Corona Ausbreitung

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Marco
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 663
Registriert: Freitag 28. Mai 2004, 09:44
Wohnort: Kiel

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Marco » Sonntag 25. Juli 2021, 12:52

Nein dami tist auch erst frühestens September/Oktober mit zu rechnen



arghmage
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 623
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 16:15

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von arghmage » Sonntag 25. Juli 2021, 13:07

Bin mal gespannt, wie das künftig in D mit Geimpften aussieht, die Sputnik oder einen anderen, nicht anerkannten Impfstoff haben. Theoretisch wären ja das ja Ungeimpfte/Impfverweigerer und da sind ja doch drastische Einschränkungen angedacht ...

"Der Staat habe die Pflicht, die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger zu schützen, so Braun. Bei hohem Infektionsgeschehen trotz Testkonzepten müssten Ungeimpfte aus seiner Sicht wieder ihre Kontakte reduzieren. »Das kann auch bedeuten, dass gewisse Angebote wie Restaurant-, Kino- und Stadionbesuche selbst für getestete Ungeimpfte nicht mehr möglich wären, weil das Restrisiko zu hoch ist.«"
Wie sich das Braun denkt, kommt man selbst mit Test nirgends mehr rein, wenn das wirklioch so kommen sollte ...

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11783
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 25. Juli 2021, 13:26

Marco hat geschrieben:
Sonntag 25. Juli 2021, 12:52
Nein damit ist auch erst frühestens September/Oktober mit zu rechnen
Weswegen wir auch im Moment wenig Lust auf Europa haben.
“Warum machen wir eine Wattwanderung?"
"Meer war nicht drin"

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1639
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Okonjima » Montag 26. Juli 2021, 12:44

arghmage hat geschrieben:
Sonntag 25. Juli 2021, 13:07
"Der Staat habe die Pflicht, die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger zu schützen, so Braun. Bei hohem Infektionsgeschehen trotz Testkonzepten müssten Ungeimpfte aus seiner Sicht wieder ihre Kontakte reduzieren. »Das kann auch bedeuten, dass gewisse Angebote wie Restaurant-, Kino- und Stadionbesuche selbst für getestete Ungeimpfte nicht mehr möglich wären, weil das Restrisiko zu hoch ist.«"
Wie sich das Braun denkt, kommt man selbst mit Test nirgends mehr rein, wenn das wirklioch so kommen sollte ...
Countdown läuft - in 8 Wochen gibts 100.000 "Neuquarantäneanwärter" pro Tag. Muß doch hinzukriegen sein !!
Ich wäre ja noch dafür, das auch sowas wie Arztbesuche nur noch für Geimpfte möglich sind. Immerhin gehts hier um die Gesundheit
von mehr als der Hälfte des Landes. Minderheiten sind nur noch manchmal wichtig, von daher kann der Rest der so unsolidarisch und
vor allem arm an Bildung ist auch gut und gerne auf medizinische Hilfe verzichten. Ich wäre soweit... das es mir Wurscht ist !
Muß noch überlegen, wie ich mich kennzeichne, damit Menschen die mir begegnen auch rechtzeitig Abstand nehmen können.
Geschichte wiederholt sich ist ein alter Spruch, aber ich hätte nicht gedacht, das die Apartheid aus dem Südafrika der 70-80er Jahre
nochmal auftaucht. Und das in Europa... eigentlich sogar weltweit. :cry:

PS: Irgendwie wunderts mich das es kaum einen anderen wundert, das es hier völlig normal ist Menschen als "Impflinge" zu bezeichen,
ich aber kein Zigeunerschnitzel mehr bestellen darf und ich jetzt rückwirkend sagen muß "ich war auf Safari in Perpetum!, da die
Schokowaffel namens "Afrika" als rassistisch eingestuft wurde. Die haben doch im wahrsten Sinne alle einen an der Waffel!!
Zuletzt geändert von Okonjima am Montag 26. Juli 2021, 16:50, insgesamt 2-mal geändert.
Die Würde des Menschen ist testbar...neuerdings!

Benutzeravatar
Bluewolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 494
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Bluewolf » Montag 26. Juli 2021, 13:03

PS: Irgendwie wunderts mich das es kaum einen anderen wundert, das es hier völlig normal ist Menschen als "Impflinge" zu bezeichen,
ich aber kein Zigeunerschnitzel mehr bestellen darf und ich jetzt rückwirkend sagen muß "ich war auf Safari in Perpetum!, da die
Schokowaffel namens "Afrika" als rassistisch eingestuft wurde. Die haben doch im wahrsten Sinne alle einen an der Waffel!!
Da bekommst du eher direkt Stress wegen der Safari. Sowas ist ja mal derart unwoke ;)
Kommt immer darauf an, wie du selbst damit umgehst. Du musst nämlich gar nix. Und unter Strafe steht auch nichts. In meiner Region hält es sich noch in Grenzen, aber ich werde mich in meinem Leben nicht zwingen lassen zu Gendern oder mir "Farbig" oder "Schwarz" verbieten lassen, natürlich alles im richtigen Kontext. Sollte mir mein Arbeitgeber z. B. vorschreiben wollen zu Gendern, darf er das gerne vor dem Arbeitsgericht erläutern.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 9687
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von m1009 » Donnerstag 29. Juli 2021, 13:03


Benutzeravatar
Bluewolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 494
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Bluewolf » Donnerstag 29. Juli 2021, 13:28

Dazu schweige ich lieber mal gegenüber meiner Holden. Die ist ab heute für 4 Wochen in Nischni und Moskau :?

arghmage
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 623
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 16:15

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von arghmage » Donnerstag 29. Juli 2021, 17:14

Okonjima hat geschrieben:
Montag 26. Juli 2021, 12:44
PS: Irgendwie wunderts mich das es kaum einen anderen wundert, das es hier völlig normal ist Menschen als "Impflinge" zu bezeichen,
ich aber kein Zigeunerschnitzel mehr bestellen darf und ich jetzt rückwirkend sagen muß "ich war auf Safari in Perpetum!, da die
Schokowaffel namens "Afrika" als rassistisch eingestuft wurde. Die haben doch im wahrsten Sinne alle einen an der Waffel!!
Impfling ist eine ganz normale Bezeichnung. kann freilich sein, daß das in der Öffentlichkeit bislang nicht so wahrgenommen wurde.
Ich lasse mir aber trotzdem mein Zigeunerschnitzel schmecken und auch Mohrenköpfe kaufen wir öfters mal.
Diese ganze Rassismusdebatte wegen so ein paar (zeitlich überholten) Begriffen finde ich absolut albern.
Na ja, in 2 Wochen fahren wir nach Ungarn, da kann man sein Zigenuerschnitzel noch genießen (mal sehn, ob wir bei der Rückreise gleich in Haft genommen werden).

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12890
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von Norbert » Donnerstag 29. Juli 2021, 19:04

Am Ende muss das doch jeder mit sich selbst ausmachen, wie er in der Gesellschaft gesehen wird. Wahrnehmungen ändern sich. Dinge, die einst normal waren, empfinden manche inzwischen als Fehler. Und jeder entscheidet für sich - schließt er sich dieser Meinung an oder nicht. Wenn nicht, dann muss er aber auch damit leben, dass dies nicht alle gut finden. Ist dann halt so.

In meiner Kindheit nannten wir Grützwurst immer "tote Oma". War ganz normal. Meine Oma fand das überhaupt nicht witzig. Ich hätte nun sagen können: "Ich lasse mir meine Begriffe nicht verbieten und ich esse weiter tote Oma!" Habe ich nicht, ich habe es respektiert, mindestens in Anwesenheit älterer Frauen.

arghmage
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 623
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 16:15

Re: Corona Ausbreitung

Beitrag von arghmage » Donnerstag 29. Juli 2021, 20:20

Norbert hat geschrieben:
Donnerstag 29. Juli 2021, 19:04
In meiner Kindheit nannten wir Grützwurst immer "tote Oma". War ganz normal. Meine Oma fand das überhaupt nicht witzig. Ich hätte nun sagen können: "Ich lasse mir meine Begriffe nicht verbieten und ich esse weiter tote Oma!" Habe ich nicht, ich habe es respektiert, mindestens in Anwesenheit älterer Frauen.
Und ich habe meiner Uroma als Kind selbst tote Oma gebracht, hieß halt so und ich denke, die Omas wußten das auch einzuordnen. Wenn man das einordnen kann, ist doch ok, diese ewig moralische Belehren macht es nicht besser/anders.
Heutzutage sind immer Leute "betroffen", die eigentlich gar nicht betroffen sind und durch die sozialen Medien nimmt das immer gleich Fahrt auf. Siehe Baerbock und das N-Wort ... die Frau entschuldigt sich für eine nicht existierende Verfehlung und schon geht der Sturm los. Vor allem weiß jeder, was mit N-Wort gemeint ist ... nur der Austausch macht es ja nicht anders. So eine Paranoia gibt es aber anscheinend nur in D, in anderen Ländern habe ich das noch nicht erlebt (in USA ist sogar noch der Ku Klux Klan salonfähig, wenn das hier so wäre .... da wäre was los).



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“