Langzeit-Privatvisum für die Eltern?

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2536
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Langzeit-Privatvisum für die Eltern?

Beitrag von m5bere2 » Samstag 30. Januar 2016, 18:35

Hallo,

weiß jemand genaueres, ob es für mich als in Russland wohnhaften Deutschen eine Möglichkeit gibt, meinen Eltern mehrjährige Besuchsvisa für Russland zu verschaffen? Laut Visaerleichterungsabkommen soll für sie das Visum wohl zumindest kostenlos sein, ... (evtl VHS-Gebühr). Über die Dauer eines solchen Visums kann ich da nichts entnehmen...



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8908
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Langzeit-Privatvisum für die Eltern?

Beitrag von m1009 » Samstag 30. Januar 2016, 19:24

m5bere2 hat geschrieben: Laut Visaerleichterungsabkommen soll für sie das Visum wohl zumindest kostenlos sein, ...
Viel Spass,

ich wohn erst knapp ueber ein Jahrzehnt hier, von Erleichterungen oder gar kostenlosen Visa fuer die Eltern war, bisher, nix zu merken.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2536
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Langzeit-Privatvisum für die Eltern?

Beitrag von m5bere2 » Samstag 30. Januar 2016, 19:36

m1009 hat geschrieben:
m5bere2 hat geschrieben: Laut Visaerleichterungsabkommen soll für sie das Visum wohl zumindest kostenlos sein, ...
ich wohn erst knapp ueber ein Jahrzehnt hier, von Erleichterungen oder gar kostenlosen Visa fuer die Eltern war, bisher, nix zu merken.
Hm, das für uns relevante Visazentrum in Leipzig weist sogar explizit auf Erlass der Konsulargebühr in dem Fall hin (die Servicegebühr wollen sie wohl trotzdem). Über die Visumslänge allerdings keine Rede, gehe daher von den normalen 90 Tagen für's Privatvisum aus.

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1084
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Langzeit-Privatvisum für die Eltern?

Beitrag von inorcist » Sonntag 31. Januar 2016, 00:30

Beim Hochqualifizierten-Visum können auch die Verwandten ersten Grades ein Visum mit gleicher Dauer erhalten. Allerdings scheint die Interpretation dafür überall anders zu sein. In Moskau fallen Ehepartner, Kinder und Eltern darunter. In anderen Städten nur Ehepartner und Kinder bis 18 Jahre.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8908
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Langzeit-Privatvisum für die Eltern?

Beitrag von m1009 » Sonntag 31. Januar 2016, 06:30

In Moskau fallen Ehepartner, Kinder und Eltern darunter.
Ich hab in den vergangenen 3 Jahren nur 1-Monats Visum beantragen koennen, fuer meinen Vater.



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2536
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Langzeit-Privatvisum für die Eltern?

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 31. Januar 2016, 15:22

inorcist hat geschrieben:Beim Hochqualifizierten-Visum
So ein Bonzenvisum habe ich leider nicht. :D

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1084
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Langzeit-Privatvisum für die Eltern?

Beitrag von inorcist » Sonntag 31. Januar 2016, 16:34

m1009 hat geschrieben:
In Moskau fallen Ehepartner, Kinder und Eltern darunter.
Ich hab in den vergangenen 3 Jahren nur 1-Monats Visum beantragen koennen, fuer meinen Vater.
Der Ex-Chef meiner Frau hatte für seine Eltern ein Dreijahres-Visum bekommen. Habe mich selbst von der Existenz überzeugen dürfen. :)

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4922
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Langzeit-Privatvisum für die Eltern?

Beitrag von zimdriver » Sonntag 31. Januar 2016, 16:48

3 Monate mit zweifacher Einreise wurde dem Freund unserer Tochter auch schon erteilt, also ohne Vorliegen irgendwelcher verwandtschaftlicher Verhältnisse.
Weshalb wollt Ihr nicht ein Business- Visum für 12 Monate versuchen?

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2536
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Langzeit-Privatvisum für die Eltern?

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 31. Januar 2016, 17:48

zimdriver hat geschrieben:Weshalb wollt Ihr nicht ein Business- Visum für 12 Monate versuchen?
Ich hätte einfach gerne, dass der Reisezweck dem Visum entspricht. Das ist jetzt schon mit dem Touristenvisum sehr grenzwertig.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4922
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Langzeit-Privatvisum für die Eltern?

Beitrag von zimdriver » Sonntag 31. Januar 2016, 19:24

Es gibt doch dieses Familienvisum. Meine Mutter und meine Töchter bekommen es jedenfalls immer, allerdings nur für kurzfristige Reisen. Das einzig Komplizierte daran ist das richtige Ausfüllen des Antrags, weil es es eigentlich ausser Business und Tourismus keine Spalte für ein Privatvisum gibt.
Einfach mal probieren und die Einladung für 12 Monate multi beantragen- mehr als eine kürzere Frist kann nicht rauskommen.



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“