

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 27. März 2018, 11:34

Der Subtext in RU ist halt der, daß viele Plagiate und minderwertige Qualität auf dem Pharmazeutikmarkt vorhanden ist und die Präparate aus Europa deutlich besser wirken und/oder besser verträglich sind....daher die Nachfrage.
Das Maximalste, was wir aus DE mitnehmen, sind ein paar Hustinetten Lutschtabletten und etwas Meerwasser-Nasenspray. Pro Jahr sind das 15Euro....verschmerzlich.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Denis4526200
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 30. März 2018, 16:25

Re: Vitamin D Tabletten verschicken nach RU / Moskau

Beitrag von Denis4526200 » Freitag 30. März 2018, 16:48

Das Paket braucht eine lange Zeit und übergibt die Kontrolle. Mein Freund schickt Medikamente in einem Brief.Laut Gesetz können Medikamente nach Russland übertragen werden. Aber nur für den persönlichen Gebrauch. Das sind 2-3 Packungen. Es wird keine Probleme geben.

Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“