Hilfe bei der Ausbürgerung in Russland

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Antworten
An Ko
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 10. Juli 2020, 02:58

Hilfe bei der Ausbürgerung in Russland

Beitrag von An Ko » Freitag 10. Juli 2020, 03:06

Hallo Gemeinde,

Ich weiß nicht so Recht ob ich hier richtig bin aber ich habe eins, zwei Fragen was die Ausbürgerung betrifft.
Und zwar bin ich 24 und lebe seit ich 5 bin in Deutschland. Ich hab die russische Staatsbürgerschaft und eine deutsche Niederlassungserlaubnis. Da ich dieses Jahr mit meinem dualen BA Studium fertig bin wollte ich vorher noch die deutsche Staatsangehörigkeit erwerben und die russische ablegen. Dafür brauche ich laut dem Konsulat ein Abmeldestempel auf meinem Pass oder eine entsprechende Bescheinigung der Migrationsverwaltung. Ist diese wirklich notwendig? Weiß jemand wie ich an diese komme? Da ich wahrscheinlich nicht nach Russland reisen darf (weil ich sonst wahrscheinlich zur Wehrpflicht eingezogen werden könnte)

Könnt ihr mir sonst vielleicht eine Anlaufstelle sagen an die ich mich wenden kann? Meine russisch Kenntnisse begrenzen sich auf ein oder zwei Wörter und den Google Übersetzer :)

Vielen Dank und Gruß Andrey



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12226
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei der Ausbürgerung in Russland

Beitrag von Norbert » Freitag 10. Juli 2020, 12:01

Es gibt in Deutschland Konsulate in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Leipzig, Bonn und München. Dort solltest Du anfragen.

Auch wenn es die Erzählungen immer wieder gibt: In 15 Jahren hier im Forum wurde niemand bei einem Urlaub in Russland sofort eingezogen. Die Zeiten sind auch in Russland vorbei. Wenn man natürlich vor einem vorliegenden Einberufungsbescheid weggerannt ist, dann schon. Aber ansonsten durchläuft es auch in Russland die gewöhnliche Bahn, dass man nach der Meldung an einem Wohnort sich beim Kriegskommissariat melden muss, gemustert wird und danach irgendwann einberufen wird.

An Ko
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 10. Juli 2020, 02:58

Re: Hilfe bei der Ausbürgerung in Russland

Beitrag von An Ko » Freitag 10. Juli 2020, 12:50

Vielen Dank.
Ich werde mich da einmal schlau machen, leider sind diese nicht sehr leicht zu erreichen und oft sehr unfreundlich :D aber das krieg ich schon hin.
Eine kleine Frage hätte ich jedoch: wenn ich mich jetzt in Deutschland ummelde, muss ich mich am Konsulat auch ummelden?

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12226
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei der Ausbürgerung in Russland

Beitrag von Norbert » Sonntag 12. Juli 2020, 00:33

An Ko hat geschrieben:
Freitag 10. Juli 2020, 12:50
Ich werde mich da einmal schlau machen, leider sind diese nicht sehr leicht zu erreichen und oft sehr unfreundlich :D
Das ist in der Tat so, für Freundlichkeit sind die russischen Generalkonsulate wahrlich nicht bekannt.
Eine kleine Frage hätte ich jedoch: wenn ich mich jetzt in Deutschland ummelde, muss ich mich am Konsulat auch ummelden?
Du hast ja im russischen Pass keine Meldeadresse in Deutschland. Dem Konsulat ist meiner Meinung nach völlig Wumpe, wo Du außerhalb Russlands wohnst. Du musst halt nur darauf achten, dass Du Deinen Papierkram immer im richtigen Konsulat anschleppst. Als Dresdner muss ich nach Leipzig, und nicht nach Hamburg - nur als Beispiel.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 811
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Hilfe bei der Ausbürgerung in Russland

Beitrag von Tonicek » Mittwoch 29. Juli 2020, 14:34

An Ko hat geschrieben:Vielen Dank. Ich werde mich da einmal schlau machen, leider sind diese nicht sehr leicht zu erreichen und oft sehr unfreundlich. . .
Das ist richtig. Die Krönung der Unfreundlichkeit erlebte ich im Hamburger Konsulat, Am Feenteich. Ist aber schon 20 Ja. her.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“