Rundfunkgebühren

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1147
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Einreise nach Russland mit dem Auto

Beitrag von inorcist » Montag 17. Mai 2021, 22:19

kamensky hat geschrieben:
Montag 17. Mai 2021, 20:12


Billag existiert seit Ende 2018 nicht mehr und wurde per 01.01.2019 ersetzt durch "serfae " .
Fair enough, bin eben 2010 aus der Schweiz weggezogen. Änder ja aber ändert nichts an der Tatsache, dass es dort ebenfalls eine "TV Gebühr" gibt.



Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 978
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Einreise nach Russland mit dem Auto

Beitrag von Tonicek » Montag 17. Mai 2021, 23:12

Norbert hat geschrieben:Insofern ist die Frage für mich eher: Gibt es ein ein Land, welches sich keinen staatlichen Rundfunk leistet? (Ob steuer- oder gebührenfinanziert ist letztlich egal.)
Die Frage ist berechtigt, ABER: Gibt es noch ein Land, in dem der Nachrichtensprecher, wie z. B. KLEBER, 300.000 € per annum verdient?
Rußland ist nicht die TITANIC. Rußland ist der Eisberg! [ Gerd Ruge ]

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2448
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Einreise nach Russland mit dem Auto

Beitrag von kamensky » Dienstag 18. Mai 2021, 06:24

inorcist hat geschrieben:
Montag 17. Mai 2021, 22:19
kamensky hat geschrieben:
Montag 17. Mai 2021, 20:12


Billag existiert seit Ende 2018 nicht mehr und wurde per 01.01.2019 ersetzt durch "serfae " .
Fair enough, bin eben 2010 aus der Schweiz weggezogen. Änder ja aber ändert nichts an der Tatsache, dass es dort ebenfalls eine "TV Gebühr" gibt.
Hat im ganzen Thread jemand das Gegenteil besagt bzw. behauptet?

Logisch, will die @SRF auch "Kohle" fuer ihr doch mehrheitlich langweiliges (Ansichtssache) Programm.

Da sind die CHF 365.-- (Ansichtssache) immer noch obere Grenze.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12696
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Einreise nach Russland mit dem Auto

Beitrag von Norbert » Dienstag 18. Mai 2021, 09:55

Tonicek hat geschrieben:
Montag 17. Mai 2021, 23:12
Gibt es noch ein Land, in dem der Nachrichtensprecher, wie z. B. KLEBER, 300.000 € per annum verdient?
https://moneyinc.com/20-richest-news-anchors-world - die Löhne stehen jeweils im Fließtext. Die Summen sind siebenstellig. Und im russischen Fernsehen gibt es ebenso einzelne Moderatoren mit 600.000 USD pro Jahr, siehe https://regnum.ru/news/2769991.html - hier auch explizit ein staatlicher Kanal.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 978
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Einreise nach Russland mit dem Auto

Beitrag von Tonicek » Dienstag 18. Mai 2021, 22:25

Norbert, das mag alles sein, auch mit den 600.000 $. Bedenke aber bei US-amerik. Gehältern die Kaufkraft, speziell die bereinigte Kaufkraft, da kann u. muß man schon relativieren.

Was mir aber wichtiger ist, vor allem in Bezug auf KLEBER, der, wie ich hörte + las, auch noch als der Karl-Eduard-v. Schn. bezeichnet wird,

. . . erkläre mal Jemandem, der keinen TV, kein Radio und nix hat, warum der die Zwangsabgabe in Höhe von ca 220 € per annum zahlen MUSS - ansonsten Knast . . . ! Muß das etwa deswegen bezahlt werden, weil der Kasperle KLEBER seine 300.000 € haben will, oder haben muß . . . ?

Meiner Meinung nach läuft hier Einiges verdammt schief - durch dieses ganze Unsinns-Dickicht müßte mal ein gewaltiger Sturm fegen . . .

Ach ja, ich bin sehr froh, daß ich diese Zwangsabgabe noch nie bezahlt habe . . . Falsch ist sie trotzdem in jeder Hinsicht!

Hier mal ein hochinteressanter Artikel aus meiner Lieblingszeitschrift: https://www.cicero.de/wirtschaft/offent ... chine/plus
Rußland ist nicht die TITANIC. Rußland ist der Eisberg! [ Gerd Ruge ]



Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 968
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Einreise nach Russland mit dem Auto

Beitrag von Bobsie » Dienstag 18. Mai 2021, 23:52

Tonicek hat geschrieben:
Dienstag 18. Mai 2021, 22:25
. . . erkläre mal Jemandem, der keinen TV, kein Radio und nix hat, warum der die Zwangsabgabe in Höhe von ca 220 € per annum zahlen MUSS - ansonsten Knast . . . !
Du bezahlst nicht pro Nase, Du bezahlst pro Haushalt. Und ein Haushalt besteht (meistens) aus mehreren Personen. Radio, Fernsehen zu Hause, Radio im Auto, Radio und Fernsehen im Smartphon, Laptop. Nun bringe Du mir einen Menschen, der nichts davon hat.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12696
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Einreise nach Russland mit dem Auto

Beitrag von Norbert » Mittwoch 19. Mai 2021, 10:20

Tonicek hat geschrieben:
Dienstag 18. Mai 2021, 22:25
Norbert, das mag alles sein, auch mit den 600.000 $. Bedenke aber bei US-amerik. Gehältern die Kaufkraft, speziell die bereinigte Kaufkraft, da kann u. muß man schon relativieren.
Die 600.000 USD waren der Wert aus Russland! In Amerika ging es um Werte ab 5 Mio im Jahr - dort jedoch nicht bei staatlichen Sendern. Wenn Du noch ein staatliches Beispiel möchtest: Jonathan Ross bekommt bei der staatlichen britischen BBC jährlich 6,9 Millionen Euro.

Bleiben wir aber beim russischen Beispiel, wo man mit den 600.000 USD sicher mehr anstellen kann als mit 300.000 EUR in Deutschland. Beides sind staatliche Sender, werden also "vom kleinen Mann" finanziert. Ob nun via Steuern oder via Gebühr - das kommt auf dasselbe heraus.

Und keine Frage: Mir schlackern bei solchen Löhnen auch die Ohren und ich halte sie für unnötig. Aber leider weltweit normal und keine Besonderheit von Deutschland.

Was mich immer tröstet: Glücklicher sind solche Leute nicht als Du in Deinem Wohnmobil. :-)

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1147
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Einreise nach Russland mit dem Auto

Beitrag von inorcist » Mittwoch 19. Mai 2021, 10:28

Norbert hat geschrieben:
Mittwoch 19. Mai 2021, 10:20
Die 600.000 USD waren der Wert aus Russland! In Amerika ging es um Werte ab 5 Mio im Jahr - dort jedoch nicht bei staatlichen Sendern. Wenn Du noch ein staatliches Beispiel möchtest: Jonathan Ross bekommt bei der staatlichen britischen BBC jährlich 6,9 Millionen Euro.
Wenn wir schon bei der BBC sind, Jeremy Clarkson hatte eine Million Pfund pro TopGear-Staffel erhalten.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 5056
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Einreise nach Russland mit dem Auto

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 19. Mai 2021, 10:31

inorcist hat geschrieben:
Mittwoch 19. Mai 2021, 10:28
Wenn wir schon bei der BBC sind, Jeremy Clarkson hatte eine Million Pfund pro TopGear-Staffel erhalten.
Na, DER war aber auch wirklich der Hammer!!!!!!
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11582
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Einreise nach Russland mit dem Auto

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 19. Mai 2021, 12:19

Bobsie hat geschrieben:
Dienstag 18. Mai 2021, 23:52
Radio und Fernsehen im Smartphon, Laptop. Nun bringe Du mir einen Menschen, der nichts davon hat.
Na z.B. Netflix und YouTube User? Die bezahlen ihre "Gebühren" nämlich direkt an diese beiden Anbieter und damit ist's fertig. Selbst die deutschen "Rundfunkgebühr-Sender", die auf YT ihre Reportagen hochladen, bekommen dafür Geld vom Betreiber, je nach Anzahl der Views und Werbeschaltungen. In anderen Ländern funktioniert die Unterhaltung AFAIK auch ohne irgendwelche Zwangsabgaben. Sollen sie es einfach so machen, daß man für die "Rundfunkgebühr-Sender/öffentlich Rechtlichen" eben eine Decoderkarte bekommt, wenn man bezahlt hat und damit die Sender freischaltet. Ich glaub, ich käme prima ohne diese Karte aus(schaue selbst in DE kein herkömmliches TV und/oder Mediatheken mehr und deutsche FM Radiosender finde ich leider alle zum Einschlafen).

Also ja...hier ist schonmal Einer!
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“