Seite 1 von 1

Von Russland nach Deutschland

Verfasst: Montag 20. Juni 2016, 18:37
von SandraNRW
Hallo nochmal,

also um es kurz zu machen, meine russische freundin war total begeistert nach ihrem aufenthalt in deutschland, und würde gerne hier arbeiten/leben
(je nach visa bestimmung).
Nun die frage welche möglichkeiten es gibt, touristenvisa? arbeitsvisa? ich habe selbst einen kleinen betrieb wo sie u.U arbeiten könnte, sprich eine einladung wäre auch kein problem. wie lange wäre die aufenthaltsdauer?
sie möchte schon so lange wie möglich hier bleiben und arbeiten, nur sind wir uns nicht sicher was man da am besten machen kann.
für hilfe (auch weiterführende links) wäre ich sehr dankbar :)

Re: Von Russland nach Deutschland

Verfasst: Dienstag 21. Juni 2016, 07:17
von Norbert
Für ein Arbeitsvisum kommt für Nicht-EU-Bürger nur die Bluecard in Frage, Zitat von http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Infos ... ?nn=383016:
In Deutschland ist die Blaue Karte EU seit dem 1. August 2012 der zentrale Aufenthaltstitel für akademische Fachkräfte aus dem Ausland. Sie wird in einem vereinfachten Verfahren ohne Beteiligung der Bundesagentur für Arbeit erteilt. Voraussetzungen:

* Der Antragsteller muss ein abgeschlossenes Hochschulstudium nachweisen.
* Eine Gehaltsmindestgrenze von 49.600 Euro (2016) muss eingehalten werden.

In sogenannten Mangelberufen, in denen es in Deutschland eine hohe Anzahl unbesetzter Stellen gibt, liegt die Gehaltsuntergrenze bei 38.688 Euro (2016). Dies gilt z. B. für Ärzte und Ingenieure, aber auch für Naturwissenschaftler, Mathematiker und IT-Fachkräfte. Um Missbrauch auszuschließen, findet in diesem Fall eine Vergleichbarkeitsprüfung in Bezug auf die Arbeitsbedingungen wie Arbeitszeit und Gehalt durch die Bundesagentur für Arbeit statt.
Ansonsten denkbare Optionen: Au-Pair, Studium, Familienzusammenführung (Hochzeit), ...

Re: Von Russland nach Deutschland

Verfasst: Mittwoch 22. Juni 2016, 14:56
von SandraNRW
ah verstehe, und wie ist das bei einer hochzeit? gibt es da wartezeiten bis sie dauerhaft bleiben darf?

Re: Von Russland nach Deutschland

Verfasst: Mittwoch 22. Juni 2016, 17:45
von zimdriver
Familienzusammenführung nach erfolgter Eheschliessung --- wurde hier im Forum sehr ausführlich besprochen (wo heiraten, Ehefähigkeitszeugnis, anschliessendes Visum, Ausländerbehörde usw.)
Am besten, du guckst erstmal ein bißchen rum.

Re: Von Russland nach Deutschland

Verfasst: Donnerstag 23. Juni 2016, 13:31
von SandraNRW
also gut, habe mich mal durchgelesen, und au-pair fällt weg, da sie älter als 26 ist. hochzeit fällt auch weg, ebenso bluecard...tja, bleibt nichtmehr viel übrig ausser studium oder eben nur touri-visa für 3 monate alle 6 monate...

Re: Von Russland nach Deutschland

Verfasst: Donnerstag 23. Juni 2016, 13:57
von Marco
Mit einem Touristen oder Besuchsvisum darf sie in D nicht arbeiten!! Diese beeinhalten keine Arbeitserlaubnis.

Re: Von Russland nach Deutschland

Verfasst: Donnerstag 23. Juni 2016, 19:45
von sir_edward
Kann Sie Deutsch? Falls nicht, würde ich den Besuch von Sprachkursen in Deutschland empfehlen. Deutsch ist in fast allen Berufen Voraussetzung, um hier erfolgreich zu arbeiten. Die Sprachkurse müssen nachgewiesen werden, aber man kann das Visum problemlos auf bis zu zwei Jahre verlängern.

Arbeiten ist im begrenzten Umfang im Rahmen eines Visums zum Spracherwerb erlaubt: 90 volle Tage oder 180 halbe.

Re: Von Russland nach Deutschland

Verfasst: Freitag 24. Juni 2016, 11:52
von SandraNRW
oha hört hört, also kann sie im rahmen eines sprachkurses doch länger als 3 monate bleiben und gar (begrenzt) arbeiten.
danke edward [Danke]