Seite 1 von 1

Einverständniserklärung Ein-/Ausreise mit Kind

Verfasst: Montag 26. Juli 2010, 12:06
von Niehztog
Hallo,

meine Frau hat die russische Staatsbürgerschaft. Sie will zusammen mit unserer gemeinsamen Tochter (2 Jahre alt) ihre Eltern in Russland besuchen. Unsere Tochter hat einen deutschen Reisepass UND ist im russischen Pass meiner Frau eingetragen.

Ist in dem Fall eine notariell beglaubigte Einverständniserklärung von mir erforderlich, dass meine Tochter aus der EU aus- und nach Russland einreisen darf?

Grüße

Niehztog

Re: Einverständniserklärung Ein-/Ausreise mit Kind

Verfasst: Montag 26. Juli 2010, 14:34
von manuchka
Das ist nicht so ganz klar. Vom Gesetz her wohl nicht, aber das hat sich noch nicht zu allen Grenzbeamten herumgesprochen. Schaden kann es nicht, wenn man eine hat.

Vielleicht kann jemand anders genauer Auskunft geben.

Re: Einverständniserklärung Ein-/Ausreise mit Kind

Verfasst: Mittwoch 18. August 2010, 12:16
von Kationok
Gut, dass ich diesen Thread finde, ich wollte sowieso Rueckmeldung geben, wie meine Reise nach Deutschland mit meinen beiden Kindern ohne russischen Ehemann gelaufen ist.

Wir drei sind von Tyumen ueber Moskau/DME nach Frankfurt.
Vorher hat mein Mann noch schnell die notarielle Einverstaendniserklaerung gemacht, Kostenpunkt ca. 1000 Rubel.
Ich also bewaffnet mit 2 deutschen und 2 russischen Reisepaessen meiner Kinder, ihrer Geburtsurkunden (uebersetzt und notariell bestaetigt) und der Einverstaendniserklaerung zur Passkontrolle. Dort wollte man die russischen Paesse und die Geburtsurkunden sehen, mehr nicht. (Die Einverstaendniserklaerung hatte ich in der Tasche und habe sie nicht gebraucht.) Einzige Frage war noch: In welchem Verhaeltnis ich zu den Kindern stehe?

Beim Notar hier in Tyumen, wo wir die Einverstaendniserklaerung gemacht haben, hat man uns ausdruecklich gesagt, ja man braeuchte sie auf jeden Fall.
Vielleicht gilt das nur fuer russisch-russische Paare?

Vielleicht hilft meine Erfahrung hier jemanden weiter.

Re: Einverständniserklärung Ein-/Ausreise mit Kind

Verfasst: Mittwoch 18. August 2010, 12:48
von Admix
Ich bin auch schon öfters ohne Einverständniserklärung gereist. Die Geburtsurkunde wurde bei der Ausreise aus Russland aber verlangt. Wir sind eine russisch-deutsche Familie.

Re: Einverständniserklärung Ein-/Ausreise mit Kind

Verfasst: Freitag 20. August 2010, 11:12
von Norbert
Ich habe es schon in einem anderen Thread geschrieben, aber hier noch einmal:

Meine russische Ehefrau wollte mit unserem deutsch-russischen Kind alleine ausreisen. Die Empfehlung des Auswärtigen Amtes ist eine Vollmacht mit Unterschriftenbeglaubigung. Ein Bundespolizist aus München hat mir privat berichtet, dass man dort auch ein formloses Schreiben mit Passkopie des Ehemanns akzeptiert, auf dem aber eine Telefonnummer für Rückfragen vermerkt ist. Auf Anfrage hat mir aber die Frankfurter Bundespolizei geschrieben, dass man sich an der Empfehlung des Auswärtigen Amtes orientiert.

Deswegen habe ich ein formloses Schreiben aufgesetzt, mit Passkopie. Im Schreiben habe ich ausdrücklich erwähnt, dass es örtlich und zeitlich unbegrenzt gilt. Die Unterschrift habe ich im Generalkonsulat für 15 Euro bestätigen lassen. (Ob das Schreiben dann effektiv gebraucht wurde, kann ich nicht sagen - aber sicher ist sicher.)

Interessant fand ich bei der Ausreise (über Murmansk) aus Russland, dass man von uns plötzlich die Geburtsurkunde verlangte. Das hat vor einem halben Jahr in Moskau keiner gewollt, deswegen hatten wir keine dabei. "Woher soll ich wissen, dass dies Ihr Kind ist?" Mein Argument, dass der Familienname ja wohl ein Indiz wäre, wurde mit: "So kann ich auch heißen!" beantwortet. Ketzterische Antwort: "Norbertowitsch kommt aber nicht so häufig vor, denke ich." Da hat man uns durchgelassen. 8)

Re: Einverständniserklärung Ein-/Ausreise mit Kind

Verfasst: Freitag 20. August 2010, 11:21
von m1009
Norbert hat geschrieben:"Woher soll ich wissen, dass dies Ihr Kind ist?"
Ist Euer Kind nicht mit Foto im Reisepass der Mutter eingetragen? Das, plus russ. und deutscher Kinderreisepass sollte doch wohl reichen, oder?

Re: Einverständniserklärung Ein-/Ausreise mit Kind

Verfasst: Freitag 20. August 2010, 11:32
von Admix
Ein deutscher Kinderpass (ohne russisches Visum) hat für russische Beamten den gleichen Status wie Klopapier. Genauso wie der russische Pass in Deutschland.

Re: Einverständniserklärung Ein-/Ausreise mit Kind

Verfasst: Freitag 20. August 2010, 11:40
von m1009
Deswegen ja:

Eintrag im pass der mutter
event. eigener russ. Pass

Das Theater, was man hat, wenn man die Geburtsurkunde mal verlieren sollte, einem gestohlen wird etc., weil man diese immer mit rumschleppen muss.

Re: Einverständniserklärung Ein-/Ausreise mit Kind

Verfasst: Freitag 20. August 2010, 11:53
von Norbert
Das Kind hat einen eigenen Pass und da stehen die Eltern nicht drin. Im biometrischen Reisepass kann man keine Kinder mehr eintragen. Und den Inlandspass hatte sie nicht mit - braucht man ja eh nicht in Norwegen.