Hat schonmal jemand einen Ladenverkauf/Imbiss betrieben?

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Klaus
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 70
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: aus Oldenburg

Hat schonmal jemand einen Ladenverkauf/Imbiss betrieben?

Beitrag von Klaus » Samstag 6. Oktober 2018, 21:48

Ich wohne ja jetzt in Piter, und manchmal vermisse ich ein paar Dinge.
Z.B. einen Imbiss - ja, es gibt McDon.., BurgerKi.., Teremok oder irgendeine Pizza-/Dönerbude an jeder Ecke, aber manches fehlt mir halt.
Nun überlege ich, ob es nicht ein Versuch wert wäre, einfach mal so einen Verkaufsladen zu eröffnen.
Klar, das geht nicht von heute auf morgen, wäre aber sicher in der Planung ein spassiges Projekt, und ob es sich dann trägt oder nicht ist für mich dann eher zweitrangig - wenn es nicht läuft, verliere ich etwas Geld (bzw. zahle weniger Steuern...), wenn es gut läuft habe ich ein zweites Standbein (und es wird gut laufen, da bin ich mir recht sicher :)

Meine Frage:
Sollte ich mir die Idee eines Ladengeschäftes aus dem Kopf schlagen, weil Korruption und Gangstertum sowas unmöglich machen? Oder hat schonmal jemand hier in RU einen legalen Shop/Laden betrieben, ohne dabei an der Bürokratie oder sonstigen Hindernissen zu scheitern.

Zusatz:
Startinvestition und ein Jahr Betriebskosten sind vorab von mir finanziert (ohne Fremdkapital).
Ich mache das auch nicht, um davon zu leben, sondern einfach um Erfahrungen zu sammeln - was kann ich also verlieren außer Geld...
Zuletzt geändert von Klaus am Samstag 6. Oktober 2018, 21:55, insgesamt 2-mal geändert.



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4447
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Hat schonmal jemand einen Ladenverkauf/Imbiss betrieben?

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 7. Oktober 2018, 08:19

Aus dem Kopf schlagen einfach so würde ich nicht.

Ich weiß, dass für alles, was mit Lebensmitteln zu tun hat, die Auflagen für die Errichtung und die Inbetriebnahme sehr hoch und z.T. irrwitzig sind. Konkreter kann ich es derzeit leider nicht sagen.

Frage ist, ob es einen tragfähigen Markt gibt, ob also die Nachfrage ausreichend wäre, die Selbstkosten nicht nur zu tragen. Meine Erfahrung mit Lebensmitteln, die wir aus DEU gewohnt sind, ist, dass sehr viele von ihnen hier nur zaghaft angenommen werden. Hier würde ich das eigentliche unternehmerische Risiko sehen.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3123
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hat schonmal jemand einen Ladenverkauf/Imbiss betrieben?

Beitrag von Saboteur » Sonntag 7. Oktober 2018, 13:29

Das klingt nach einer sehr spannenden Idee! Meine Schwiegermutter betreibt einen Laden - inklusive Lebensmittel.

Ich denke mann muss 2 Ebenen unterscheiden, die unternehmerisch spannend sind. Zum einen ist das überhaupt die Genehmigung zu bekommen und an den Start zu gehen. Das andere ist der laufende Betrieb. Da ist zumindest aus meinem Einblick so, dass es nicht langweilig wird. Näheres dazu gerne per PN.

Sollte ich mir die Idee eines Ladengeschäftes aus dem Kopf schlagen, weil Korruption und Gangstertum sowas unmöglich machen?
Nein, das denke ich nicht. Die Herausforderung werden behördliche Belange sein. Wobei das oben genannte da natürlich nicht auszuschließen bzw. im Prinzip mit eingepreist werden muss. Es geht aber - tausende Läden beweisen es ja.
was kann ich also verlieren außer Geld.
deine Freiheit...
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
knutella2k
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 256
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Hat schonmal jemand einen Ladenverkauf/Imbiss betrieben?

Beitrag von knutella2k » Sonntag 7. Oktober 2018, 15:57

Klaus hat geschrieben:
Samstag 6. Oktober 2018, 21:48
aber manches fehlt mir halt.
Was genau hast du da im Sinn?
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!

Benutzeravatar
knutella2k
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 256
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Hat schonmal jemand einen Ladenverkauf/Imbiss betrieben?

Beitrag von knutella2k » Sonntag 7. Oktober 2018, 15:58

Klaus hat geschrieben:
Samstag 6. Oktober 2018, 21:48
und es wird gut laufen, da bin ich mir recht sicher
Achso, du musst es natürlich nicht verraten, wenn du Konkurenz befürchtest ;-)
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2386
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Hat schonmal jemand einen Ladenverkauf/Imbiss betrieben?

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 7. Oktober 2018, 16:03

knutella2k hat geschrieben:
Sonntag 7. Oktober 2018, 15:57
Was genau hast du da im Sinn?
Also mir fehlen ordentliche Döner! Ich muss mal wieder auf ne Konferenz nach Deutschland und jeden Tag dreimal Döner essen. :lol:

Benutzeravatar
knutella2k
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 256
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Hat schonmal jemand einen Ladenverkauf/Imbiss betrieben?

Beitrag von knutella2k » Sonntag 7. Oktober 2018, 16:05

:lol:
m5bere2 hat geschrieben:
Sonntag 7. Oktober 2018, 16:03
Also mir fehlen ordentliche Döner!
Das klingt mir nach einem Fall knallharter Unterdönerung! In Piter scheints ja genug zu geben, weiß nur nicht, ob die eines deutschen Gourmet-Gaumen entsprechend sind.. ;-)
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2386
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Hat schonmal jemand einen Ladenverkauf/Imbiss betrieben?

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 7. Oktober 2018, 16:17

In Nowosibirsk gibt es auch "Döner" wie Sand am Meer. Das Problem ist, das ist alles irgendwelches matschiges Zeug, mit irgendwelchen matschigen Fritten, matschigem Knorpelfleisch, und kaum Salat drin. Gäbe es einen Kotzesmiley, ich würde ihn jetzt benutzen ...

Benutzeravatar
knutella2k
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 256
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Hat schonmal jemand einen Ladenverkauf/Imbiss betrieben?

Beitrag von knutella2k » Sonntag 7. Oktober 2018, 16:25

:lol:
Dann weiß ich schon, was Klaus vorhat..
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3123
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hat schonmal jemand einen Ladenverkauf/Imbiss betrieben?

Beitrag von Saboteur » Sonntag 7. Oktober 2018, 17:39

m5bere2 hat geschrieben:
Sonntag 7. Oktober 2018, 16:17
In Nowosibirsk gibt es auch "Döner" wie Sand am Meer.
Der angeblich beste Schawarma aus Kursk wäre auf jeden Fall einer der schlechtesten in Berlin :/ Schade eigentlich :)
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“