Seite 6 von 7

Re: Ein seltenes Lob aus Deutschland

Verfasst: Sonntag 13. Januar 2019, 12:50
von Okonjima
Ich schreibe übrigens aus dem Zonenrandgebiet Schleswig-Holstein,nachdem sich der Westen entschlossen hat leider die Mauer abzureissen.
Na da verwechselt er jetzt aber was. Die Mauer eingerissen hat immernoch der "Kanzler der Einheit" und der heißt eindeutg DAVID HASSELHOFF!!!
Aber okay, Zonenrandgebiet, da laß ich die Unwissenheit mal als Fauxpas durchgehen [schaf]

Re: Ein seltenes Lob aus Deutschland

Verfasst: Montag 14. Januar 2019, 01:28
von karlNOK
Moin,
für den Dr. hats noch nicht gereicht aber zur Info,etwas Lebenserfahrung habe ich mit über 60 schon,ausserdem kotzt es mich an,dass im Westen alles Scheisse sein soll,während in der DDR( Mein Sohn sagte immer D eutsche-D ackel-R ennbahn) glaube ich der Urknall erfunden wurde.Also ist das Politik,oder kann das weg.
Immer locker bleiben
liebe Grüsse aus dem nassen und warmen S-H(10 Grad)

Re: Ein seltenes Lob aus Deutschland

Verfasst: Montag 14. Januar 2019, 01:57
von karlNOK
Was war eigentlich Thema, ach so Internet und Taxifahren in Russland und Deutschland im Vergleich,hier bei uns Zuhause ist der rote Riese zugange mit Festnetz und LTE um die 20 Mbit/s für 39,95 €.In St.Petersburg haben wir kein Internet ausprobiert,dafür war die Zeit zu kurz.Günstig fand ich das Taxifahren in der Stadt.Für 10-15km zwischen 400-700 Rubel,aber nur wenn man das Taxi im Hotel oder im Restaurant bestellt.Und schnell warn sie auch,konnte nicht mal mehr Rauchen.Anders ist es an der Strasse,da haben wir für die gleiche Strecke 2400 Rubel gelöhnt,ich wollte mich nicht aufregen,der Taxifahrer war nicht meine Gewichtsklasse.Was auch sehr günstig ist,die Metro.Man kann mit einer aufgeladenen Chipkarte viel fahren,umgerechnet 55 Cent pro Fahrt durch die ganze Stadt,mir fehlt allerdings der Vergleich mit anderen russischen Städten.Beim nächsten Mal.

Добрый вечер

Re: Ein seltenes Lob aus Deutschland

Verfasst: Montag 14. Januar 2019, 02:28
von Evgenij
..war erst heute auf der Reeperbahn in HH ... (gefühlt) 2 von drei Läden haben geöffnet .. was will man da noch mehr?!! :D :lol:

Re: Ein seltenes Lob aus Deutschland

Verfasst: Montag 14. Januar 2019, 03:55
von bella_b33
karlNOK hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 01:57
Günstig fand ich das Taxifahren in der Stadt.Für 10-15km zwischen 400-700 Rubel,aber nur wenn man das Taxi im Hotel oder im Restaurant bestellt.Und schnell warn sie auch,konnte nicht mal mehr Rauchen.Anders ist es an der Strasse,da haben wir für die gleiche Strecke 2400 Rubel gelöhnt,ich wollte mich nicht aufregen,der Taxifahrer war nicht meine Gewichtsklasse.
selbst die 700 sind noch ziemlich teuer, die 2400 joa, ist mir auch schon passiert. Bin heute in Moskau Taxi gefahren, mit den Apps geht es ziemlich günstig: 35km vom Kazanskij Woksal nach Sheremetyevo für 720rub

Re: Ein seltenes Lob aus Deutschland

Verfasst: Montag 14. Januar 2019, 04:49
von m5bere2
Wenn ich mir das Ekelwetter auf dem ersten Foto aus Hamburg anschaue, bin ich einmal mehr froh, in Sibirien zu sitzen! :lol:

Re: Ein seltenes Lob aus Deutschland

Verfasst: Montag 14. Januar 2019, 10:31
von Wladimir30
karlNOK hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 01:28
ausserdem kotzt es mich an,dass im Westen alles Scheisse sein soll,während in der DDR glaube ich der Urknall erfunden wurde.
Nun ja, kommt immer darauf an, mit wem man sich unterhält. In diesem Forum gibt es zwar diesbezüglich immer wieder Sticheleien in die eine oder andere Richtung, aber so platte Sichtweisen wie von Dir hier angebracht sind sehr selten anzutreffen. Deshalb vielleicht einen Gang runterschalten. Lebenserfahrung haben übrigens auch andere hier, das ist kein Alleinstellungsmerkmal.

Re: Ein seltenes Lob aus Deutschland

Verfasst: Montag 14. Januar 2019, 12:33
von Bobsie
Wladimir30 hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 10:31
Lebenserfahrung haben übrigens auch andere hier, das ist kein Alleinstellungsmerkmal.
Stimmt! Alt werden ist kein Verdienst, alt wird man von ganz allein und somit ist die Lebenserfahrung auch kein besonderer Verdienst :shock:

Re: Ein seltenes Lob aus Deutschland

Verfasst: Montag 14. Januar 2019, 16:18
von Norbert
karlNOK hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 03:14
ich habe nun schon viel gelesen,aber es ist schon heftig wenn es polemisch wird,bloss um irgendwas zu sagen.Natürlich kann man Sonntags im Westen das Auto kärchern,und etwas teurer ist es auch,weil eben Sonntag ist und unsere Tankstellen ihren Leuten Zuschläge zahlen müssen.Warst Du schon mal im Westen.
Na komm, da hauen wir noch eine Schippe drauf: Ging im Osten auch, bis die Besserwessis kamen und meinten, im Osten neue Regeln ausprobieren zu müssen. In Dresden war es in den 90er Jahren auch zeitweise verboten, bis man sich wieder emanzipiert hat.

Und gleich noch einer: Und die Kärcher-Anlagen sind im Osten Selbstbedienung, weil wir so etwas auch ohne Hilfe bedienen können.

So, ganz ohne Polemik, https://praxistipps.focus.de/autowasche ... aubt_96321: "Baden-Württemberg, Berlin, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pflanz und Saarland hingegen verbieten das Autowaschen am Sonntag, da keine öffentlich wahrnehmbaren Arbeiten ausgeführt werden dürfen. Dazu zählt für diese Bundesländer eben auch das Waschen des Autos in einer Waschanlage."

Re: Ein seltenes Lob aus Deutschland

Verfasst: Montag 14. Januar 2019, 16:31
von Bobsie
Norbertn, die SB Autowaschanlagen, die neben einer Tankstelle stehen, konnten mit den Öffnungszeiten der Tankstelle beutzt werden, auch sonntags. Waschanlagen, die neben einem Betrieb wie zum Beispiel einem Reifenservice stehen, machten ausserhalb der Öffnungszeiten / Bereitschaftszeiten die Waschanlage zu. Und das war dann am Sonntag.