Die 90/180-Regel: Bezieht sich nur auf die Visumsgültigkeit?

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
Brutus
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 48
Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 21:33

Re: Die 90/180-Regel: Bezieht sich nur auf die Visumsgültigkeit?

Beitrag von Brutus » Dienstag 9. April 2019, 13:57

@Norbert

Danke für die Auskunft. Das Arbeitsvisum oder die RVP ist mittel und langfristig zweifelsfrei die beste Lösung, aber es dauert halt bis man diese ausgestellt bekommt. Daher benötige ich jetzt eine Zwischenlösung, wofür das Geschäftsvisum die beste Möglichkeit darzustellen scheint.



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11821
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Die 90/180-Regel: Bezieht sich nur auf die Visumsgültigkeit?

Beitrag von Norbert » Dienstag 9. April 2019, 14:54

Die HQ-Lösung dauert vier Wochen.

Benutzeravatar
Brutus
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 48
Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 21:33

Re: Die 90/180-Regel: Bezieht sich nur auf die Visumsgültigkeit?

Beitrag von Brutus » Dienstag 9. April 2019, 15:05

Wenn man es selber löst, wahrscheinlich. Die Agenturen sprechen immer von 6-8. :)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8256
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Die 90/180-Regel: Bezieht sich nur auf die Visumsgültigkeit?

Beitrag von m1009 » Sonntag 14. April 2019, 16:44

Und? Was hast nun gemacht?

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2619
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Die 90/180-Regel: Bezieht sich nur auf die Visumsgültigkeit?

Beitrag von Berlino10 » Montag 15. April 2019, 11:42

Brutus hat geschrieben:
Donnerstag 4. April 2019, 11:51
Ich dachte jegliche Art von Kettenvisa sei nur noch mit zwei Reisepässen möglich.
Ich habe über Jahre Privatvisa in Kette geschaltet, ganz legal, mit nur einem Pass, ohne Agentur
3 Monate RUS, dann 2-3 Wochen in DEU, dann wieder zurück nach RUS.



Benutzeravatar
Brutus
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 48
Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 21:33

Re: Die 90/180-Regel: Bezieht sich nur auf die Visumsgültigkeit?

Beitrag von Brutus » Montag 15. April 2019, 17:33

So wie es aussieht werde ich mit einem Geschäftsvisum neu einreisen da die Wartezeit für das Arbeitsvisum zu lange ist und ich für den RVP Antrag nicht weiss, wie ich das Führungszeugnis mit Apostille hier her bekommen sollte. Was mich dabei wurmt ist dass man das Visum offenbar nicht direkt in Estland beantragen kann und man von dort den Umweg postalischen Umweg über DE gehen müsste. Ist das überall in der EU so oder nur dort? Ich werde noch in den Botschaften in Riga und Vilnius nachfragen, ob es bei ihnen möglich wäre.

Zudem muss ich noch eine passende Unterkunft finden, je nachdem wohin ich reise oder wie lange ich dort sein werde.

@Berlino: Danke für die Rückmeldung. Wir hatten ja in der Vergangenheit schon darüber gesprochen, aber ich hatte Restzweifel und wollte nichts riskieren. Es gibt ja auch teilweise Unterschiede bei der Handhabung zwischen den jeweiligen Konsulaten.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11821
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Die 90/180-Regel: Bezieht sich nur auf die Visumsgültigkeit?

Beitrag von Norbert » Montag 15. April 2019, 18:08

Brutus hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 17:33
Was mich dabei wurmt ist dass man das Visum offenbar nicht direkt in Estland beantragen kann und man von dort den Umweg postalischen Umweg über DE gehen müsste. Ist das überall in der EU so oder nur dort? Ich werde noch in den Botschaften in Riga und Vilnius nachfragen, ob es bei ihnen möglich wäre.
Dies ist übliche Praxis sowohl von Deutschland als auch von Russland: Visabeantragung nur am Ort des ständigen Aufenthalts beziehungsweise im Heimatland. Ausnahmen kommen immer mal wieder vor, aber man sollte ohne Bestätigung vorab nicht darauf spekulieren.

Benutzeravatar
Brutus
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 48
Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 21:33

Re: Die 90/180-Regel: Bezieht sich nur auf die Visumsgültigkeit?

Beitrag von Brutus » Montag 15. April 2019, 19:31

Diese Praxis wurde wohl erst vor ~2 Jahren eingeführt, da es vorher noch öfters geklappt hat.

Falls jemand weiss wie sich dies im Baltikum oder eventuell Helsinki lösen lässt, bitte posten oder PM.

sapientia
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 49
Registriert: Samstag 7. Mai 2016, 14:17
Wohnort: Piter

Re: Die 90/180-Regel: Bezieht sich nur auf die Visumsgültigkeit?

Beitrag von sapientia » Montag 15. April 2019, 21:58

Brutus hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 19:31
alls jemand weiss wie sich dies im Baltikum oder eventuell Helsinki lösen lässt
Bei einem Bekannten von mir ging es kürzlich (vor knapp 3 Monaten) über Helsinki. War aber ungefähr genauso teuer, als wenn der Bekannte stattdessen nach Deutschland geflogen wäre - Unterkunft in Helsinki war wohl ein teures Pflaster.

Im Baltikum ging´s wohl bis vor 2-3 Jahren auch noch, aber wie du schon selbst schreibst, verweisen die jetzt in den meisten Fällen darauf, dass man sein Visum im Heimatland/Land des ständigen Wohnsitzes beantragen sollte.

Benutzeravatar
Brutus
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 48
Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 21:33

Re: Die 90/180-Regel: Bezieht sich nur auf die Visumsgültigkeit?

Beitrag von Brutus » Dienstag 16. April 2019, 01:03

Vielen Dank für die Info, sapientia. Weisst du zufällig wie lange die komplette Ausstellung in Helsinki gedauert hat und welchen Preis er inklusive den Gebühren für das Konsulat (und Agentur) gezahlt hat? Wenn der gesamte Ablauf schnell erledigt ist und man rasch wieder nach Russland einreisen kann, könnte es noch Sinn machen. Ein Anruf bei der russischen Botschaft in Helsinki dort kostet übrigens schon alleine 1 Euro pro Minute. :p



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“