Pläne für neue Jahr?

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4540
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Pläne für neue Jahr?

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 31. Dezember 2019, 11:12

Hallo an alle,

habt Ihr irgendwelche Pläne fürs Neue Jahr geschmiedet, was wollt Ihr (besser) machen, was anders?
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11173
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Pläne für neue Jahr?

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 31. Dezember 2019, 12:24

Ich werde mich bemühen ein besserer Mensch zu sein...

...weniger laufen, weniger Fahrrad fahren, weniger öffentliche Verkehrsmittel, weniger auf den ersten Teller, dafür dann aber ordentlich Nachschlag holen :lol:

2019 war schon ein traumhaftes Jahr....hoffen wir, daß es 2020 noch besser wird, dafür stehe ich jeden Tag auf. Ich habe keine konkreten allgemeinen Pläne(ausser vielleicht ein paar zutiefst persönliche), aber werde mich bemühen, daß wir das Schiff auch gut und sicher durch das Jahr 2020 steuern :).

Kommt gut rein!
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4540
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Pläne für neue Jahr?

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 2. Januar 2020, 18:50

Sonst keine Pläne bei Euch? Ich würde z.B. versuchen, mehr auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Vor 2 Jahren hatte ich das Ziel, mehr Sport zu treiben. Hat einigermaßen geklappt (bzw. immer noch).
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Axel
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 162
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: Pläne für neue Jahr?

Beitrag von Axel » Donnerstag 2. Januar 2020, 21:18

Frohes Neues !

Habe mir dieses Jahr vorgenommen, Japanisch als dritte Fremdsprache zu lernen.

Seit gestern einige Schriftzeichen aus dem Hiragana und paar Wortfetzen wie Hallo und Danke auf japanisch gelernt.
Ersteindruck: Schreibweise und Aussprache gewöhnungsbedürftig, kann schon jetzt sagen, dass es vom Alphabet her um ein Vielfaches schwieriger als Russisch ist, dessen Alphabet man eigentlich schon nach einer Woche erlernt.
Das ganze Gekritzel, das sich Hiragana und Katakana schimpft ist echt verdammt umfangreich, die chinesischen Schriftzeichen (Kanji) noch nicht einmal mit einbeschlossen.
Obs auch von der Grammatik schwerer ist wird sich zeigen, soweit bin ich nämlich noch nicht ;)

Ansonsten bin ich gespannt, ob ich an der Herausforderung dran bleibe und über welche Kenntnisse ich am Ende dieses Jahres wohl verfügen werde :D

paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 298
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Pläne für neue Jahr?

Beitrag von paramecium » Freitag 3. Januar 2020, 00:05

Axel hat geschrieben:
Donnerstag 2. Januar 2020, 21:18
Habe mir dieses Jahr vorgenommen, Japanisch als dritte Fremdsprache zu lernen.

Seit gestern einige Schriftzeichen aus dem Hiragana und paar Wortfetzen wie Hallo und Danke auf japanisch gelernt.
Ersteindruck: Schreibweise und Aussprache gewöhnungsbedürftig, kann schon jetzt sagen, dass es vom Alphabet her um ein Vielfaches schwieriger als Russisch ist, dessen Alphabet man eigentlich schon nach einer Woche erlernt.
Das ganze Gekritzel, das sich Hiragana und Katakana schimpft ist echt verdammt umfangreich, die chinesischen Schriftzeichen (Kanji) noch nicht einmal mit einbeschlossen.
Obs auch von der Grammatik schwerer ist wird sich zeigen, soweit bin ich nämlich noch nicht ;)

Ansonsten bin ich gespannt, ob ich an der Herausforderung dran bleibe und über welche Kenntnisse ich am Ende dieses Jahres wohl verfügen werde :D
Dito. Ich bin seit gestern dabei Spanisch zu lernen, was dem ersten Eindruck nach kein großes Hindernis werden sollte (hatte 7 Jahre Französisch in der Schule und spreche das so halbwegs passabel). Ich habe mir vorgenommen dieses Jahr jeden Tag eine Stunde mit der Sprache zu verbringen.

Japanisch hatte ich in den letzten 15 Jahren immer mal wieder angefangen und nach wenigen Monaten abgebrochen. Zuerst kam mir Russisch "dazwischen", später fehlte die Zeit (Promotion+Töchterchen) und vor allem Möglichkeiten zur Praxis. Für die Kanji würde ich dir übrigens "Heisig - Die Kanji lernen und behalten" in Kombination mit Anki empfehlen. Durch die Mnemo-Techniken hatte ich innerhalb von 2 Monaten die Bedeutung von knapp 1200 Zeichen gelernt.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11173
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Pläne für neue Jahr?

Beitrag von bella_b33 » Freitag 3. Januar 2020, 00:09

Japanisch: arrigato sai maaaaaas ....ich fands cool in Japan. So ein paar Sprachfetzen hab auch mitgenommen, als ich 2018 einige Wochen dort war.
Wladimir30 hat geschrieben:
Donnerstag 2. Januar 2020, 18:50
ausgewogene Ernährung
Okay....erster Bäcker, Kartoschkis.... fertig :lol:
Wladimir30 hat geschrieben:
Donnerstag 2. Januar 2020, 18:50
mehr Sport
kein Fan, aber muss leider. So trampel ich ein paar Mal die Woche zum Spezialsport, nebenher daheim noch schwimmen, Crosstrainer, bisschen rumstehen und unheimlich gut aussehen (das muss doch auch was verbrennen).

Spanisch ist z.B. nicht so meins, Französisch verstehe ich noch so das Nötigste, habe aber auch keinerlei Ambitionen, dies zu vertiefen(1x 3 Tage Paris ist mehr als genug für dieses Leben :lol: )...ich mag eher schön "Stakkato" italienisch und nicht dieses faulenzerisch schläfrig klingende "Ola, que pasa".

Bei mir ist es sprachlich aber hauptsächlich nur auf Englisch, Deutsch und ein wenig Russisch beschränkt...auch wenn ich gern in jedem Land, wo ich bin, versuche, etwas von der Sprache zu erlernen.
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 298
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Pläne für neue Jahr?

Beitrag von paramecium » Freitag 3. Januar 2020, 00:48

bella_b33 hat geschrieben:
Freitag 3. Januar 2020, 00:09
Spanisch ist z.B. nicht so meins, Französisch verstehe ich noch so das Nötigste, habe aber auch keinerlei Ambitionen, dies zu vertiefen(1x 3 Tage Paris ist mehr als genug für dieses Leben :lol: )...ich mag eher schön "Stakkato" italienisch und nicht dieses faulenzerisch schläfrig klingende "Ola, que pasa".

Bei mir ist es sprachlich aber hauptsächlich nur auf Englisch, Deutsch und ein wenig Russisch beschränkt...auch wenn ich gern in jedem Land, wo ich bin, versuche, etwas von der Sprache zu erlernen.
Ja, Italienisch klingt auch für mich etwas melodischer. Aber die Anwendungsbreite von Spanisch ist als Amtssprache von mehr als 20 Ländern mit knapp 600 Millionen Muttersprachlern einfach viel größer als beim Italienischen.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11173
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Pläne für neue Jahr?

Beitrag von bella_b33 » Freitag 3. Januar 2020, 00:57

Jop, in Südamerika is nunmal nix mit "Ciao, come stai?" :lol:

Mui Mui Mui Spass beim Lernen ;)
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
Axel
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 162
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: Pläne für neue Jahr?

Beitrag von Axel » Montag 13. Januar 2020, 21:30

paramecium hat geschrieben:
Freitag 3. Januar 2020, 00:05

Für die Kanji würde ich dir übrigens "Heisig - Die Kanji lernen und behalten" in Kombination mit Anki empfehlen. Durch die Mnemo-Techniken hatte ich innerhalb von 2 Monaten die Bedeutung von knapp 1200 Zeichen gelernt.
Also nach zwei Wochen kann ich mittlerweile fast das komplette Hiragana- und Katakanaschriftsystem. Ging schneller als erwartet.
Lesen und schreiben ist nicht mehr so schwierig wie zu Beginn.
Hab mir das Buch übrigens angeguckt. Danke für den Tipp.
Die Reihe hat insgesamt drei Bänder und jedes einzelne von denen über 2.000 Kanji-Schriftzeichen ... :D
2 Monate sind mir da etwas zu ambitioniert gewählt, vor allem bei Studium, Arbeit und Sozialleben. Schätze, dass ich bei meinem Tempo Jahre brauchen werde. Irgendwie wundert mich jetzt auch nicht, dass viele Japanisch ähnlich schnell wieder aufgeben, wie sie angefangen haben :D
Aber zum Glück ist es nur ein Hobby und keine Lebensaufgabe.

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1341
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Pläne für neue Jahr?

Beitrag von fugen » Montag 13. Januar 2020, 22:58

Ich habe mir vorgenommen mein Nebengewerbe zum Hauptgewerbe zu machen und meinen Job zu kündigen!

Blöde Branche aber Herzblut ist eben Herzblut :-)



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“