Auto "loswerden"

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Five0T
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2017, 14:31

Auto "loswerden"

Beitrag von Five0T » Donnerstag 23. Februar 2017, 14:38

Hey,

Ich hoffe erstmal ich hab hier das richtige Unterforum erwischt, nun aber zu meiner Frage:

Ich möchte mit nem (alten) Auto nach Wladiwostok reisen und dieses dann dort loswerden. Da sich Importieren auf keinen Fall rechnet und ich auch nichts halblegales tun möchte, was mir spätere Einreisen nach Russland verschweren könnte, sehe ich nur 2 Möglichkeiten:

1)Auto dort verschrotten lassen -> da stellt sich mir jedoch die Frage ob ich es dafür nicht trotzdem importieren muss?
2)Auto dem Zoll "schenken" -> ist sowas möglich?

Schon mal Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten!



Glider
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 518
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 11:26
Wohnort: Freiburg

Re: Auto "loswerden"

Beitrag von Glider » Donnerstag 23. Februar 2017, 17:49

Wenn Du Deine Karre dort verschrotten laesst, dann verbleibt sie nach Lesart des Zolls im Land. Konsequenz: Du darfst blechen und zwar richtig heftig.
Dem Zoll die Karre schenken, koennte man schon als Bestechungsversuch auslegen.
Ich wuerde schauen, auf andere Weise in den Osten zu kommen. :lol:

Five0T
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2017, 14:31

Re: Auto "loswerden"

Beitrag von Five0T » Donnerstag 23. Februar 2017, 21:21

Wenn Du Deine Karre dort verschrotten laesst, dann verbleibt sie nach Lesart des Zolls im Land.
Das is natürlich schade :?
Dem Zoll die Karre schenken, koennte man schon als Bestechungsversuch auslegen.
Mit schenken meine ich in dem Fall das Auto dem Zoll (also dem russischen Staat, nicht nem dahergelaufenen Zoller) irgendwie zu "überschreiben", soll heißen sie bekommen mein Auto und ich einen Wisch auf dem für die Ausreise steht, dass alles mit rechten Dingen abgelaufen ist.

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3123
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Auto "loswerden"

Beitrag von Saboteur » Donnerstag 23. Februar 2017, 21:25

Five0T hat geschrieben:
Mit schenken meine ich in dem Fall das Auto dem Zoll (also dem russischen Staat, nicht nem dahergelaufenen Zoller) irgendwie zu "überschreiben", soll heißen sie bekommen mein Auto und ich einen Wisch auf dem für die Ausreise steht, dass alles mit rechten Dingen abgelaufen ist.
Warum sollte sich irgendeine Zollbehörde auf so einen Quark einlassen?!

Was ist denn das für ein Auto?
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Five0T
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2017, 14:31

Re: Auto "loswerden"

Beitrag von Five0T » Donnerstag 23. Februar 2017, 22:26

Hab mal sowas in die Richtung gehört und wollte sehen ob das tatsächlich so ist.

Ein Suzuki Vitaro aus '97.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8619
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Auto "loswerden"

Beitrag von m1009 » Donnerstag 23. Februar 2017, 22:48

Five0T hat geschrieben:
1)Auto dort verschrotten lassen -> da stellt sich mir jedoch die Frage ob ich es dafür nicht trotzdem importieren muss?
Ja. Einfuhr ist noetig. Selbst nach Diebstahl faellt Einfuhrzoll an.

Nehme an das Dein Vitaro ein Vitara ist. 1,6 liter? Richtig?

Fuer die Kleinigkeit von 6000 USD kannst Du das Fahrzeug importieren. Zulassung in Russland nicht moeglich.

Einfach irgendwo stehen lassen, Vorsicht. Nach einigen Monaten nach Ablauf der vorübergehenden Einfuhr gibts Post vom deutschem Amtsgericht. Ja, ich habs schon durch.

Du kannst das Ding verschenken, verkaufen, versenken, anzuenden, stehlen lassen. Zoll ist immer faellig.
Zuletzt geändert von m1009 am Donnerstag 23. Februar 2017, 22:51, insgesamt 1-mal geändert.

Five0T
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2017, 14:31

Re: Auto "loswerden"

Beitrag von Five0T » Donnerstag 23. Februar 2017, 22:57

Fuer die Kleinigkeit von 6000 USD kannst Du das Fahrzeug importieren.
Jo leider deshalb hoff ich ja, dass ich ne Alternative finde :)
Du kannst das Ding verschenken, verkaufen, versenken, anzuenden, stehlen lassen. Zoll ist immer faellig.
Selbst wenn ich auf der Fahrt dorthin nen Unfall haben sollte der sich so auf die Schnelle nicht reparieren lässt und ich quasi gezwungen bin das Fahrzeug liegen/verschrotten zu lassen?

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8619
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Auto "loswerden"

Beitrag von m1009 » Donnerstag 23. Februar 2017, 23:04

Das Ding kann sich auch in Luft aufloesen....

Sobald Du Deine Unterschrift unter die Zollerklaerung an der Grenze gesetzt hast, ist fuer das im Dokument aufgefuehrte Fahrzeug Zoll faellig, wenn Du die Karre nicht wieder ordnungsgemäß ausfuehrst.

Five0T
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2017, 14:31

Re: Auto "loswerden"

Beitrag von Five0T » Donnerstag 23. Februar 2017, 23:29

Nicht, dass ich sir was unterstellen möchte, aber da ich bzgl. dem Unfall öfters anderslautende Meinungen gehört haben würde mich interessieren woher du deine Informationen beziehst?
Bzgl dem "schenken" ist dir auch nichts bekannt?

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8619
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Auto "loswerden"

Beitrag von m1009 » Donnerstag 23. Februar 2017, 23:46

Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, nennen wie Du willst. Du kannst, ohne sofortige oder spaetere Komplikationen, keinen 30 Jahre alten Schrotthaufen billig im Fernen Osten lassen. Du kannst gerne eine zweite Meinung einholen... ;)



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“