Corona Ausbreitung

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Bluewolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 433
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Bluewolf » Montag 26. April 2021, 16:51

Und ja, ich würde unterschreiben, dass ich keinen Anspruch auf die Intensivstation habe.
Ich auch sofort.
Es ist schön wenn z. B. Alfred nichts von Corona mitbekommen hat. Schön für IHN. Ansonsten gehe ich auf sowas nicht mehr ein.

Nur für DE:

Ich sehe das Problem eher, dass es der Generation so ca. ab Jahrgang 1980 tatsächlich "zu gut" geht. Da werden Dinge eingefordert, eben weil sie als selbstverständlich gelten. Da wird nichts hinterfragt warum, woher, oder wers bezahlt. Klar kann man darüber diskutieren ob der Hartz4 Satz zu niedrig ist. Dann aber auch bitte wieder in das Thema "freiwilliger sozialer Beitrag" einsteigen, da gibt es jede Menge Möglichkeiten. Vielleicht nicht gerade jetzt, aber Nachbarschaftshilfe/ Mehrgeneration Wohnungsbau/ Kinderbetreuung sind nach Corona auch wieder möglich. Und dafür muss man noch nicht mal die Migranten Karte ziehen.

Zum Thema Schulen hatte ich schon einmal geschrieben. Es ist mir ernsthaft egal was die Unesco dazu meint. Ich stimme zu, dass wir in DE versagt haben, was alternative Lehrformen angeht. Präsenzunterricht ist aber Kacke, wenn sich nicht jeder an die gleichen Regeln hält. Ein Test auf freiwilliger Basis ist Unsinn. Ich komme hier ohne Test so gut wie nirgends mehr rein, aber Eltern können einfach so entscheiden, dass ihre Kids mal eben so im Klassenzimmer sitzen? Wenn andere dann aber entscheiden, genau aus DIESEM Grund ihre Kinder zu Hause zu lassen, wird noch gehetzt wie man das den Kindern antun kann. Geht's noch?
Unser Schulzentrum Gymnasium/ Realschule hat in der Sporthalle direkt ein Testcenter integriert. Testquote 60%. Letzte Woche 6 positive Covid Fälle in zwei Klassen. Zugegeben Zufall, aber alle waren nicht getestet. Schulleitung involvierte übers Wochenende einen Kontrolldienst. Ohne Test geht es nicht mehr ins Schulgebäude. Heute Mittag sind die ersten Eltern bei ihren Anwälten von wegen Diskriminierung^^

Sobald die ersten geimpften hier Sonderrechte bekommen, ohne das die Priorisierung aufgehoben wurde, wird es richtig übel. Aber wenn sich tatsächlich jeder impfen lassen kann, der will, dann braucht bitte auch niemand jammern, dass seine Lieblingsbar nur Geimpfte reinlässt. Bis die Gerichte dann über die Klagen von wegen überzogenes Hausrecht usw. entschieden haben, ist Corona vielleicht wirklich nur noch ein saisonaler Infekt.



Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 978
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Corona Ausbreitung

Beitrag von Tonicek » Montag 26. April 2021, 17:33

Bluewolf hat geschrieben:Es ist schön wenn z. B. Alfred nichts von Corona mitbekommen hat. Schön für IHN . . .
Stimmt! Gut für Alfred!
Und jetzt wissen endlich auch alle Anderen, warum ich unbedingt mal an den Baikalsee = der Mutter alles Seen, möchte . . .

Hatte heute den zweiten COVID 19 - Antigen - Test, kostet für Ausländer hier 550 Kc mit Zertifikat, welches 48 Std gültig ist - bin gespannt auf das Ergebnis - der erste vor 2 Wo. war negativ.
Rußland ist nicht die TITANIC. Rußland ist der Eisberg! [ Gerd Ruge ]

paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 460
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von paramecium » Montag 26. April 2021, 19:08

Alfred hat geschrieben:
Freitag 23. April 2021, 15:57
Und jetzt mal als "Covidiot": Es gibt keine Pandemie!
Corona gibt es schon seit Jahrhunderten - vielleicht auch schon viel laenger.
Und die Menschen haben immer damit gelebt, weil sie ein funktionierendes Immunsystem haben. (demnaechst hatten)
Genau das wird aber jetzt durch die Impfungen mit heiklen Chemikalien und Genimpfstoffen abgeschossen.
Es ist schon erstaunlich, dass Menschen nach der Impfung ploetzlich Corona haben.
Alfred hat geschrieben:
Sonntag 25. April 2021, 04:17
Und das wuerde ja dann auch mit der angestrebten Massenvernichtung zusammenpassen, die Billyboy vorhat. 7 Mrd. will er ausradieren ...
Bobsie hat geschrieben:
Montag 26. April 2021, 10:39
Alfred hat geschrieben:
Montag 26. April 2021, 03:50
Ich habe im Jahr 2000 aufgehoert Steuern auf mein Einkommen zu zahlen. Man muss diese Steuern nicht bezahlen. Steuern zahlen nur die Doofen.
Danke, dass Du mich als Doof bezeichnest! Ich zahle als in Russland lebender Rentner in Deutschland meine Steuern. So verschieden ist das mit uns. Aber ich bin ja doof.
Nimm's sportlich Bobsie, du bist laut Alfred nur doof. Ich bin doof und zugleich beteiligt an einer Verschwörung von Bill Gates zur Auslöschung von 7 Milliarden Menschen, weil ich an der Entwicklung und Produktion von Tests beteiligt bin, für ein Virus, das es so laut Alfred schon immer gab. :lol:

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12697
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Norbert » Dienstag 27. April 2021, 09:54

Bluewolf hat geschrieben:
Montag 26. April 2021, 16:51
Ich komme hier ohne Test so gut wie nirgends mehr rein, aber Eltern können einfach so entscheiden, dass ihre Kids mal eben so im Klassenzimmer sitzen? Wenn andere dann aber entscheiden, genau aus DIESEM Grund ihre Kinder zu Hause zu lassen, wird noch gehetzt wie man das den Kindern antun kann. Geht's noch?
In Sachsen waren Tests bereits zwei Wochen vor Ostern in den weiterführenden Schulen verpflichtend, seit Ostern auch in Grundschulen. Einzige Lücke: Man darf auch mit einer Selbstauskunft über einen Test zuhause kommen.

Da bin ich selbst gespaltener Meinung - gut für jene Kinder, die Angst vor dem Abstrich haben, und gut, weil in der Schule der Lehrer sowieso auch 20 Kinder nur bedingt im Blick haben kann, und gut, weil auch eine Übertragung im Schulbus verhindert würde. Schlecht bei jenen Familien, die den Zettel einfach ohne Test ausfüllen.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 5057
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 27. April 2021, 11:34

paramecium hat geschrieben:
Montag 26. April 2021, 19:08
Ich bin doof und zugleich beteiligt an einer Verschwörung von Bill Gates zur Auslöschung von 7 Milliarden Menschen, weil ich an der Entwicklung und Produktion von Tests beteiligt bin, für ein Virus, das es so laut Alfred schon immer gab.
Mensch, paramecium, dann bist Du nicht nur doof, [depp] sondern gemeingefährlich!!!!!! Solche Leute gehören hinter Gitter!!!! :karate:

Alfred sei dank, dass endlich mal jemand uns die Augen öffnet. [Danke]
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Klaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 323
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: Riga

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Klaus » Mittwoch 28. April 2021, 11:39

paramecium hat geschrieben:
Montag 26. April 2021, 19:08
Verschwörung von Bill Gates zur Auslöschung von 7 Milliarden Menschen
Hihi, ich glaube nicht, dass sich jemand aus der Loge der Globalisten auch nur den kleinsten Gedanken über die Menschen und deren Wohl oder Verderben machen würde. Das wäre ja so, als wenn wir Menschen uns über das Wohl oder Verderben von Würmern kümmern würden...


Aber anderes Thema:
Hadmut Danisch (Informatiker) hat die Situation um den Lockdown sehr verständlich aus Risk-Management-Sicht dargestellt, was ich hier kurz zitieren möchte:

Grob bzw. vereinfacht gesagt, muss man vier Fälle unterscheiden:
Zwei für COVID-19 ist gefährlich oder nicht gefährlich, und man macht Lockdown oder nicht Lockdown.

6EA00247-5850-45AA-BB48-8C554E35457E.png

Laut ihm ist es ein zentraler Denkfehler vieler Leute, zu unterstellen, dass man an COVID-19 „glauben“ müsse, und dass daraus, nicht auf die Lügner hereinzufallen, folge, dass man das einfach alles ignorieren und feiern gehen kann.

Risk Management kann eben auch darauf hinauslaufen, dass man gerade dann, wenn man nicht weiß, wie gefährlich etwas ist (denn gerade dann, wenn man es nicht weiß, braucht man ja solche Methoden des Risk Management) trotzdem Gegenmaßnahmen einleitet, weil das die Handlungsweise mit dem geringsten Risiko ist.

Hadmut schließt ab mit einem Vergleich: Ich fahre seit über 30 Jahren Auto und hatte noch nie einen Unfall. Trotzdem lege ich jedesmal den Sicherheitsgurt an und meine letzten 5 Autos hatten alle einen Airbag.

https://www.danisch.de/blog/2021/04/27/ ... anagement/
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Eile ist des Teufels Sach', sie bringt uns Reue und Ungemach.
(aus "Tausendundeine Nacht")

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12697
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Norbert » Mittwoch 28. April 2021, 12:27

Klaus, danke für den Gedanken. Letztlich ist es aber kein "keine Maßnahmen" vs. "Maßnahmen". Sondern eine Abwägung "welche Maßnahmen".

Das Problem ist, dass viele Menschen die Auswahl der Maßnahmen nicht abgewogen finden. Friseur mit Test ja, Schule mit Test nein?

Wenn Kinder ein halbes Jahr nicht in die Schule dürfen, dann ist der Schaden eben nicht "Ohne Not ein halbes Jahr im Home Schooling herumgehockt". Sondern: "Ein halbes Jahr Lernstoff verpasst, soziales Verhalten verlernt, etc." (Häusliches Lernen mag einige Wochen gehen. In Gymnasien auch länger. Aber in Grundschulen oder Hauptschulen ist es eine Utopie. Und Schulpsychologen berichten auch von massiven Problemen im Sozialverhalten der monatelang isolierten Kinder.)

Und diese gesamtheitliche Ansicht, welche Schäden richten wir mit den Maßnahmen an im Vergleich zu den Schäden ohne Maßnahmen, die fehlt. Und wenn man darauf hinweist, wird nicht mit der Schweiz (Schulen offen, Inzidenz gesunken) verglichen, sondern mit Portugal (Schulen zu, Inzidenz gesunken) und aktuell Indien (Schulen auf, Tod und Siechtum).

Benutzeravatar
Bluewolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 433
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Bluewolf » Mittwoch 28. April 2021, 12:51

Hihi, ich glaube nicht, dass sich jemand aus der Loge der Globalisten auch nur den kleinsten Gedanken über die Menschen und deren Wohl oder Verderben machen würde. Das wäre ja so, als wenn wir Menschen uns über das Wohl oder Verderben von Würmern kümmern würden...
Na komisch, was machen sich denn dann die ganzen Naturwissenschaftler und Biologen Gedanken über aussterbende Arten? Bienen, Vögel, Regenwürmer kann alles weg, brauchen wir im Moment nicht. Ganz zu schweigen von Bauverboten wegen Artenschutz (abgesehen von der Sinnhaftigkeit im Einzelfall).

Und zu Deinem zweiten Absatz:
Dafür ein Risk Management zu bemühen ist wie Kanonen, Spatzen und so.
Maßnahmen mussten getroffen werden. Keiner wusste vor einem Jahr, was wirklich hilft. Irgendwas war aber scheinbar, zumindest kurzfristig, erfolgreich.
Was daraus dann folgte ist lediglich das Präventionsparadoxon.
Ist keine Raketenwissenschaft.
Das Problem ist, dass viele Menschen die Auswahl der Maßnahmen nicht abgewogen finden. Friseur mit Test ja, Schule mit Test nein?
Bin ich ganz bei Dir. Da liegt der Fehler aber in der Vergangenheit, eben weil ursprünglich keiner wusste was wirklich hilft. Nach all der Intransparenz ist es nun ein Glaubenskrieg geworden. Würde ich an die Selbstverantwortung z. B. allgemein von Eltern glauben, dann hätte man schon lange effektivere Lösungen für gemeinschaftlichen Privat-, Wechselunterricht, oder mindestens im Frühling/ Sommer für Unterricht im Freien finden können. Da die Gastronomie sowieso keine Großveranstaltungen hat, stehen doch bestimmt irgendwo Festzelte rum? Aber wir erinnern uns: die ersten Sorgen von Helikoptermama und Papa war nicht die wegfallende Bildung, sondern dass sie nicht arbeiten konnten und sich um ihre Kids auch außerhalb des Wochenendes kümmern mussten. In der Nachbarschaft was organisieren? Geht nicht, müsste man ja Kompromisse schließen.

Ich wiederhole es nochmal:
Die Pandemie ist lediglich ein Spiegel unserer Gesellschaft. Solidarität? Ja gerne, aber nur so lange mich das nichts kostet (Geld/ Zeit/ Initiative). Mitgefühl? Ach was sind schon ein paar Millionen Tote, gibt es doch jedes Jahr. Zusammenarbeit? Ja, aber nur wenn ich der Wichtigste bin und ich will auch mein eigenes Förmchen haben.
Und da könnte ich jetzt noch eine halbe Stunde aufzählen...

Nee die Welt wird auch später nicht mehr so sein wie vorher. Da sind ganze Familien auseinander gebrochen. Wir haben verlernt einen Dialog zu führen, das ist nämlich was ganz anderes als diskutieren, wie wir es hier machen. Stichwort Perspektivenwechsel und so. "Nö ich sehe von meinem Standpunkt aus nen Schwanz, und das ist alternativlos" ;)

Und Vergleiche mit anderen Ländern bringen nie etwas. Z. B. die Schweden selbst haben ja immer betont, dass sie eine andere Mentalität haben als die meisten Kontinentaleuropäer und auch mit den Empfehlungen ganz anders umgehen. Wenn, dann würde da tatsächlich nur ein gesamteuropäische Lösung helfen.
Zuletzt geändert von Bluewolf am Mittwoch 28. April 2021, 12:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 9309
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von m1009 » Donnerstag 29. April 2021, 20:12

willi hat geschrieben:
Dienstag 30. März 2021, 23:04
Im Moment komm ich nicht ran, aber wenn ich im Mai wieder in Russland bin werde ich die Impfung mitnehmen.
Neulich schrub jemand, das Auslaender nicht geimpft werden.

Fahr zum Mega. Die Impftermine sind auf der Seite von Mega NN einsehbar.

Pass mitnehmen. Und sich selbst. Und sich zum "Мега дело" begeben.

Quelle: Ich. :lol:

PS.... Eigentlich ist СНИЛС und ОМС noetig.

Aber "eigentlich" ist nicht RUS.... ;)

Benutzeravatar
Alfred
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 02:14
Wohnort: RU

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Alfred » Freitag 30. April 2021, 08:21

Alfred hat geschrieben:
Sonntag 25. April 2021, 04:17
Ich frage mich, warum eigentlich kaum einer aus sch.Land weglaeuft. Angststarre? Oder Dummheit? Oder sind die Deutschen inzwischen so pleite, dass sie sich nicht einmal mehr die Zugfahrkarte kaufen koennen?
Dazu habe ich gerade noch etwas gelesen:
https://www.anti-spiegel.ru/2021/querde ... ment-19491

Ich weiss nicht, ob das so stimmt, aber ich halte zumindest Herrn Roeper fuer absolut serioes. Die Kommentatoren dort kann ich nicht einschaetzen.

Ich selbst kann mich erinnern, dass damals (2016) noch von 1/4 Mio p.a. die Rede war und dass der ueberwiegende Teil gut ausgebildete Buerger waren (Brain drain). Die konnten sich also die Ausreise auch leisten. Das koennte sich bald aendern, da die Gruenen angekuendigt haben, Ausreisende zu pluendern. Dafuer gibt es bereits eine Vorlage aus den vergangenen 30er Jahren...

Insofern habe ich die Entwicklung wohl verschlafen und habe die Frage hier unsinnig aufgerufen, da die Entwicklung an mir vorbeigelaufen ist.
Tschuldigung.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“