Verpflichtungserklärung und Krankenversicherung

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Karen
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 4. Juli 2008, 12:04
Wohnort: Berlin am Park

Verpflichtungserklärung und Krankenversicherung

Beitrag von Karen » Samstag 15. Januar 2011, 14:01

Eine Frage an diejenigen, die vor Kurzem eine Verpflichtungserklärung für ihren Besuch aus RU abgegeben haben: War es nötig bereits beim Abgeben der Verpflichtungserklärung das Vorhandensein einer Krankenversicherung nachzuweisen oder reichte der Nachweis beim Beantragen des Visums in der deutschen Botschaft? Ich habe widersprüchliche Infos gefunden und bei der Ausländerbehörde geht niemand ans Telefon. Vielleicht kann auch jemand eine günstige Versicherung empfehlen, die man in D abschließen kann. Danke schon mal für alle Infos.



dog.88
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 345
Registriert: Montag 1. September 2008, 22:51
Wohnort: Thüringen

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenversicherung

Beitrag von dog.88 » Samstag 15. Januar 2011, 14:22

Reicht in der Botschaft.

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenversicherung

Beitrag von Sibirier » Samstag 15. Januar 2011, 21:54

Bei mir wollte es 2002 schon die ABH, die die Verpflichtungserklärung ausgestellt hat.....

Aber ABH's sind Kreis- bzw. Stadtorierntiert organisiert, daher unterschiedliche Handhabung....
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

dog.88
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 345
Registriert: Montag 1. September 2008, 22:51
Wohnort: Thüringen

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenversicherung

Beitrag von dog.88 » Samstag 15. Januar 2011, 21:59

Wegen der Empfehlung, ich hab die immer bei der HanseMerkur abgeschlossen, nennt sich Visum Plus.
http://www.hansemerkur.de/produkte/reis ... che-gaeste

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenversicherung

Beitrag von manuchka » Sonntag 16. Januar 2011, 15:42

Ich hab mal beim ADAC eine Gästeversicherung abgeschlossen. Ansonsten kann das auch die eingeladene Person vor Ort machen, viele russ. Versicherungen bitten so eine Traveller-Versicherung an. Original muss bei der Visabeantragung vorgelegt werden.
Du erntest, was du säst.



herlit
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 18. Juni 2008, 17:35
Wohnort: Berlin / Moskau / Riga

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenversicherung

Beitrag von herlit » Sonntag 16. Januar 2011, 20:44

manuchka hat geschrieben:Ich hab mal beim ADAC eine Gästeversicherung abgeschlossen. Ansonsten kann das auch die eingeladene Person vor Ort machen, viele russ. Versicherungen bitten so eine Traveller-Versicherung an. Original muss bei der Visabeantragung vorgelegt werden.
Es gibt doch Listen mit Versicherungen, die von den Behörden in Russland akzeptiert werden. Einfacher geht nicht!

dog.88
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 345
Registriert: Montag 1. September 2008, 22:51
Wohnort: Thüringen

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenversicherung

Beitrag von dog.88 » Sonntag 16. Januar 2011, 21:24

Wo denn? Ich kenne die Listen nur von russischen Konsulaten.

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3139
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenversicherung

Beitrag von Saboteur » Sonntag 16. Januar 2011, 21:32

herlit hat geschrieben:
manuchka hat geschrieben:Ich hab mal beim ADAC eine Gästeversicherung abgeschlossen. Ansonsten kann das auch die eingeladene Person vor Ort machen, viele russ. Versicherungen bitten so eine Traveller-Versicherung an. Original muss bei der Visabeantragung vorgelegt werden.
Es gibt doch Listen mit Versicherungen, die von den Behörden in Russland akzeptiert werden. Einfacher geht nicht!
super Tipp! Danke !!! :roll: :roll: :roll:
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
werner
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1284
Registriert: Samstag 15. November 2003, 05:42
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenversicherung

Beitrag von werner » Sonntag 16. Januar 2011, 21:45

Hallo Karen,

wie Manu schon sagte, der ADAC ist auch bekannt für stabile Versicherungen für Russen, die nach Dt. einreisen.
Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich AXA empfehlen. Gehe doch mal in Berlin in so ein AXA-Büro und erkundige
Dich sorgfältig nach den Gebühren. So in etwa 3,- Euro pro Tag musst Du schon lockermachen für Deinen Besuch.
Die Police muss der russ. Bürger in der deutschen Botschaft von Moskau wohl vorweisen. (pers. Erfahrung)
Ob eine russ. Versicherung im Ernstfall die horrenden Summen beim dt. Artzt bezahlt, kann ich nicht garantieren. :?
https://www.tripadvisor.de/members/Baranowka

"Uns findet man in jedem Winkel der Erde, wir sind im Auftrag des Herr`n"

lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenversicherung

Beitrag von lausi » Sonntag 16. Januar 2011, 23:08

Ich schließe die Versicherungen für meine Besucher übr mawista ab: (http://www.auslandsversicherung.de/kran ... aeste.html)
Die Versicherung ist die ELVIA (deutsch), es kostet in bißchen über einen Euro pro Tag.
“Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!”
- Immanuel Kant



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“