RU: Nachweis über Ihrer Rückkehrwilligkeit ...

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Fahrenheit20
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 18:20

RU: Nachweis über Ihrer Rückkehrwilligkeit ...

Beitrag von Fahrenheit20 » Montag 15. November 2010, 04:57

Moin,

ich wollte diese Woche mein Visum beantragen, hab das nicht so verfolgt dass es jetzt alles verschärft wurde.
JETZT hab ich es jedenfalls gemerkt:

Ich muss:
- Nachweis über Ihrer Rückkehrwilligkeit
Für Arbeiter/Angestellte : ein Kontoauszug im Original mit der Lohneinzahlung oder eine Bescheinigung des Arbeitsgebert über Festeinstellung und Angaben zum Lohn oder ein Nachweis über Immobilieneigentum oder Lohnabrechnung im Original.
Für Selbständige : Kopie der Registrierung der eigenen Firma.

Da ich nicht angestellt bin, sondern Selbstständig tätig bin, würde ich gerne erfahren WELCHES Dokument die genau von mir möchten. Eine Kopie vom Gewerbeamt über die eröffnung der Firma?!

Oder vll Verdienst bescheid von einem Steuerberater? Steht da zwar so nicht direkt, aber ist doch auch eine bescheinigung für den Verdienst...
Immobilieneigentum habe ich nicht, ich wohne zur Miete (Ich kauf mir doch keine Wohnung für mich alleine :D).
Oder reicht vll ein Auszug vom Konto ? Aber das Geld kann ich ja auch in Russland ausgeben, wird also wohl kein "nachweis" sein...


Edit:
Sorry* kann das jemand bitte verschieben ? hab gerade gesehen dass es im falschen ist... danke!



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12205
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: RU: Nachweis über Ihrer Rückkehrwilligkeit ...

Beitrag von Norbert » Montag 15. November 2010, 07:56

Fahrenheit20 hat geschrieben:Da ich nicht angestellt bin, sondern Selbstständig tätig bin, würde ich gerne erfahren WELCHES Dokument die genau von mir möchten. Eine Kopie vom Gewerbeamt über die eröffnung der Firma?!
Da die Regelung ganz neu ist, weiß das hier auch noch niemand. Frag am Besten bei einer der Visa-Agenturen (und melde die Antwort dann bitte auch hier).

P.S.: Thema verschoben.

sir_edward
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2009, 17:57
Wohnort: Stuttgart

Re: RU: Nachweis über Ihrer Rückkehrwilligkeit ...

Beitrag von sir_edward » Montag 15. November 2010, 14:12

Du brauchst eine Kopie der Registrierung der eigenen Firma.

Quelle: http://www.russland-visum.eu/blog

dog.88
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 345
Registriert: Montag 1. September 2008, 22:51
Wohnort: Thüringen

Re: RU: Nachweis über Ihrer Rückkehrwilligkeit ...

Beitrag von dog.88 » Montag 15. November 2010, 15:37

sir_edward hat geschrieben:Du brauchst eine Kopie der Registrierung der eigenen Firma.

Quelle: http://www.russland-visum.eu/blog
Das hat er ja schon selber geschrieben, nur weiß er nicht welches Dokument das genau sein soll ;)

sir_edward
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2009, 17:57
Wohnort: Stuttgart

Re: RU: Nachweis über Ihrer Rückkehrwilligkeit ...

Beitrag von sir_edward » Montag 15. November 2010, 15:49

dog.88 hat geschrieben:Das hat er ja schon selber geschrieben, nur weiß er nicht welches Dokument das genau sein soll ;)
Stimmt, da habe ich wohl etwas zu schnell gelesen :oops:



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8890
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: RU: Nachweis über Ihrer Rückkehrwilligkeit ...

Beitrag von m1009 » Montag 15. November 2010, 22:34

Gewerbeanmeldung oder Eintragung ins HRA, HRB, etc....

DAS ist aber eigentlich nichts Neues, bei einer "echten" Enladung aus Russland.
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3675
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: RU: Nachweis über Ihrer Rückkehrwilligkeit ...

Beitrag von Axel Henrich » Dienstag 16. November 2010, 15:14

- Nachweis über Rückkehrwilligkeit für Arbeiter/Angestellte : ein Kontoauszug im Original mit der Lohneinzahlung oder eine Bescheinigung des Arbeitsgebers über Festeinstellung und Angaben zum Lohn oder ein Nachweis über Immobilieneigentum oder Lohnabrechnung im Original.

Was mich bei der Formulierung ein bischen wundert, ist die scheinbare Fixierung auf die Hoehe des Lohnes ...
Was sagt der ueber die Rueckkehrwilligkeit aus?
In welcher hier in D akzeptierten Form muessen eigentlich Russen Ihre Rueckkehrwilligkeit nachweisen?
Eine Lohnabrechnung, bei den dort vermerkten Daten, durch die Gegend zu schicken, scheint mir ziemlich abenteuerlich. Einen Kontoauszug finde ich da schon besser, aber hier muesste auch so viel geschwaerzt werden, dass die Russen Ihn vl.t dann nicht mehr akzeptieren - also evtl. die letzten 3 Stellen der Kontonummer ausixen, Kontostand und weitere Buchungen schwaerzen, oder so. Habe gerade mal bei der Bank angerufen, ob ich auch einen Kontoauszug mit nur einer Buchnung, eben diese Lohnbuchung, ohne Kontostand und dieser ausgeixten Kontonummer extra bestellen kann ..., konnte Sie mir adhoc nicht beantworten, werde zurueck gerufen.

Welches Vorgehen wuerdet Ihr als Nachweis favorisieren?

-ah-

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: RU: Nachweis über Ihrer Rückkehrwilligkeit ...

Beitrag von Dietrich » Dienstag 16. November 2010, 16:05

Wieso versucht ihr eigentlich immer noch, irgendeinen Sinn und einen "Nutzen" in den zusätzlichen Dokumenten zu finden?
Rückkehrwilligkeit? So ein Quatsch! Gerade Hartz-IV-ler sind am "willigsten" wieder nach Deutschland zurückzukehren. Oder meint irgendjemand, die wollen es sich dann in Russland in der soziale Hängematte gemütlich machen. Ausser Vodka fur 1,50€ den halben Liter gibt es da wohl kaum irgendwelche Vorteile.

Das ist reine Schickane. Reines "wie du mir, so ich dir".

Druckt euch auf dem heimischen PC ein nettes Schreiben eines fiktiven Arbeitgebers aus, setzt ein paar Tausend Euro Monatsgehalt ein und fertig. Opa unterschreibt, denn Stempel gibt es in deutschen Firmen schon lange nicht mehr.

Meint ihr denn, die rufen dann da an? Das ist Mehrarbeit fürs gleiche Geld....
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Fahrenheit20
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 18:20

Re: RU: Nachweis über Ihrer Rückkehrwilligkeit ...

Beitrag von Fahrenheit20 » Dienstag 16. November 2010, 16:06

Ich werde es diese Woche mit meiner Gewerbeanmeldung probieren, also diese einreichen!

Das geht die überhaupt nix an was ich verdiene, so seh ich das. Ich werde den garantiert nicht meine Kontoauszüge zeigen, vorallem ist mein Lohn immer unterschiedlich, da Selbstständig... Habe sicherlich genug gründe in Deutschland zu leben, famillie, arbeit e.t.c.......

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: RU: Nachweis über Ihrer Rückkehrwilligkeit ...

Beitrag von Sibirier » Dienstag 16. November 2010, 16:13

Dietrich hat geschrieben:Wieso versucht ihr eigentlich immer noch, irgendeinen Sinn und einen "Nutzen" in den zusätzlichen Dokumenten zu finden?
Rückkehrwilligkeit? So ein Quatsch! Gerade Hartz-IV-ler sind am "willigsten" wieder nach Deutschland zurückzukehren. Oder meint irgendjemand, die wollen es sich dann in Russland in der soziale Hängematte gemütlich machen. Ausser Vodka fur 1,50€ den halben Liter gibt es da wohl kaum irgendwelche Vorteile.

Das ist reine Schickane. Reines "wie du mir, so ich dir".

Druckt euch auf dem heimischen PC ein nettes Schreiben eines fiktiven Arbeitgebers aus, setzt ein paar Tausend Euro Monatsgehalt ein und fertig. Opa unterschreibt, denn Stempel gibt es in deutschen Firmen schon lange nicht mehr.

Meint ihr denn, die rufen dann da an? Das ist Mehrarbeit fürs gleiche Geld....
Das muss einer schreiben, der selber mit einem Visum in Russland den Vid na Shitelstvo beantragt hat..... ;)
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“