Visum für Baby

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

petermoellerzwo
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 27. Januar 2011, 00:58

Visum für Baby

Beitrag von petermoellerzwo » Montag 18. Februar 2013, 15:42

Hallo.
Mein Frau (Russin mit Aufenthaltstitel) und unser Baby (6 Monate / Deutscher Reisepass) moechten in Russland die Oma besuchen, ohne das ich die beiden begleite. (Hochzeit und Geburt unseres Kindes beides in Deutschland)
Welche Moeglichkeiten gibt es da? Eintragen des Babys im Pass der Mutter beim Konsulat scheint extrem kompliziert...
Deshalb die Ueberlegung fuer die Kleine ein Visum zu beantragen...
Wie immer vielen Dank fuer Euer feedback.
MfG



Benutzeravatar
GastroService
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1120
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 16:10
Wohnort: Novosibirsk
Kontaktdaten:

Re: Visum für Baby

Beitrag von GastroService » Montag 18. Februar 2013, 15:49

EU-Kinder brauchen in der EU ab der Geburt einen eigenen Pass.
Siehe http://www.focus.de/reisen/service/kind ... 74215.html
und auch ein eigenes Visum
Gute Reise
Guenter
Gastfreundlichkeit ist keine Schande Гостеприимство - это не стыд

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Visum für Baby

Beitrag von manuchka » Montag 18. Februar 2013, 18:18

Früher ging Eintragung in den Pass eines Elternteils, aber ein eigenes Visum brauchte Knirps immer schon.

Edit: Ich hab mich eben noch mal informiert, weil die russischen Grenzbeamten gern eine notariell beglaubigte Bestätigung eines Elternteils haben wollen, dass er einverstanden ist, dass Knirps allein mit dem anderen Elternteil durch die Welt reist.
Das Gesetz vom 15.08.1996 Nr 114-FZ "Über die Ein- und Ausreise in die / aus der RF" schreibt so eine Einverständniserklärung ausdrücklich dann vor, wenn das Kind gänzlich ohne elterliche Begleitung unterwegs ist. Zusätzlich, weil es an den russischen Grenzen Probleme gab, existiert ein Prikaz, den man hier nachlesen und ggf. auch speichern/ausdrucken kann, der das nochmals bestätigt: http://travelwithkids.ru/wp-content/upl ... wd.ru_.jpg

Wichtig ist nur, dass das Eltern-Kind-Verhältnis aus den Unterlagen hervorgeht, die man bei sich trägt - also entweder ist das Kind in den Pass des Elternteils eingetragen, oder man nimmt eine Geburtsurkunde (am besten beglaubigte Kopie) mit, aus der sich ja ergibt, dass Person XYZ Vater bzw. Mutter von Kind XYZ ist.

Quelle: http://travelwithkids.ru/razreshenie-na ... a-granicu/
Du erntest, was du säst.

petermoellerzwo
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 27. Januar 2011, 00:58

Re: Visum für Baby

Beitrag von petermoellerzwo » Dienstag 19. Februar 2013, 01:50

Hallo Günter. Mein Baby hat einen eigenen Deutschen Pass.
Frage ist ob man so einfach nur fuer ein Baby alleine ein Visum beantragen kann?
Klingt ja doch etwas komisch wenn ein einjähriges Baby ein Touristenvisum beantragen will...
Unkomplizierter für das passieren der Grenzkontrollen klingt es das Baby in den russischen Pass der Mutter eintragen zu lassen.
Dann muss man allerdings beim Konsulat vorsprechen.
Kann dazu bitte evt jemand noch ein paar Details auflisten?
Vielen Dank.
MfG

Benutzeravatar
GastroService
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1120
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 16:10
Wohnort: Novosibirsk
Kontaktdaten:

Re: Visum für Baby

Beitrag von GastroService » Dienstag 19. Februar 2013, 05:23

Hallo petermoellerzwo,
hast Du hier mal nachgesehen?
http://www.ruskonsulatbonn.de/de/consinfo/
Gastfreundlichkeit ist keine Schande Гостеприимство - это не стыд



Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1500
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Visum für Baby

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Dienstag 19. Februar 2013, 12:23

Ist das Kind Deutscher, Russe oder beides, das ist noch die Fangfrage, an der so vieles hängt.

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Visum für Baby

Beitrag von manuchka » Dienstag 19. Februar 2013, 16:33

petermoellerzwo hat geschrieben:Hallo Günter. Mein Baby hat einen eigenen Deutschen Pass.
Frage ist ob man so einfach nur fuer ein Baby alleine ein Visum beantragen kann?
Klingt ja doch etwas komisch wenn ein einjähriges Baby ein Touristenvisum beantragen will...
Wie läuft es denn, wenn russische Eltern mit ihrem Kind aus russland nach Schengen wollen? Die müssen genauso ein Visum für sich und extra ein Visum fürs Bayb benatragen. Was ist denn da komisch dran? Die Sache ist, dass deine Frau kein Visum für RUS braucht, dein Kind aber schon - dann beantragt ihr eben nur eins fürs Kind - kein Problem.
petermoellerzwo hat geschrieben:Unkomplizierter für das passieren der Grenzkontrollen klingt es das Baby in den russischen Pass der Mutter eintragen zu lassen.
In den Pass eintragen geht nur, wenn das Kind die russische Staatsbürgerschaft hat. Die müsstet ihr also zuerst beantragen. Dafür braucht ihr mindestens die dt. Geburtsurkunde mit Apostille und einer beglaubigten russischen Übersetzung und noch ein paar andere Unterlagen - alle Infos hier: http://www.generalkonsulat-rus-hamburg. ... index.html
In anderen Konsulaten wird es ähnlich ablaufen - Termin, Unterlagen etc. pp.

Mit Visum ist es genau so unkompliziert, wenn - wie ich oben schon geschrieben habe - die russischen Grenzer den Nachweis sehen, dass Mutter und Kind zusammengehören - Geburtsurkunde mit russ. Übersetzung mitnehmen, fertig.
Du erntest, was du säst.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1500
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Visum für Baby

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Dienstag 19. Februar 2013, 17:08

Ist das Kind nicht kraft Geburt / Vorhandenseins eines russischen Elternteils automatisch auch Russe?

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Visum für Baby

Beitrag von manuchka » Dienstag 19. Februar 2013, 22:00

Jain.
Wenn es in Russland geboren ist - ja.
Wenn es außerhalb RUS geboren ist, so wie in diesem Fall - nur "auf Antrag".

Antrag hab ich deswegen in Anführungszeichen gesetzt, weil es trotzdem Staatsangehörigkeit per Geburt ist und kein klassischer Antragserwerb - der würde nämlich zum Verlust der dt. Staatsangehörigkeit führen.
Du erntest, was du säst.

cm2503
Grünschnabel
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 28. November 2010, 17:11

Re: Visum für Baby

Beitrag von cm2503 » Dienstag 26. Februar 2013, 17:39

Hallo zusammen,

bei uns steht genau diesselbe Planung an.

Meine Frau (Russin) möchte mit unseren in Deutschland geborenen Sohn (nur deutsche Staatsbürgerschaft) zu ihrer Mutter ohne mich nach Russland reisen.
Für unseren Sohn haben wir einen eigenen Reisepass. Er hat auch über eine Agentur ein Touristenvisum bekommen.

Nun zur eigentlichen Frage.
Welche "Einverständniserklärung/-en" sind für den deutschen/russischen Zoll notwendig (da ja nur ein Elternteil mit dem Kind reist)?

Werden zwei Einverständiserklärung benötigt? Eine für die Ausreise aus Deutschland und eine weitere für die Ausreise (Rück-)reise aus Russland?

Gruß,
Christian



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“