Einzahlungen auf russische Konten

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8971
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von m1009 » Montag 1. April 2019, 10:03

Mir ist mein Blutdruck wichtiger als "Recht haben"... Von daher.... Uebersetzung bleibt am Mann.... :lol:



Benutzeravatar
freqtrav
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 234
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 04:37
Wohnort: Dortmund

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von freqtrav » Montag 1. April 2019, 10:06

m5bere2 hat geschrieben:
Montag 1. April 2019, 05:35
Im Visum ist nichts amtlich, da ist es geschrieben nach der Laune desjenigen, der das Visum ausgibt. Beispiel: meine Mutter heißt in jedem Visum auf kyrillisch anders.
Seit wann wird das Visum per Hand eingetippt. Das Lesegerät macht das und wandelt um.
Meine Tochter heißt in jeder Urkunde anders, trotz amtlicher Übersetzung.
m5bere2 hat geschrieben:
Montag 1. April 2019, 05:35
Hotel-Checkin ..., ja, das geht ohne übersetzung, da kommen ja auch keine Verträge zustande.
Nein? Bei jeder Buchung, bei jedem Ticketkauf und bei jedem Checkin kommt ein Vertrag zustande.
m1009 hat geschrieben:
Montag 1. April 2019, 07:51

Beratungsresistenz..... :D
Um DAS zu verstehen sollte man ein paar Jahre hier gelebt haben.
Genau das versuch ich Euch und insbesondere Dir in Sachen Ukraine zu vermitteln. Aber da sind einige hier ebenfalls beratungsresistent.
Mit dem Unterschied, dass ich bei der Bank maximal ein Njet höre, bei Nichtgefallen der ukrainischen Behörden durchaus Handschellen klicken, zumindest aber Einreiseverbote erfolgen könnten.
Aber jeder möchte ja erst einmal seine eigenen Erfahrungen sammeln.
m1009 hat geschrieben:
Montag 1. April 2019, 10:03
Mir ist mein Blutdruck wichtiger als "Recht haben"... Von daher.... Uebersetzung bleibt am Mann.... :lol:
Meiner wird eher höher, wenn ich mich im Recht fühle aber selbiges nicht bekomme. Oder irgendwelche Sachen mitmache, deren Sinn ich in Frage stelle oder die völlig überflüssig sind.
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2577
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von m5bere2 » Montag 1. April 2019, 10:22

freqtrav hat geschrieben:
Montag 1. April 2019, 10:06
Seit wann wird das Visum per Hand eingetippt. Das Lesegerät macht das und wandelt um.
Da irrst du. Aus einem Andreas wird mal Андреас, mal Эндрис (als ob man es auf Englisch läse). Aus einer Sabine wird man Забине, mal Забина, mal Сабина... Da ist nichts automatisch. Im Visum wird nach der vermeintlichen Aussprache (wie der Konsulatsmitarbeiter sie sich vorstellt) transkribiert.
Meine Tochter heißt in jeder Urkunde anders, trotz amtlicher Übersetzung.
Selber Schuld, wenn du da nicht hinterher bist. Die Probleme wird wohl leider deine Tochter auslöffeln müssen...

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8971
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von m1009 » Montag 1. April 2019, 10:29

m5bere2 hat geschrieben:
Montag 1. April 2019, 09:34
Sind wohl lokale Unterschiede.
Mehr noch liegt es an der Nase, die hinter dem Schalter steht. In der Pre-Onlinebankingzeit war ich jeden Monat Minimum 1x im Monat bei der Alfa-Bank mit einen Packen Auslandsueberweisungen. Nach 6 Monaten war ich bekannt wie ein bunter Hund. Trotz NON-Goldkaertchen - keine Wartezeiten-... keine Uebersetzung... kaum Nachfragen.

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 790
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von Bobsie » Montag 1. April 2019, 10:30

Ich habe, wie oben schon erwähnt, kein Konto in Russland. Aber trotzdem besitze ich eine Übersetzung des deutschen Reisepass. Und die wurdeauch schon für einige andere Sachen benötigt. Frag mich jetzt nicht welche, es waren einige Behörden, die das Ding sehen wollten.

@freqtrav Wenn es sich bei Dir nur um einzelne Fälle der Geldüberweisung (1- 2x im Jahr) handelt. bin ich gerne bereit, dieses für Dich zu überehmen. Nach Eingang des Betrages auf meinem deutschen Konto wird dann genau dieser Betrag auf die russische Karte / Konto weitergeleitet.
Wir sind in einem kostenlosen Forum und da wird Dir auch kostenlos geholfen :D



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8971
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von m1009 » Montag 1. April 2019, 10:41

Wladimir30 hat geschrieben:
Montag 1. April 2019, 09:30
(jeder auf die ihm individuelle Art)
Hoere ich da etwa Kritik?

Admins, bitte eingreifen.

Benutzeravatar
freqtrav
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 234
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 04:37
Wohnort: Dortmund

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von freqtrav » Montag 1. April 2019, 10:44

Bobsie hat geschrieben:
Montag 1. April 2019, 10:30
Ich habe, wie oben schon erwähnt, kein Konto in Russland. Aber trotzdem besitze ich eine Übersetzung des deutschen Reisepass. Und die wurdeauch schon für einige andere Sachen benötigt. Frag mich jetzt nicht welche, es waren einige Behörden, die das Ding sehen wollten.

@freqtrav Wenn es sich bei Dir nur um einzelne Fälle der Geldüberweisung (1- 2x im Jahr) handelt. bin ich gerne bereit, dieses für Dich zu überehmen. Nach Eingang des Betrages auf meinem deutschen Konto wird dann genau dieser Betrag auf die russische Karte / Konto weitergeleitet.
Wir sind in einem kostenlosen Forum und da wird Dir auch kostenlos geholfen :D
Ich danke Dir für das Angebot. Ich versuche jetzt erstmal diese Überweisungen mit Paysend. Das klingt zumindest gut und ich hab da schonmal ein Konto eröffnet. Die karelischen Vermieter wollten bislang alle keine Vorauszahlung, ganz im Gegensatz zu denen in Sibirien. Vielleicht sind die da auch mehr an deutsche Touristen gewöhnt. Ansonsten will ich ja nur mein Musikprojekt in St. Petersburg unterstützen.
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
freqtrav
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 234
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 04:37
Wohnort: Dortmund

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von freqtrav » Montag 1. April 2019, 10:45

m1009 hat geschrieben:
Montag 1. April 2019, 10:41
Hoere ich da etwa Kritik?

Admins, bitte eingreifen.
Du kannst es nicht lassen mit der Provoziererei. Genau das meinte ich.
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8971
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von m1009 » Montag 1. April 2019, 10:58

freqtrav hat geschrieben:
Montag 1. April 2019, 10:45

Du kannst es nicht lassen mit der Provoziererei. Genau das meinte ich.
Bitte genau lesen.... Ich habe auf einen Post von Wladimir30 geantwortet.

Wladimir30 hat, persoenlich auf Treffen und auch hier im Forum, schon das ein oder andere Mal... oder auch noch oefter, mich Betreff meiner sarkastischen Art im Forum(s)leben getadelt.
Wladimir30 hat geschrieben:
Montag 1. April 2019, 09:30
(jeder auf die ihm individuelle Art)
Hoere ich da etwa Kritik?

Admins, bitte eingreifen.
Meine Antwort bezog sich ausschliesslich auf den Beitrag von Wladimir30.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4754
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Einzahlungen auf russische Konten

Beitrag von Wladimir30 » Montag 1. April 2019, 11:04

m1009 hat geschrieben:
Montag 1. April 2019, 10:58
mich Betreff meiner sarkastischen Art im Forenleben getadelt.
Gestichelt, nicht getadelt.

Das ist ein allgemeines Problem der rein schriftlichen Kommunikation, die oft noch zeitversetzt stattfindet. Ein unglücklich gewählter Ausdruck, Miss-verständnis beim anderen, das verschmitzte Lächerln auf dem Gesicht des Schreibenden nicht sichtbar, und schon schaukeln sich solche Dinge auf.

Dass Du, m1009 nun allerdings die Admins zu Strafsanktionen in meine Richtung animieren willst, nein, das geht nun doch zu weit!!!!!! Eine Sperre liegt in der Luft.... [protest]
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“