Ausländerregistrierung bei Wohnmobil-Schläfern?

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6965
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Ausländerregistrierung bei Wohnmobil-Schläfern?

Beitrag von m1009 » Montag 5. Februar 2018, 09:58

Single-Expat oder mit Familie hier?



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1949
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Ausländerregistrierung bei Wohnmobil-Schläfern?

Beitrag von m5bere2 » Montag 5. Februar 2018, 10:01

Er ist kein Expat, sondern Rentner, hat hier eine Freundin und lebt schon ewig in Nowosibirsk. In Deutschland hat er nichts und niemanden, musste dort in Hotels absteigen um mit der Einreise alles zu erledigen. Und so wird ein 70-Jähriger zich mal um die halbe Welt und verschiedene Konsulate geschickt, weil ein kasachischer Grenzposten mit dem Pass unvorsichtig war.

Lädt sich selbst über Arbeitsvisum ein, weil er sich die Sprachtests für RWP nicht zutraut, weil er mit in Deutschland zugelassenem Auto und deutschem Führerschein hier rumfährt... das ginge ja dann nicht mehr.

Im Grunde hat er meine Horrorvorstellung realisiert, die ich immer habe, wenn ich ins Ausland fahre...

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6965
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Ausländerregistrierung bei Wohnmobil-Schläfern?

Beitrag von m1009 » Montag 5. Februar 2018, 10:32

Nun weiss ich, um wen es geht..... Mist aber auch...

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1949
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Ausländerregistrierung bei Wohnmobil-Schläfern?

Beitrag von m5bere2 » Montag 5. Februar 2018, 10:46

Norbert hat geschrieben:Davon, dass man beim Scannen danebensteht sinkt nicht das Risiko des zerstörens.
Das nicht. Aber es senkt das Risiko, dass der Pass, Vid, und/oder Migrationskarte dort verloren geht. Jede Minute des Passes in fremden Händen ist eine Minute zuviel. Immerhin habe ich auch schonmal einen falschen Pass zurückbekommen!
Und ehe ich zwei Stunden warte, bis die alles ausgefüllt habe, gehe ich lieber ins Zimmerchen und ruhe mich aus!
Ausfüllen können die das an Hand der Kopie. Also bitte flott Kopie machen und zurück das Teil. Das Kopieren dauert fünf Minuten.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11250
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Ausländerregistrierung bei Wohnmobil-Schläfern?

Beitrag von Norbert » Montag 5. Februar 2018, 11:08

Spätestens bei einer Gruppe von 10-15 Leuten (hatte ich vor zwei Wochen) werden auch fünf Minuten zur Tortour. Und da genieße ich mein Leben lieber, als mir Sorgen über alle Eventualitäten zu machen. Wie man an unserem Beispiel sieht, kann es sowieso viel schlimmer kommen als man denkt, und alles daneben stehen oder Sorgen darüber machen hätte nichts genutzt.



Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 990
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Ausländerregistrierung bei Wohnmobil-Schläfern?

Beitrag von Okonjima » Montag 5. Februar 2018, 14:51

Die ganze Registrierung ist doch eh nur sowas wie ne "ABM-Maßnahme" zum Geld verdienen. Oder welchen wirklichen
Sinn soll die Sache haben?
Ich sehe das noch relativ entspannt, dem russischen Weibchen treibt aber es jedesmal die Zornesröte ins Gesicht wenn
das Thema aufkommt. Sonst übervorsichtig bei "Behördensachen" usw., aber bei der Sache wie die Axt im Walde :lol:
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1949
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Ausländerregistrierung bei Wohnmobil-Schläfern?

Beitrag von m5bere2 » Montag 5. Februar 2018, 16:30

Okonjima hat geschrieben:Welchen wirklichen Sinn soll die Sache haben?
Damit sie dich einfacher wieder loswerden können. Also ich meine jetzt nicht konkret dich, sondern Machmut und Hairut.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11250
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Ausländerregistrierung bei Wohnmobil-Schläfern?

Beitrag von Norbert » Montag 5. Februar 2018, 18:44

Okonjima hat geschrieben:Die ganze Registrierung ist doch eh nur sowas wie ne "ABM-Maßnahme" zum Geld verdienen.
Im FMS ist es ja kostenlos. Geld lässt sich also auch kaum verdienen.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1949
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Ausländerregistrierung bei Wohnmobil-Schläfern?

Beitrag von m5bere2 » Montag 5. Februar 2018, 19:07

Norbert hat geschrieben:Im FMS ist es ja kostenlos. Geld lässt sich also auch kaum verdienen.
Und die, die damit Geld verdienen könnten (Post), die wollen es meistens nicht machen. :lol:

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6965
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Ausländerregistrierung bei Wohnmobil-Schläfern?

Beitrag von m1009 » Montag 5. Februar 2018, 19:38

Geld verdient wird an den Abfahrtsbahnhoefen in Russland, Richtung Uzbekistan.



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“