Russische Staatsbürgerschaft für Kind beantragen

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

robert16
Anfänger/in
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 13. August 2014, 13:22

Russische Staatsbürgerschaft für Kind beantragen

Beitrag von robert16 » Mittwoch 13. August 2014, 13:51

Hallo!
Wir sind ein österreichisch-russisches Paar. Unser Sohn wurde 2012 in Salzburg geboren. Wir möchten gerne, daß er auch die russische Staatsbürgerschaft erhält. Wäre er in Russland geboren, hätte er automatisch beide Staatsbürgerschaften, das ist klar. Da er aber in Österreich geboren wurde, nicht automatisch. Einen Antrag dafür müssten wir bei der russischen Botschaft in Salzburg stellen. Jetzt meine Frage: Ist es nötig davor eine Beibehaltungsbewilligung von den österreichischen Behörden zu erlangen oder nicht? Manuchka hat mal geschrieben, dass dieser Vorgang nicht wirklich einem "Antrag" gleichzustellen ist....stimmt das auch wirklich, weil dann könnten wir uns die Beibehaltungsbewilligung, die lt. Auskunft nur sehr selten bewilligt wird sparen. Aber die österreichische Staatsbürgerschaft wollen wir natürlich keinesfalls aufs Spiel setzen! Und weiters möchten wir noch gerne wissen ob er sich in diesem Fall irgendwann für eine Staatsangehörigkeit entscheiden muss, oder ob er die Staatsangehörigkeiten für immer behalten kann.



Benutzeravatar
Aniki
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 266
Registriert: Donnerstag 7. Mai 2009, 23:21
Wohnort: Leinflorenz

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Kind beantragen

Beitrag von Aniki » Mittwoch 13. August 2014, 21:08

Hm, ob sich hier wirklich jemand mit österreichischen Behörden auskennt..?

Für D ist das so: Beibehaltungsgenehmigung kannst Du vergessen. Da die russische Staatsbürgerschaft dem Kind jedoch "zufällt", muss nur die Geburt quasi angezeigt werden, es muss kein formaler Antrag beim Konsulat gestellt werden. Und: die deutschen Behörden können sowieso nicht überprüfen, welche Anträge oder Nichtanträge Du beim russischen Konsulat gestellt hast. Schließlich: die deutsche Staatsbürgerschaft kann dem Kind sowieso nicht entzogen werden, selbst wenn ein formeller Antrag auf eine zweite Staatsbürgerschaft gestellt worden wäre, da das Kind ja noch nicht mündig ist.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8908
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Kind beantragen

Beitrag von m1009 » Mittwoch 13. August 2014, 21:18

Hm, ob sich hier wirklich jemand mit österreichischen Behörden auskennt..?
Da bin ich mir ziemlich sicher.... ;) ...
Denken ist wie googeln, nur krasser!

robert16
Anfänger/in
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 13. August 2014, 13:22

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Kind beantragen

Beitrag von robert16 » Mittwoch 13. August 2014, 22:24

Aniki hat geschrieben:Hm, ob sich hier wirklich jemand mit österreichischen Behörden auskennt..?

Da die russische Staatsbürgerschaft dem Kind jedoch "zufällt", muss nur die Geburt quasi angezeigt werden, es muss kein formaler Antrag beim Konsulat gestellt werden.
Mit dem "zufallen" bin ich mir eben nicht sicher. Wenn das Kind in Russland geboren wäre, dann wäre ihm die russische Staatsbürgerschaft "zugefallen" - man müsste nur mehr einen Reisepass beantragen. Aber wenn das Kind im Ausland geboren ist - dann hat es de facto (meiner Meinung nach) erst nach Antragstellung bei der russischen Botschaft die Staatsbürgerschaft und vorher nicht. Ist zwar alles sehr spitzfindig aber wir möchten ganz einfach alles korrekt machen.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12226
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Kind beantragen

Beitrag von Norbert » Donnerstag 14. August 2014, 07:23

robert16 hat geschrieben:Mit dem "zufallen" bin ich mir eben nicht sicher. Wenn das Kind in Russland geboren wäre, dann wäre ihm die russische Staatsbürgerschaft "zugefallen" - man müsste nur mehr einen Reisepass beantragen. Aber wenn das Kind im Ausland geboren ist - dann hat es de facto (meiner Meinung nach) erst nach Antragstellung bei der russischen Botschaft die Staatsbürgerschaft und vorher nicht.
Damit liegst Du richtig. Das Recht (!) auf eine russische Staatsbürgerschaft hat ein "halbrussisches" Kind nur, wenn es auch in Russland geboren wurde. Bei Geburt außerhalb Russlands besteht dieses Recht nur, wenn das Kind sonst staatenlos wäre (oder wenn beide Eltern Russen sind).

Aber in der Praxis habe ich bislang von keiner einzigen Ablehnung gehört, wenn die russische Staatsangehörigkeit nachträglich beantragt wurde. Man hat zwar kein Anrecht darauf, sie wird aber in aller Regel dennoch gegeben. Ohne Verzicht auf die deutsche/bösterreichische. Wie dies in der Praxis abläuft, kann ich leider nicht sagen (da meine Kinder in Russland geboren wurden).

Ich bilde mir aber ein, dass irgendwer in einer der beiden FAQs diesen Prozess beschrieben hatte:
http://www.forum.aktuell.ru/viewtopic.php?f=34&t=6442
http://www.forum.aktuell.ru/viewtopic.php?f=34&t=10080



robert16
Anfänger/in
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 13. August 2014, 13:22

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Kind beantragen

Beitrag von robert16 » Donnerstag 14. August 2014, 13:21

Auszug aus unserem Staatsbürgerschaftsgesetz:
Die österreichische Staatsbürgerschaft wird verloren...

durch Erwerb einer fremden Staatsangehörigkeit:
Die Staatsbürgerschaft verliert automatisch insbesondere, wer willentlich, d.h. durch Antrag, Erklärung oder ausdrückliche Zustimmung, eine fremde Staatsangehörigkeit erwirbt, außer es wurde ihm vor dem Erwerb der fremden Staatsangehörigkeit die Beibehaltung der österreichischen Staatsbürgerschaft bewilligt. Der Verlust erstreckt sich auf die minderjährigen ehelichen Kinder und Wahlkinder, auf uneheliche Kinder jedoch nur unter bestimmten Bedingungen. Bei Minderjährigen tritt der Verlust der Staatsbürgerschaft nur ein, wenn der Verlusttatbestand mit Zustimmung des gesetzlichen Vertreters gesetzt wurde (§§ 27 und 29).

Ich sehe das Problem eigentlich nicht auf russischer sondern auf österreichischer Seite. Da es ja doch ein Antrag ist den man stellen muss, wird man um eine Beibehaltungsbewilligung wahrscheinlich nicht umherkommen. Ich hab mich diesbezüglich schon mal erkundigt, erntete jedoch großes Unverständnis, warum man für ein in Österreich lebendes Kind eine russische Staatsbürgerschaft beantragen will...........für einen österreichischen Beamten offensichtlich unerklärlich!

robert16
Anfänger/in
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 13. August 2014, 13:22

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Kind beantragen

Beitrag von robert16 » Freitag 18. Dezember 2015, 17:07

War im Endeffekt wirklich unproblematisch. Ich habe eine Beibehaltungsbewilligung beantragt. Da kam (nach langer Zeit) eine Frau vom Jugendamt zu uns nach Hause und befragte uns nach den Gründen. Dann geschah wieder lange nichts und wir bekamen die Beibehaltungsbewilligung. Die kostete doch einiges (ca. € 700). Anschließend mussten wir sechs Urkunden ins Russische übersetzen lassen (Kosten ca. € 350). Als wir alles hatten war es bei der Botschaft wirklich unproblematisch. Einbürgerung kostete € 60 und Reisepass (war nach 14 Tagen fertig) € 11. Jetzt ist der Sohn Doppelstaatsbürger und kann das auch für immer bleiben.

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1341
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Kind beantragen

Beitrag von fugen » Samstag 19. Dezember 2015, 03:41

Hast du einen Antrag auf Staatsangehörigkeit gestellt oder nur auf eine Überprüfung, und diese wurde positiv beantwortet?

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11358
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Kind beantragen

Beitrag von bella_b33 » Samstag 19. Dezember 2015, 09:36

fugen hat geschrieben:Hast du einen Antrag auf Staatsangehörigkeit gestellt oder nur auf eine Überprüfung, und diese wurde positiv beantwortet?
Wenn er nen Reisepass bekommen hat, dann hat er doch auch schon die Staatsangehörigkeit ;)
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1341
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Russische Staatsbürgerschaft für Kind beantragen

Beitrag von fugen » Samstag 19. Dezember 2015, 14:34

Schon klar, Silvio

Ich habe mir da auch schon Gedanken drum gemacht was bei unseren beiden passieren wird, weil eben eine in ru und eine inD geboren ist.



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“