Ich möchte in RU Taxifahrer werden - Fragen

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 337
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Ich möchte in RU Taxifahrer werden - Fragen

Beitrag von Bobsie » Sonntag 30. September 2018, 11:17

[genau]
Hätte ich vorher gewusst, wie schön das Rentnerleben ist, ich wäre als Rentner auf die Welt gekommen! :D



Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1415
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Ich möchte in RU Taxifahrer werden - Fragen

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Sonntag 30. September 2018, 23:02

Klaus hat geschrieben:
Sonntag 30. September 2018, 06:10
Magdeburg-Moskva hat geschrieben:
Sonntag 30. September 2018, 00:50


Aber solche ein Knaller bekommt schnell Neider und die Behörden ziehen die Daumenschrauben immer mehr an. Zack, haste zwei Ordnungsstrafen, zack is wer sauer, zack bleibst'e draußen.
Diese Info hatte ich gesucht. Also warten, bis ich einen Wagen auf die Firma hier zulassen kann. Danke, wird nicht die Ewigkeit sein.
Ich hoffe, folgendes ist bekannt:

Zwei Verkehrsordnungswidrigkeiten (oder aus anderen, egal, welchen Gründen), die gegen dich Du als natürliche Person Klaus rechtskräftig sind, können bedeuten, dass dir die Wiedereinreise nach Russland verwehrt werden kann. Woran dieses "kann" festgemacht wird, weiß niemand.

Mit letzten Endes illegaler kommerzieller Personenbeförderung wirst Du Dir rechtlich gehörig ins Bein schießen. Und nicht erwischt werden, hmm, mit dem "Knaller-Auto" fällst Du auf jeden Fall auf.

Also, besser ist es, pack Deine Liebste, Ersatzteile oder Baumaterial oder sonstige Nettigkeiten für Heim und Garten, zusammengeklaubt aus den verschiedenen Ecken St. Petersburgs, in Dein Auto. Da siehst Du genug von St. Petersburg. Wahrscheinlich mehr als genug.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10373
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Ich möchte in RU Taxifahrer werden - Fragen

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 30. September 2018, 23:39

Wegen der Verkehrsordnungswidrigkeiten wird auch empfohlen, das Auto auf jemand anderes zuzulassen.....auch Strafen nicht selber bezahlen, wenn da irgendwo ein Name des Einzahlers verlangt wird. Ich hab das mit den Fahrzeugen immer so gehandhabt und das ist auch ein großer Pluspunkt bei allen Kameras, wo man nicht angehalten wird. Okay, selbst beim Anhalten....ein Protokoll hat in meinem Beisein noch kein Polizist zusammen bekommen(was aber in den mustergültigen Metropolen sicher anders ist)
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7461
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Ich möchte in RU Taxifahrer werden - Fragen

Beitrag von m1009 » Montag 1. Oktober 2018, 01:32

Zwei Verkehrsordnungswidrigkeiten (oder aus anderen, egal, welchen Gründen), die gegen dich Du als natürliche Person Klaus rechtskräftig sind, können bedeuten, dass dir die Wiedereinreise nach Russland verwehrt werden kann. Woran dieses "kann" festgemacht wird, weiß niemand.
Wie bella_b schon schrieb, Strafen im Straßenverkehr IMMER durch eine andere Person bezahlen lassen. Logik der RUS-Behoerden: Einzahler = Schuldiger.

Benutzeravatar
knutella2k
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 128
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Ich möchte in RU Taxifahrer werden - Fragen

Beitrag von knutella2k » Montag 1. Oktober 2018, 21:34

m1009 hat geschrieben:
Montag 1. Oktober 2018, 01:32
Wie bella_b schon schrieb, Strafen im Straßenverkehr IMMER durch eine andere Person bezahlen lassen. Logik der RUS-Behoerden: Einzahler = Schuldiger.
Ehrlich, was man hier so lernen kann... :shock: Das klingt alles recht komplex, da bleib ich lieber bei Metro und Fahrrad (letzteres, wenns in Moskau ohne Lebensgefährdung möglich ist) :D
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3871
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Ich möchte in RU Taxifahrer werden - Fragen

Beitrag von Wladimir30 » Montag 1. Oktober 2018, 21:36

knutella2k hat geschrieben:
Montag 1. Oktober 2018, 21:34
da bleib ich lieber bei Metro und Fahrrad (letzteres, wenns in Moskau ohne Lebensgefährdung möglich ist)
Wenn Du das Rad in der U-Bahn mitnimmst und sonst schiebst, dann kein Problem.
You know nothing Jon Snow.....

Benutzeravatar
knutella2k
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 128
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Ich möchte in RU Taxifahrer werden - Fragen

Beitrag von knutella2k » Montag 1. Oktober 2018, 21:42

Scherzkeks Hihi :D
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3871
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Ich möchte in RU Taxifahrer werden - Fragen

Beitrag von Wladimir30 » Montag 1. Oktober 2018, 21:59

Na ja, es war schon auch irgednwie ernst gemeint. Also ich würde mich nicht trauen, mit einem Rad durch Moskau zu fahren. Auch in anderen Städten nicht. Ich hab mich mal mit einem unterhalten, der in Wladimir mit dem Rad unterwegs ist. Von sechs Stürzen berichtete er mir, wovon einer sehr heftig war.
You know nothing Jon Snow.....

Benutzeravatar
knutella2k
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 128
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Ich möchte in RU Taxifahrer werden - Fragen

Beitrag von knutella2k » Montag 1. Oktober 2018, 22:09

Ja, da hast du sicherlich Recht. Meine Freundin ist auch nicht entzückt, wenn ich das Thema "Fahrrad" erwähne. Im Winter werd ich sicherlich im Gegensatz zu Deutschland sowieso nicht Rad fahren und bis zum Frühling/Sommer ist Zeit um sich ein Feeling dafür zu verschaffen.

Zumindest in Moksau tut sich ja im Zentrum in letzter Zeit auch verstärkt etwas für Radfahrer. Ob das schon in den Köpfen angekommen ist, ist eine andere Frage.
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10373
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Ich möchte in RU Taxifahrer werden - Fragen

Beitrag von bella_b33 » Montag 1. Oktober 2018, 22:57

m1009 hat geschrieben:
Montag 1. Oktober 2018, 01:32
Wie bella_b schon schrieb, Strafen im Straßenverkehr IMMER durch eine andere Person bezahlen lassen. Logik der RUS-Behoerden: Einzahler = Schuldiger.
ABER, der Bezahlautomat in der Polizei z.B. fragt nicht, wer einzahlt ;). Frau hat mich mal hingeschickt, ich sagte: "Wenn das Ding nach meinem Namen fragt, drücke ich auf Abbrechen und bin raus"....nix da, hat funktioniert.
Wladimir30 hat geschrieben:
Montag 1. Oktober 2018, 21:59
Also ich würde mich nicht trauen, mit einem Rad durch Moskau zu fahren.
Ich trau mich auch in Saransk nicht, daher schaff ich in RU auch keinen drähternen Esel an!
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“