Registration - neu innerhalb von 7 Arbeitstagen?

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

wiwi
Anfänger/in
Beiträge: 7
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 21:18
Wohnort: Zug/CH

Registration - neu innerhalb von 7 Arbeitstagen?

Beitrag von wiwi » Montag 16. Mai 2011, 21:31

Kann jemand bestätigen, dass die Registrationsfrist neu tatsächlich 7 statt 3 Arbeitstage beträgt?

Mir wurde folgende Quelle genannt, allerdings reicht mein Russisch nicht ;-)
http://www.rg.ru/2011/03/23/migranty-site-dok.html

LIebe Grüsse
wiwi



dog.88
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 345
Registriert: Montag 1. September 2008, 22:51
Wohnort: Thüringen

Re: Registration - neu innerhalb von 7 Arbeitstagen?

Beitrag von dog.88 » Montag 16. Mai 2011, 22:17

7 Tage sind korrekt.

Roland
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 123
Registriert: Samstag 28. Oktober 2006, 15:17
Wohnort: Deutschland (Rhein-Main-Gebiet)

Re: Registration - neu innerhalb von 7 Arbeitstagen?

Beitrag von Roland » Dienstag 17. Mai 2011, 22:58

dog.88 hat geschrieben:7 Tage sind korrekt.
Hallo,
das ist sehr gut. :D

Aber wie ist es genau gemeint?
Bisher war es meines Wissens so, dass ein Ausländer sich in jedem Ort registrieren lassen musste, in dem er sich länger als 3 Tage aufgehalten hat.

Zur neuen Regelung zwei Beispiele:

1.
Ich reise 5 Tage nach Samara:
Keine Registrierung notwendig.

2.
Ich reise 5 Tage nach Samara und von dort für 4 Tage nach St. Petersburg:
Keine Registrierung notwendig!?
Oder muss ich mich in St. Petersburg registrieren lassen, da ich zusammen mehr als 7 Tage in Russland bin?

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Registration - neu innerhalb von 7 Arbeitstagen?

Beitrag von Jochen » Dienstag 17. Mai 2011, 23:32

Roland hat geschrieben: 2.
Ich reise 5 Tage nach Samara und von dort für 4 Tage nach St. Petersburg:
Keine Registrierung notwendig!?
Keine Registrierung notwendig! In der Gesetzesänderung steht ja lediglich:

2) в статье 20:

а) в абзаце первом пункта 2 части 2 слово "трех" заменить словом "семи";

б) в пункте 2 части 3 слово "трех" заменить словом "семи";

в) в части 41 слово "трех" заменить словом "семи";

г) в пункте 5 части 6 слово "трех" заменить словом "семи";


Also es wurde einfach von drei auf sieben Tage geändert! Mehr steht da nicht.
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

arghmage
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 485
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 16:15

Re: Registration - neu innerhalb von 7 Arbeitstagen?

Beitrag von arghmage » Mittwoch 18. Mai 2011, 12:42

Wurde wohl gemacht, weil die Registrierungsformulare knapp werden, wir haben letztens bei der Post nur eins bekommen und sollten es uns doch bitte selbst nochmal kopieren :lol:



kalmyk
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 40
Registriert: Freitag 29. April 2011, 17:33

Re: Registration - neu innerhalb von 7 Arbeitstagen?

Beitrag von kalmyk » Sonntag 22. Mai 2011, 17:48

Ok, 7 Tage anstatt 3 ist schonmal eine erhebliche Verbesserung und Erleichterung.
Aber wie ist es offiziell, wenn man sich nie länger als 1 Tag an einem Ort aufhält? Ist die Registrierung dann trotzdem notwendig?
Beispiel - Flug München-Moskau, am nächsten Tag --> Moskau-Barnaul per Zug, eine Woche zu Fuss unterwegs im menschenleeren Gebiet im Altaj; Rückreise nach Volgograd - Aufenthalt 1 Tag - Astrachan - Elista - Rostow - wo, wann, und bei wem soll man sich da am besten registrieren lassen?
Unterkunft spontan im Hotel/Hostel, im Zelt oder Hospitality Club/Couchsurfing.

Schliesslich - wenn Registrierung erforderlich, soll/muss man sich dann für die gesamte Gültigkeitsdauer des Visums, oder nur für den effektiv dort verbrachten Aufenthalt registrieren lassen?

Und - wenn man sich auf der Post registriert - kostet 180 Rubel für den Gastgeber - was soll man mit dem Talon machen? Der Talon muss ja nach der Abreise des Gasts vom Gastgeber (wieder auf der Post?) ans FMS geschickt werden, wenn nicht, wird er mit 2000-5000 Rubeln gebüsst. Einfacher wäre es, den Talon von anfang an dem Gastgeber zurück zu geben, damit man ihn ihm nicht mehr zurückbringen muss. Und selber eine Fotokopie mit sich tragen?

Benutzeravatar
wolk0815
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 851
Registriert: Dienstag 27. März 2007, 01:24
Wohnort: bei Frankfurt

Re: Registration - neu innerhalb von 7 Arbeitstagen?

Beitrag von wolk0815 » Montag 23. Mai 2011, 00:20

1. Nur wenn man sich diese 7 Tage (früher 3) an einem Ort aufhält muss man sich registrieren lassen. Daran hat sich nichts geändert. Früher wie jetzt muss man dann halt bei der von dir genannten Variante alle Belege für die Ortswechsel schön aufbewahren. Das Problem wäre früher die Woche zu Fuss gewesen. Nun sind es aber nun mal 7 Werktage. Bist du also 7 Tage unterwegs kommst du nie auf 7 Werktage > keine Registration in der Wildnis.
Ein Hotel hat dich normalerweise (d.h. laut Gesetz) auch bei nur einer Übernachtung zu registrieren ..soweit die Theorie. Oder muss mich hier ein besser informiertes Forummitglied korrigieren? (war nur vor der Gesetzesänderung Hotel-technisch unterwegs)
2. Zu registrieren sind laut Gesetz die tatsächlich an einem Ort verbrachten Tage - also nicht für die gesamte Dauer des Visums.
3. Zum Talon und dessen Rückgabe hat Nikolaus einen hervorragenden Punkt hier eingebracht: http://forum.aktuell.ru/viewtopic.php?f ... ch#p121948
Учись, студент! Кто не работает - тот ест

kalmyk
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 40
Registriert: Freitag 29. April 2011, 17:33

Re: Registration - neu innerhalb von 7 Arbeitstagen?

Beitrag von kalmyk » Dienstag 24. Mai 2011, 23:33

Was die Pflicht der Hotels zur Registrierung der Gäste anbelangt - daran halten sich nach meiner Erfahrung die meisten Hotels nicht.
In der Jugendherberge in Moskau registrieren sie erst Gäste, die mind. 3 Tage bleiben, und nur auf ausdrücklichen Wunsch und gegen Zahlung von 500 Rubel (dabei kostet es offiziell nur 2 Rubel pro Tag - also für einen Touristen höchstens 60 Rubel).

Selbst in einem sehr teuren Hotel in Rostow am Don durfte ich nicht übernachten: ich hatte eine gültige Registrierung zu diesem Datum, ferner ein gültiges Visum, Migrationskarte, komplette Belege für meinen Aufenthalt - aber keinen (mittlerweile ohnehin längst ungültige) Registrierungs-Talon mehr für die ersten zwei Wochen meines mehrmonatigen Aufenthalts. Verrückt (und natürlich ungesetzlich - aber was will man da tun).

Was den Aufenthalt im Zelt angeht - da bin ich leider nach wie vor skeptisch, ob man dann tatsächlich ein Loch im Gesetz ausnützen kann, oder ob sich die Pflicht zur Registrierung "nur" durch nicht-ständigen Aufenthalt eben doch nicht aufhebt.

Jedenfalls - wenn man am Freitag ankommt, hat man mit den 7 Werktagen nun ganze 11 Tage Zeit, in denen man sich ohne Registrierung bewegen kann.

Ferner - auch wichtig: mit der Änderung des Gesetzes haben Polizisten nun offenbar keine Befugnis mehr, einen wegen der fehlenden Registrierung zu büssen; sondern zuerst muss der Beweis für das tatsächliche Fehlen durch das Migrationsministerium/FMS erbracht werden, erst dann kann ein Polizeiprotokoll ausgefüllt werden.
Das könnte dem Polizisten schlussendlich zu mühsam sein .. (natürlich sind das rein theoretische Mutmassungen).

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11982
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Registration - neu innerhalb von 7 Arbeitstagen?

Beitrag von Norbert » Sonntag 12. Juni 2011, 21:31

kalmyk hat geschrieben:Aber wie ist es offiziell, wenn man sich nie länger als 1 Tag an einem Ort aufhält? Ist die Registrierung dann trotzdem notwendig?
Nein, wie schon korrekt geschrieben! Aber Reisenachweise aufheben!
kalmyk hat geschrieben:Schliesslich - wenn Registrierung erforderlich, soll/muss man sich dann für die gesamte Gültigkeitsdauer des Visums, oder nur für den effektiv dort verbrachten Aufenthalt registrieren lassen?
Die Registrierung gilt immer für den Aufenthalt am aktuellen Ort. Man kann allenfalls "lügen" und alle Tage in der Zukunft mit abdecken, aber nicht jene in der Vergangenheit.
kalmyk hat geschrieben:Und - wenn man sich auf der Post registriert - kostet 180 Rubel für den Gastgeber - was soll man mit dem Talon machen? Der Talon muss ja nach der Abreise des Gasts vom Gastgeber (wieder auf der Post?) ans FMS geschickt werden, wenn nicht, wird er mit 2000-5000 Rubeln gebüsst. Einfacher wäre es, den Talon von anfang an dem Gastgeber zurück zu geben, damit man ihn ihm nicht mehr zurückbringen muss. Und selber eine Fotokopie mit sich tragen?
Wurde geändert, der Talon verbleibt nun beim Reisenden! Der Link wurde ja schon geliefert.
kalmyk hat geschrieben:Was die Pflicht der Hotels zur Registrierung der Gäste anbelangt - daran halten sich nach meiner Erfahrung die meisten Hotels nicht. In der Jugendherberge in Moskau registrieren sie erst Gäste, die mind. 3 Tage bleiben, und nur auf ausdrücklichen Wunsch und gegen Zahlung von 500 Rubel (dabei kostet es offiziell nur 2 Rubel pro Tag - also für einen Touristen höchstens 60 Rubel).
Diese Hostels sind keine richtigen Hotels, die registrieren bei irgendeiner Oma, welcher sie dafür eine Aufwandsentschädigung zahlen. Daher wird sowohl die Regelung mit 1 Tag als auch der formelle Preis übersehen.
kalmyk hat geschrieben:Was den Aufenthalt im Zelt angeht - da bin ich leider nach wie vor skeptisch, ob man dann tatsächlich ein Loch im Gesetz ausnützen kann, oder ob sich die Pflicht zur Registrierung "nur" durch nicht-ständigen Aufenthalt eben doch nicht aufhebt.
Wenn man sein Zelt sieben Tage am selben Tag aufstellt, braucht man meiner Meinung nach ebenso eine Registrierung - wobei unklar wäre, wer Gastgeber ist. Ich sehe aber kein "Loch im Gesetz".

Fahrenheit20
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 18:20

Re: Registration - neu innerhalb von 7 Arbeitstagen?

Beitrag von Fahrenheit20 » Montag 13. Juni 2011, 22:47

Hab ehrlich gesagt keine ahnung, ob die Hotels sich dran halten oder nicht.

Die (teuren) Hotels die ich bisher hatte, haben immer gesagt ich soll blos die Karte von den Vorzeigen, und dann klären die alles mit der Polizei, falls was passieren sollte.
Die (nicht so teuren) Hotels, haben in der hinsicht nie was gesagt, ausser dass die mich registrieren, aber obs wahr is, weiß ich nicht =D Wurde aber noch nie von den leuten mit den riesen Mützen ( [narr] ) angesprochen oder angehalten!
Zuletzt geändert von Norbert am Dienstag 14. Juni 2011, 08:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Formatierung korrigiert



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“