RUS - Mittelalter und Moderne

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2641
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

RUS - Mittelalter und Moderne

Beitrag von Berlino10 » Montag 19. August 2019, 09:16

Bild

Oft denke ich in Russland ja, ich lebe noch im vorherigen Jahrhundert ...
z.B. wenn ich in einem rostigen, klapprigen Bus auf eine Schaffnerin treffe ...
so lange ... bis sie mir den Fahrpreis von 30 Cent von meinem iPhone abholt - Apple Mobile Payment :-)

Ich finde das in RUS total widersprüchlich ... einerseits überall und super funktionierendes Internet, Mobilfunknetze
anderseits hast du für Tage kein (warmes) Wasser ...

Oft superschöne, saubere Metros ... dafür Strassen wie bei den Merowinger



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4399
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: RUS - Mittelalter und Moderne

Beitrag von Wladimir30 » Montag 19. August 2019, 09:57

Berlino, das ist eben Russland. Ein Land der Gegensätze, die einfach nicht zu verstehen sind. Derer gibt es hunderttausendmillionen.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11902
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: RUS - Mittelalter und Moderne

Beitrag von Norbert » Montag 19. August 2019, 11:27

Berlino10 hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 09:16
Oft superschöne, saubere Metros ... dafür Strassen wie bei den Merowinger
Für mich ist dies aber auch genau der Punkt, an welchem ich gerade zweifel, wo ich meine Heimat sehe. Ich fühle mich nach 24 Jahren Deutschland, 15 Jahren Russland und nun wieder 1 Jahr Deutschland in Deutschland sehr wohl, einfach weil es "angenehm" ist. In Novosibirsk triffst Du schon im Hinterhof 50 Meter neben dem zentralen Lenin-Platz auf Flecken, die man im besten Fall als hässlich bezeichnen kann. Von Vororten ganz zu schweigen. In Dresden ist es einfach nett - die Straßen, Höfe, Vororte, ja selbst die Industrieanlagen sind gepflegt und strahlen eine angenehme Atmosphäre aus.

Zugleich nervt mich auch vieles in Deutschland - ich weiß jetzt, was ich Pfingsten 2020 machen werde. Mit Freunden verabredet man sich Wochen im Voraus. Alles ist grundsätzlich sehr steif. Im Bus kontaktlos zahlen - um Himmels Willen, siehst Du denn nicht die Gefahren? ;)

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1028
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: RUS - Mittelalter und Moderne

Beitrag von inorcist » Montag 19. August 2019, 12:12

Berlino, gestern hatten wir lustigerweise genau dieselbe Diskussion. Wir sind gerade zwei Wochen in Russland - aktuell in Woronesch - und Bargeld haben wir bisher nur für Trinkgeld benötigt. Ansonsten alles per Karte. Eben auch die klapprige Marshrutka durch die Stadt.
Norbert hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 11:27
Zugleich nervt mich auch vieles in Deutschland - ich weiß jetzt, was ich Pfingsten 2020 machen werde. Mit Freunden verabredet man sich Wochen im Voraus.
Norbert, du sprichst mir aus der Seele :lol:

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10969
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: RUS - Mittelalter und Moderne

Beitrag von bella_b33 » Montag 19. August 2019, 15:03

Norbert hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 11:27
Mit Freunden verabredet man sich Wochen im Voraus.
Na na...es sind zum Glück nicht alle so. Bei mir im Freundeskreis geht das irgendwie immernoch recht locker ab.
Norbert hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 11:27
kontaktlos zahlen - um Himmels Willen, siehst Du denn nicht die Gefahren?
ich muss gestehen, ich hab meine Kreditkarte letztens extra ohne Kontaktlosigkeit geordert :lol:
inorcist hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 12:12
Bargeld haben wir bisher nur für Trinkgeld benötigt. Ansonsten alles per Karte
Wenn ich per Karte zahle, ist die Sache mit dem Trinkgeld ganz einfach....es gibt Keins :lol:, auch sonst zahle ich keine Unsummen sondern runde mehr oder weniger nur zum nächsten Hunderter auf.

Das gab letztes Jahr in den USA mal ne Diskussion(wobei man es dort auch bei Kartenzahlung mit dazuschreiben kann und es(mal ja mal nicht) von der Kreditkarte mit abgezogen wird)....die bestehen ja auf Ihr Trinkgeld, auch wenns ein all you can eat Buffet ist und der Kellner null mit Dir zu tun hat :lol:
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2641
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: RUS - Mittelalter und Moderne

Beitrag von Berlino10 » Montag 19. August 2019, 15:36

Norbert hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 11:27
In Dresden ist es einfach nett - die Straßen, Höfe, Vororte, ja selbst die Industrieanlagen sind gepflegt und strahlen eine angenehme Atmosphäre aus.
Ui, das klingt aber alles ganz anders als ich es in Berlin erlebt hatte ... dagegen ist sogar VOL sauber und angenehm ;)
Norbert hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 11:27
Im Bus kontaktlos zahlen - um Himmels Willen, siehst Du denn nicht die Gefahren? ;)
Oh ja! a) Bargeldverbot b) Datenschutz und dann auch c) Apple - schlimmer geht's nimmer :lol:
Aber ich war froh, das es ging, hatte nur einen 1000er und schon befürchtet, ich fliege raus
Ansonsten alles per Karte. Eben auch die klapprige Marshrutka durch die Stadt.
Echt? Sogar da?!! ... das habe ich jetzt allerdings noch nie gesehen

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11902
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: RUS - Mittelalter und Moderne

Beitrag von Norbert » Montag 19. August 2019, 17:52

Berlino10 hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 15:36
Norbert hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 11:27
In Dresden ist es einfach nett - die Straßen, Höfe, Vororte, ja selbst die Industrieanlagen sind gepflegt und strahlen eine angenehme Atmosphäre aus.
Ui, das klingt aber alles ganz anders als ich es in Berlin erlebt hatte ... dagegen ist sogar VOL sauber und angenehm ;)
Berlin ist ja auch die einzige echte Metropole, die Deutschland zu bieten hat. Und zu einer Metropole gehört so etwas Dreck einfach dazu.

Aber auch da. Ich habe mal in Berlin an einem beliebigen Punkt am Ring das Googlemaps-Männel fallen lassen:
https://goo.gl/maps/DSrVuHp6TQeLcWt4A

Und dann in Wolgograd:
https://goo.gl/maps/jsWqUPXPzJEqMzw97

OK, versuchen wir nochmal, vielleicht mal ohne Частный сектор:
https://goo.gl/maps/CKokrQb4nBWeNz6b6

Na gut, eine Hauptstraße im zentralen Stadtbezirk:
https://goo.gl/maps/4xYuzwNMfL28L4Bu8

Also bei aller Liebe, VOL ist NICHT sauberer und angenehmer. Selbst der Autohändler in Berlin ist sauberer als jeder Blickwinkel in den drei wirklich zufällig ausgewählten Stellen von Wolgograd.
Berlino10 hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 15:36
Ansonsten alles per Karte. Eben auch die klapprige Marshrutka durch die Stadt.
Echt? Sogar da?!! ... das habe ich jetzt allerdings noch nie gesehen
Vor einem Jahr meinte ich noch, ich kenne drei Stellen ohne Kartenzahlung: Eiskiosk, Gemüsestand an der Ecke und Trolleybus. Inzwischen geht an allen drei Stellen in Novosibirsk Kartenzahlung. Auch oder insbesondere kontaktlos. In Deutschland wurde ich zu Pfingsten noch ungläubig angeschaut, wie denn diese Bezahlung soeben funktioniert habe ...

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2641
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: RUS - Mittelalter und Moderne

Beitrag von Berlino10 » Montag 19. August 2019, 17:59

Norbert hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 17:52
Aber auch da. Ich habe mal in Berlin an einem beliebigen Punkt am Ring das Googlemaps-Männel fallen lassen:
Das war Schöneberg 2008 ... nehme mal den Wedding 2019 ;)
Norbert hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 17:52
Also bei aller Liebe, VOL ist NICHT sauberer und angenehmer.
Das wäre ja auch noch schöner :lol:

Aber zum Thema Berlin unangenehm gäbe es schon noch viel Schauer-Geschichten, die leider größtenteils wahr sind

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11902
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: RUS - Mittelalter und Moderne

Beitrag von Norbert » Montag 19. August 2019, 18:07

Berlino10 hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 17:59
Norbert hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 17:52
Aber auch da. Ich habe mal in Berlin an einem beliebigen Punkt am Ring das Googlemaps-Männel fallen lassen:
Das war Schöneberg 2008 ... nehme mal den Wedding 2019 ;)
OK, 2019 kann ich nicht garantieren, Wedding aber direkt mal irgendwohin gezoomt: https://goo.gl/maps/3q6YwqWCMYynB55T6

Auch das ist schöner. (Nur das grüne Auto ohne Räder ist eigenartig. :lol: )
Berlino10 hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 17:59
Aber zum Thema Berlin unangenehm gäbe es schon noch viel Schauer-Geschichten, die leider größtenteils wahr sind.
Ich will auch nichts beschönigen. Es gibt auch in Dresden 2-3 Ecken, wo Gestalten rumlungern, die ein wesentlich negativeres Bild ergeben, als eine vergleichbare Lage in Novosibirsk.

Was mir aber eben fehlt, und das ist keine Polemik sondern wirklich "mein Problem", das ist der Wille oder das Vermögen, das Lebensumfeld russischer Städte lebensfreundlich und angenehm zu gestalten. Wieso ist das alles so hässlich, verdammt noch einmal? Man sieht doch in Dresden oder eben auch Berlin-Wedding, dass das gar nicht so schrecklich kompliziert ist.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2641
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: RUS - Mittelalter und Moderne

Beitrag von Berlino10 » Montag 19. August 2019, 18:38

Norbert hat geschrieben:
Montag 19. August 2019, 18:07
Was mir aber eben fehlt, und das ist keine Polemik sondern wirklich "mein Problem", das ist der Wille oder das Vermögen, das Lebensumfeld russischer Städte lebensfreundlich und angenehm zu gestalten. Wieso ist das alles so hässlich, verdammt noch einmal?
Meine Frau wurde vor 2 Jahren genötigt, die Verwaltung unseres Hauses zu übernehmen ... da bekommt man im Kleinen mit, wie schwer es ist, die einzelnen Menschen für das Gemeinsame zu gewinnen - Treppe, Lift, Fassade, Lichtanlage aussen, Begrünung und Bepflanzung ... da ist kaum Bereitschaft, Geld zu investieren ... und das ist ja noch ein moderneres Haus mit "gehobeneren" Eigentumswohnungen ... ich habe oft das Gefühl ... egal wie es draussen aussieht, Hauptsache drinnen ist es schön ...



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“