Antrag auf Einbürgerung Russische Föderation

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Antworten
Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Antrag auf Einbürgerung Russische Föderation

Beitrag von GIN » Montag 5. Februar 2018, 05:35

Hallo ans Forum. Nach meiner Übersiedlung aus der Schweiz nach Deutschland versuche ich für meine Tochter den Russischen Pass zu beantragen. Wie bei meinen beiden anderen Söhnen habe ich die Papiere nach Monaten zusammengestellt mit den nötigen Stempeln versorgt und habe im Generalkonsulat beim Notar vorgesprochen. Nach einigen Rückfragen habe ich die Überbeglaubigungen bekommen. Dabei habe ich auch die Einverständniserklärung meiner Frau Überbeglaubigen lassen. Meine Frau war dabei. In der Zwischenzeit kann Sie Russisch lesen und den Text versteht sie. Folglich gibt's nicht mehr die gleichen Probleme wie in der Vergangenheit. :D

Ich habe auch wie in der Vergangenheit den Antrag zur Staatsbürgerschaft ausgefüllt und ausgedruckt ( auf Ст. 14, ч. 6, п. «а») . Nun nach 8 Wochen Wartezeit war ich alleine im Generalkonsulat und wollte das Dokument abgeben.
Die haben mir die Unterlage nicht angenommen mit der Begründung im unteren Feld (подпись другого усыновителя, дата)7 fehlt die Unterschrift von meiner Ehefrau. Unter Punkt 7 steht aber 7 "Подписывается в случае, предусмотренном частью третьей статьи 26 Федерального закона "О гражданстве
Российской Федерации". Если один из заявителей не может присутствовать при подаче заявления, подлинность его
подписи свидетельствуется в соответствии с законодательством Российской Федерации о нотариате"

Nach meiner Meinung braucht meine Frau doch nicht noch extra dieses Feld zu unterschreiben. Sie hat doch mit der not. beglaubigten Erklärung ihrer Einverständniserklärung schon ein ausreichendes Dokument erstellt. Dort steht in ihrer Sayevleniye die genaue Angabe die der Notar im Generalkonsulat auch 8 Wochen vorher abgenommen hat.
Insoforn haben wir das in Bern und auch in Genf die so gehabt. Die haben das niemals von uns verlangt. Wie ist eure Meinung? wie versteht ihr den Punkt 7 ?



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11351
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Antrag auf Einbürgerung Russische Föderation

Beitrag von Norbert » Montag 5. Februar 2018, 07:07

Die Frage ist, wie "не может присутствовать" ausgelegt wird. Nicht wollen oder wirklich nicht können.

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Antrag auf Einbürgerung Russische Föderation

Beitrag von GIN » Montag 5. Februar 2018, 23:53

Danke Norbert. Das sind diese Feinheiten in der Juristensprache. Habe einen neuen Termin gemacht und in 8 Wochen ist wieder ein Fenster frei. Meine Frau kommt dann einfach noch einmal mit.

Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“