Antrag auf ein Nationales Visum - Abgabe des Reisepasses?

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Torik
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 15:13
Wohnort: Südhessen

Antrag auf ein Nationales Visum - Abgabe des Reisepasses?

Beitrag von Torik » Samstag 12. Oktober 2013, 15:45

Hallo Zusammen! [welcome]

Meine Verlobte aus Sankt Petersburg und ich wollen am 17.01.2014 in Deutschland heiraten. Wir haben auch dank der wertvollen Informationen in diesem Forum nun schon fast alles organisiert und alle Unterlagen zusammen. Der Antrag auf die Befreiung eines Ehefähigkeitszeugnisses hat bei uns sogar inklusive Postversand nur eine Woche gedauert. Deswegen ist der Termin nun fixiert und und beim Standesamt regulär angemeldet. :D

Am 25.10.2013 hat meine Verlobte einen Termin im GK Petersburg für die Beantragung eines Nationalen Visums. Sie hat alle Unterlagen inklusive der VE und der A1-Test. (Obwohl sie nebenbei bemerkt, als Philologin mehrere Sprachen inkl. Deutsch perfekt beherrscht, besteht das GK dennoch auf einen A1 Nachweis. Das das anders auf ihrer Homepage steht, will keiner der dortigen Angestellten/ Beamten wissen ;) ).

Am 02.11.2013 kommt sie für eine Woche zu mir, da wir noch einige Dinge rund um unsere Hochzeit besprechen und organisieren müssen. Sie hat ein gültiges Schengenvisum bis Dezember 2013.

Nun meine Frage:
muss meine Verlobte am 25.10. ihren Reisepass abgeben? Das würde ja bedeuten, dass sie am 02.11. nicht zu mir fliegen kann? Wenn das so ist, wie sollten wir Eurer Meinung nach vorgehen? Heirat auf Basis eines neuen Schengenvisums im Januar wie geplant und im Anschluss einen Antrag auf Familienzusammenführung? Oder ist der Reisepass nur beim zweiten Termin im Amt erneut vorzulegen, damit dann dort das Visum eingetragen wird? Einen neuen Termin beim GK nach ihrem Besuch hier in Deutschland zu beantragen, erscheint mir ein wenig riskant, da es doch so langsam auf das Jahresende und die Feiertage zugeht...

Hab hier im Forum leider nichts dazu gefunden. Wir wären über eine Antwort sehr dankbar, da auf der Homepage der Botschaft bzw. des Konsulats keine Informationen zu finden sind. Und klar ist: wir freuen uns riesig auf den 17.01. :D

Viele Grüße aus Südhessen,
Torsten



michaelwagener
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 198
Registriert: Mittwoch 28. April 2004, 00:37
Wohnort: Oberstdorf/Bayern und weltweit auf kulinarischer Mission
Kontaktdaten:

Re: Antrag auf ein Nationales Visum - Abgabe des Reisepasses

Beitrag von michaelwagener » Samstag 12. Oktober 2013, 20:18

Ruf doch selbst beim GK an und lass Dich direkt mit der Visastelle verbinden.
Bei der Vermittlung halt forsch auftreten und nicht auf Fragen wie warum und weshalb antworten.
Dann Dein Anliegen vortragen. Hat bei mir immer geklappt!

Torik
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 15:13
Wohnort: Südhessen

Re: Antrag auf ein Nationales Visum - Abgabe des Reisepasses

Beitrag von Torik » Samstag 12. Oktober 2013, 21:32

Vielen Dank für diesen ersten Hinweis. Habe der zuständigen Visastelle heute Nachmittag mal eine Email geschrieben.

Gibt es sonst noch Ideen oder Hinweise? Freue mich über jeden Ratschlag!

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Antrag auf ein Nationales Visum - Abgabe des Reisepasses

Beitrag von Jochen » Sonntag 13. Oktober 2013, 13:22

Torik hat geschrieben: Gibt es sonst noch Ideen oder Hinweise? Freue mich über jeden Ratschlag!
Ja! Anrufen!

Was erwartest du von einer email? "Ich habe den ersten Schritt getan und nun ist die Behörde am Drücker"? Vergiss es!
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Torik
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 15:13
Wohnort: Südhessen

Re: Antrag auf ein Nationales Visum - Abgabe des Reisepasses

Beitrag von Torik » Sonntag 13. Oktober 2013, 13:39

Naja, zumindest hat das beim Standesamt und anderen Behörden via Email bislang immer funktioniert. Und ich dachte mir eben, dass das Kontaktformular zur Visastelle im Konsulat ja irgendeinen Sinn haben muss. :?



Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Antrag auf ein Nationales Visum - Abgabe des Reisepasses

Beitrag von Jochen » Sonntag 13. Oktober 2013, 13:50

Heutzutage lieben es viele Menschen sich hinter email-Adressen zu verstecken! Das ist so schön anonym und man muss nicht aktiv kommunizieren!
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12226
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Antrag auf ein Nationales Visum - Abgabe des Reisepasses

Beitrag von Norbert » Montag 14. Oktober 2013, 06:57

Ich wiederspreche - im Generalkonsulat bekommt man per E-Mail immer eine Antwort. Die Mitarbeiter raten auch explizit zu E-Mails, weil diese fundierter beantwortet werden können als Telefongespräche, die meist in unpassenden Momenten "stören".

Wenn nach drei Tagen keine Antwort kommt, kann man ja immer noch anrufen. Aber ansonsten würde ich mich auch nicht aufdrängen.

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Antrag auf ein Nationales Visum - Abgabe des Reisepasses

Beitrag von manuchka » Montag 14. Oktober 2013, 16:31

Ich hab die gleiche Erfahrung gemacht, in Moskau wie in Wien - auf eine Mailanfrage über das Kontaktformular bekommt man innerhalb von 1-3 Arbeitstagen eine Antwort. Notfalls auch mal im Spam-Ordner nachschauen.
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1083
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Antrag auf ein Nationales Visum - Abgabe des Reisepasses

Beitrag von inorcist » Montag 14. Oktober 2013, 16:40

Ich schliesse mich der Erfahrung von Norbert und Manuchka an. Sowohl die schweizer als auch die deutschen Auslandsvertretungen haben mir per E-Mail immer innerhalb von einem Tag kompetent geantwortet. Telefonisch bin ich häufiger schon in Warteschleifen gelandet oder bin an jemanden geraten, der auf die konkrete Fragestellung keine genaue Antwort geben konnte oder wollte.

Torik
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 15:13
Wohnort: Südhessen

Re: Antrag auf ein Nationales Visum - Abgabe des Reisepasses

Beitrag von Torik » Montag 14. Oktober 2013, 21:11

Vielen Dank für diese wertvollen Hinweise und Erfahrungsberichte. Ich war schon kurz davor, morgen Früh einfach dort anzurufen. Denn meine Mail wurde zumindest heute noch nicht beantwortet. Und nichts wäre für uns schlimmer als eine Hochzeit, die wir wegen einem fehlenden Nationalen Visum verschieben müssten.

Wir überlegen ja sogar schon, einfach ein neues Schengenvisum zu beantragen... :?

So aber werde ich doch noch mal wenigstens bis Mittwoch warten.



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“