Spätaussiedler will kasachischen Pass

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Antworten
Benutzeravatar
Axel
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Spätaussiedler will kasachischen Pass

Beitrag von Axel » Donnerstag 3. August 2017, 20:32

Hi,

bin in Kasachstan geboren und mit 2 als Spätaussiedler nach Deutschland gekommen, ich war damals über meine Mutter für die kasachische Staatsbürgerschaft eingetragen, sie ist aber ausgetreten und laut dem Rathaus habe ich auch nur die deutsche Staatsbürgerschaft.

Jetzt kommt meine Frage: Kann ich die kasachische Staatsbürgerschaft beantragen ohne die deutsche zu verlieren ? Habe nämlich keine Lust immer mit Visum nach Russland einzureisen, über die Staatsbürgerschaft Kasachstans könnte ich visafrei einreisen, außerdem gibt es noch weitere interessante Länder, die dann ohne Visum passierbar wären (Iran, natürlich Kasachstan,Weißrussland, Aserbaidschan, Kirgisien, Malediven usw.)

Also kann ich die kasachische Staatsbürgerschaft beantragen ohne die Deutsche zu verlieren ? Falls nicht, dann würde ich von dem Vorhaben wohl absehen.



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4527
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Spätaussiedler will kasachischen Pass

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 3. August 2017, 21:40

Ich würde mich an Fachkundige in Bezug auf Kasachstan wenden.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Cska
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 5. März 2017, 03:57

Re: Spätaussiedler will kasachischen Pass

Beitrag von Cska » Donnerstag 3. August 2017, 23:19

Meinem Cousin wurde gesagt das er dafür die deutsche aufgeben müsste. Würde mich aber lieber genauer Informieren in einem Konsulat Kasachstans.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2407
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Spätaussiedler will kasachischen Pass

Beitrag von m5bere2 » Freitag 4. August 2017, 08:21

Da ist nicht nur die kasachische Gesetzgebung maßgeblich. Wer eine andere Staatsbürgerschaft annimmt, verliert die deutsche Staatsbürgerschaft automatisch, wenn er nicht vorher eine Beibehaltungsgenehmigung vom Bundesverwaltungsamt erhält.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1501
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Spätaussiedler will kasachischen Pass

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Freitag 4. August 2017, 19:26

Vielleicht gibt es so eine Art Feststellungsverfahren, ob laut Ansicht der kaz. Behörden nicht doch noch die kaz. StAng. besteht. Ob du noch die kaz. StAng. hast, entscheiden die kasachischen Behörden, nicht "das Rathaus".



Benutzeravatar
Axel
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: Spätaussiedler will kasachischen Pass

Beitrag von Axel » Dienstag 15. August 2017, 00:01

Also falls es jemanden interessieren sollte.

Habe mich letztens mit der kasachischen Botschaft verständigt und laut deren Wortlaut bin ich schon lange ausgebürgert worden. Demnach war ich über die Mutter eingetragen, sie hat sich und mich aber ausgebürgert.

Endresultat: Ich müsste jetzt wie jeder gewöhnlicher Ausländer einen Wohnsitz in Kasachstan haben und dann meine deutsche Staatsbürgerschaft ablegen. Also nichts für mich.

Das Ganze hat sich also somit erledigt. Da ich in ferner Zukunft eh keinen Trip nach Russland mehr plane, brauche ich den kasachischen Pass eigentlich auch garnicht.

Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“