VISUM meiner Freundin aus UZ abgelehnt, was nun.

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Lopper2015
Grünschnabel
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 21. August 2015, 22:33

Re: VISUM meiner Freundin aus UZ abgelehnt, was nun.

Beitrag von Lopper2015 » Montag 28. September 2015, 23:12

Hallo allesamt,

ich kann mich da dem Vorredner nur anschliessen, auch wenn es immer jeder nicht glaubt ist Ehrlichkeit im Umgang mit Behörden und Co das Beste, da sie ja bereits Visa via France hatte bestand kein Grund zu lügen, und das dachte sich sicherlich auch die nette Sachbearbeiterin die dann verwundert feststellte das die Angabe über Job und Telefonnummer nicht korrekt war, und ergo sum gab es kein Visum. ;-)

Alleine die zwei vorherigen Visa wären Beleg genug gewesen die Rückkehrwilligkeit zu belegen, auch mal fix an der UNI XYZ-Fernuni einschreiben sollte nicht unmöglich sein, aber offensichtlich besch***** führt zu allermeist nicht zum Erfolg. :-) :-)


lg,

der Hans



Stefanmst
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 28
Registriert: Montag 4. März 2013, 19:21

Re: VISUM meiner Freundin aus UZ abgelehnt, was nun.

Beitrag von Stefanmst » Dienstag 29. September 2015, 00:20

Anelya hat geschrieben:Wenn dieses "Vermögen" natürlich darin besteht, dass sie kostenlos bei der Mutter wohnt und du sie mit 200 Dollar im Monat sponsert - ja, dann stimme ich dir zu, dann wird es schwierig.
Genau so ist es ... Ich habe zwar keine Ahnung was ein Vermögen ist aber mehr als zwei Monatslöhne wird sie nicht auf dem Konto haben.
Lopper2015 hat geschrieben: auch mal fix an der UNI XYZ-Fernuni einschreiben sollte nicht unmöglich sein
Fernuni in Usbekistan ? Ähhm die zeig mir mal bitte :-) Normale Uni hätte Sie sich im August Einschreiben müssen und Sie hat ja schon studiert.

Für mich ist dieses ganze Visa prozedere Neu, ich bin schon fast ausgerastet :evil: als die französische Botschaft meine Hotel (Firmenrate) und Meilenflug Buchung inkl. Verpflichtungserklärung nicht akzeptieren wollten (10 von 14 Tage Visa in Nizza). Sie fragten immer nach einer Reisebüro Buchung mit Stempel.
Keine Ahnung was am Ende zum Erfolg geführt hat, ich musste 2x mit denen telefonieren und hab am Ende aus trotz einen Firmenstempel unter die Internet Buchungen gemacht weil sie immerwieder etwas vom Stempel erzählt haben. Visa ging dann durch. Warum wieso, ist mir ein Rätsel.

Ganz ehrlich bin ich schwer am Überlegen ob Sie nochmal im Nov. in die Deutsche Botschaft gehen soll mit dem Antrag Arbeitslos/ arm und Einladung oder lieber wieder ein Touristenvisa für ein anderes Schengen Land so wie sie es bisher auch gemacht hat.

So lange nutzt sie die Zeit und macht den Führerschein ... :D
Zuletzt geändert von Stefanmst am Dienstag 29. September 2015, 00:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1352
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: VISUM meiner Freundin aus UZ abgelehnt, was nun.

Beitrag von fugen » Dienstag 29. September 2015, 00:23

После драки кулаками не машут ;-)

Wusste nicht, dass es hier so viele Moralapostel gibt
Leute, jetzt ist das Kind schon in den Brunnen gefallen und der Erstellet braucht keine klugen Hinweise, dass es ja logisch ist dass das Visum abgelehnt wurde.

Euch bleibt nichts anderes übrig als es nochmal zu starten und in diesem Fall evtl mal ehrlich sein :-)

Stefanmst
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 28
Registriert: Montag 4. März 2013, 19:21

Re: VISUM meiner Freundin aus UZ abgelehnt, was nun.

Beitrag von Stefanmst » Dienstag 29. September 2015, 00:26

fugen hat geschrieben:После драки кулаками не машут ;-)

Euch bleibt nichts anderes übrig als es nochmal zu starten und in diesem Fall evtl mal ehrlich sein :-)
Ich werde berichten ... wenn das auch nicht klappt werden wir wieder "kriminell"

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1096
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: VISUM meiner Freundin aus UZ abgelehnt, was nun.

Beitrag von inorcist » Dienstag 29. September 2015, 01:22

Hi Stefan,

ich kann mich hier nur meinen Vorrednern anschliessen. Seid ehrlich! Wenn du es hier schaffst, uns mit zwei Postings euren Sachverhalt verständlich zu erklären, dann kannst du auch in zehn einfachen Sätzen ein Begleitschreiben aufsetzen, das eure Situation schildert. Fangt ausserdem klein an und arbeitet euch hoch. Beantragt erst ein Visum für zwei Wochen, einen Monat, drei Monate, ein halbes Jahr und dann ein Jahresvisum. Ihr könnt gleichzeitig bei jedem Antrag die Bitte äussern, nach Möglichkeit ein längeres Visum zu genehmigen. Das hat bei meiner damaligen Freundin (bzw jetzt Frau) auch zweimal geklappt.
Stell dir einfach vor, du würdest für den deutschen auswärtigen Dienst arbeiten und hättest genau zehn Minuten Zeit, über einen Antrag zu entscheiden. Was klingt glaubwürdig, was nicht?

Nur so nebenbei bemerkt, ich bin jetzt seit über sechs Jahren in Russland und kenne aus meinem Bekannten- und Freundeskreis exakt einen einzigen konkreten Fall, bei dem ich objektiv nicht nachvollziehen konnte, warum ein Schengenvisum abgelehnt wurde (österreichisches Konsulat). In allen anderen Fällen lag es an fehlerhaften, ungenauen oder verwirrenden Angaben im Antrag.

Ich drück euch die Daumen, dass es beim nächsten Mal klappt! :)



Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 786
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: VISUM meiner Freundin aus UZ abgelehnt, was nun.

Beitrag von Anelya » Dienstag 29. September 2015, 11:54

Stefanmst hat geschrieben:
Anelya hat geschrieben:
Lopper2015 hat geschrieben: auch mal fix an der UNI XYZ-Fernuni einschreiben sollte nicht unmöglich sein
Fernuni in Usbekistan ? Ähhm die zeig mir mal bitte :-) Normale Uni hätte Sie sich im August Einschreiben müssen und Sie hat ja schon studiert.
Das gehört jetzt nicht zum Thema, aber da du darum gebeten hast:
http://www.msiu.ru/priem/speciality/zaochnoe.php
Hier zum Beispiel - einer der ersten Treffer bei Google, es gibt noch dutzende mehr.

Ich würde mir bei einer erneuten Antragsabgabe aber überlegen, ob sie - wie du erst angegeben hast - von Vermögen lebt, oder ob sie von dir gesponsert wird. Sonst scheitert es doch gleich wieder daran, dass sie kein Vermögen nachweisen kann (zwei Monatsgehälter sind kein Vermögen).

Edit: ich bin mir gerade nicht sicher, ob die Dame, die in Usbekistan lebt, mit der Dame identisch ist, die du vor einem Jahr in den USA heiraten wolltest. Falls ja, dann ist es sicher hilfreich, alle vorhandenen und früheren Visa zu kopieren und beim Antrag einzureichen. Vorhandene oder frühere Visa der USA und anderer Schengen-Staaten wirken sich positiv aus - damit hat sie ja mehrfach demonstriert, dass sie bereit ist, zurückzukehren.

Stefanmst
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 28
Registriert: Montag 4. März 2013, 19:21

Re: VISUM meiner Freundin aus UZ abgelehnt, was nun.

Beitrag von Stefanmst » Donnerstag 10. Dezember 2015, 15:16

Hier mal ein Feedback,

diesmal haben wir wieder einen Antrag gestellt so wie es sein soll.

14 tägiges Visa einmalige Einreise
Mit den Angaben, dass sie keinen Job hat,
ich sie finanziell unterstütze
sie bereits 2 EU Visa in 2015 hatte

und wieder wurde er abgelehnt mit der Begründung, dass keine Rückkehrbereitschaft zu erkennen ist.
Also egal wie man es anstellt sie berufen sich immer darauf.

Um mal vielleicht etwas weiter auszuholen, vielleicht hat ja jemand noch einen Tip.
Wir wollten eigentlich Weihnachten hier zusammen verbringen.
Eine Hochzeit ist angestrebt aber erst für Sommer 2016 so das es wirklich nur um ein 2 Wochen Visa geht.

Ich bin mir nicht ganz sicher ob eine Remonstration etwas bringt denn außer dass sie gerade noch Ihren Führerschein bis März 2016 in Uzbekistan macht hätten wir keine anderen Nachweise einzureichen zumal Weihnachten ja vor der Tür steht.
Oder besser gleich zu einer anderen Botschaft und Urlaubsvisa beantragen ?

Kann eigentlich auch ein Eheschließungsvisa abgelehnt werden ?

Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 786
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: VISUM meiner Freundin aus UZ abgelehnt, was nun.

Beitrag von Anelya » Donnerstag 10. Dezember 2015, 16:41

Stefanmst hat geschrieben:
Kann eigentlich auch ein Eheschließungsvisa abgelehnt werden ?
Im Regelfall wird es nicht abgelehnt, es kommt aber immer ganz auf eure persönliche Situation an. Viele Probleme bei der Beantragung solcher nationaler Visa entstehen dadurch, dass Urkunden fehlen, dass die Frau noch verheiratet ist (der Mann aber nichts davon weiß), dass Sprachkenntnisse nicht beigebracht werden können, dass bei der Beantragung widersprüchliche Angaben gemacht werden. Im Fall Usbekistans gibt es noch einige Fallstricke (hier vor allem: Überprüfung der Urkunden, da gewisse usbekische Urkunden nicht mehr legalisiert werden), so dass sich das ganze einige Monate in die Länge ziehen kann und u.U. nicht günstig wird. A1-Kenntnisse des Deutschen müssen außerdem nachgewiesen werden (Zeugnis des Goethe-Institutes).

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3144
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: VISUM meiner Freundin aus UZ abgelehnt, was nun.

Beitrag von Saboteur » Donnerstag 10. Dezember 2015, 16:49

Ich würde auf jeden Fall remonstrieren.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Stefanmst
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 28
Registriert: Montag 4. März 2013, 19:21

Re: VISUM meiner Freundin aus UZ abgelehnt, was nun.

Beitrag von Stefanmst » Donnerstag 10. Dezember 2015, 18:50

Saboteur hat geschrieben:Ich würde auf jeden Fall remonstrieren.
Gibt es eine Vorlage wie dies am besten auszusehen hat ? Derzeit würde nur die Wut aus mir schreiben.

Bis auf Ihre Fahrprüfung gibt es auch wenig was sie hält daher ist es natürlich schwer etwas nachzuweisen was sie Verwurzelt. Es wundert mich ja dass man nicht mal eine Kaution hinterlegen kann oder soetwas.

Schreibe ich das eigentlich (in deutsch) in der Ihr oder von mir aus Form. Denen muss ja klar sein, wenn Sie einen deutschen Text bekommen, dass es nicht von Ihr sein kann.



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“