Einladung für ein Geschäftsvisum

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Digitalisierer
Anfänger/in
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 03:52

Einladung für ein Geschäftsvisum

Beitrag von Digitalisierer » Samstag 10. Februar 2018, 04:00

Liebes Forum,

in den vergangenen Jahren war ich etliche Male in Rußland, und dies stets mit einem Touristenvisum; zuletzt im Dezember 2017. Nun möchte ich aus verschiedenen Gründen – unter anderem um Marktforschung und Akquise für mein Unternehmen zu betreiben, das sich mit Digitalisierung im Bereich von Kultur- und Wissenschaftsinstituten befaßt – ein Geschäftsvisum erlangen.

Nach allem, was meine bisherigen Recherchen inklusive persönlicher Nachfrage beim „Russischen Visazentrum München“ ergaben, habe ich derzeit die Chance, ein Geschäftsvisum für mehrfache Einreisen mit einjähriger Gültigkeit zu bekommen. Die verschiedenen in der BRD ansässigen Agenturen wie visum.net oder rusdeu.ru verlangen für ein solches Visum rund € 250 – inklusive der benötigten Einladung.

Nun stieß ich aber auch auf die Website eines Unternehmens namens goingrus.com mit Sitz in Moskau. Von diesem ist die Einladung für ein Geschäftsvisum separat erhältlich, mit gestaffelten Preisen je nach Dauer der Gültigkeit des erstrebten Visums. Für das von mir gewünschte Einjahresvisum sind das dort $ 100, also zuzüglich der üblichen Gebühren der Botschaft (oder im Falle Münchens des Konsulats) insgesamt deutlich weniger, als die oben genannten Agenturen berechnen.

Nun meine Frage an euch: Kennt jemand den Service von goingrus.com? Ist das 100% legal? Wer hat Erfahrungen damit?

Liebe Grüße

Siegfried



keksonline
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 93
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 17:41

Re: Einladung für ein Geschäftsvisum

Beitrag von keksonline » Samstag 10. Februar 2018, 15:20

Mit dem Anbieter selbst habe ich keine Erfahrungen. Allerdings habe ich mir eine Einladung für ein Business-Visum nach Russland schon selbst über ein Reisebüro in Russland organisiert. Das hat ca. 5000Rub gekostet. Ich habe mir die Seite von goingrus.com mal angeschaut. Eventuell kommen dort noch 129$ für den Versand nach Deutschland hinzu. Dann relativiert sich der Preis wieder. Du solltest also vorher abklären, welche Art von Einladung du brauchst (Telex, FMS-Einladung, Firmenbriefbogen) und ob das Konsulat jeweils das Original benötigt oder nicht. Entsprechend sind bei goingrus.com die Einladungen, die als Kopie/Ausdruck vom Konsulat akzeptiert werden, teurer.

Digitalisierer
Anfänger/in
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 03:52

Re: Einladung für ein Geschäftsvisum

Beitrag von Digitalisierer » Samstag 10. Februar 2018, 19:04

Vielen Dank für die Antwort! Wovon mag es wohl abhängen, welchen der verschiedenen Einladungstypen das russische Konsulat in München haben möchte? Vermutlich kann das nur das Konsulat selbst beantworten. Ich werde am Montag versuchen, das in Erfahrung zu bringen, und das Ergebnis hier posten.

In einem anderen Strang wurde eine weitere Agentur erwähnt, die ebenfalls Einladungen ausstellt – invitationrussia.com. Bei denen gibt es lediglich die Unterscheidung zwischen per Mail und per FedEx zugestellter Einladung.

Nach dem Studium diverser Stränge hier zum Thema Geschäftsvisum habe ich den Eindruck, daß fast jeder ein solches Visum von einer der etablierten Visaagenturen besorgen läßt und daß dies erwartungsgemäß problemlos funktioniert. Trotzdem möchte ich gerne wissen, wie das ohne Agentur abzulaufen hat. Das Konsulat ist für mich zum Glück bequem zu Fuß zu erreichen ;)

keksonline
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 93
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 17:41

Re: Einladung für ein Geschäftsvisum

Beitrag von keksonline » Samstag 10. Februar 2018, 22:37

Digitalisierer hat geschrieben:Vielen Dank für die Antwort! Wovon mag es wohl abhängen, welchen der verschiedenen Einladungstypen das russische Konsulat in München haben möchte? Vermutlich kann das nur das Konsulat selbst beantworten. Ich werde am Montag versuchen, das in Erfahrung zu bringen, und das Ergebnis hier posten.

In einem anderen Strang wurde eine weitere Agentur erwähnt, die ebenfalls Einladungen ausstellt – invitationrussia.com. Bei denen gibt es lediglich die Unterscheidung zwischen per Mail und per FedEx zugestellter Einladung.

Nach dem Studium diverser Stränge hier zum Thema Geschäftsvisum habe ich den Eindruck, daß fast jeder ein solches Visum von einer der etablierten Visaagenturen besorgen läßt und daß dies erwartungsgemäß problemlos funktioniert. Trotzdem möchte ich gerne wissen, wie das ohne Agentur abzulaufen hat. Das Konsulat ist für mich zum Glück bequem zu Fuß zu erreichen ;)
Prinzipiell sollte das Konsulat jede genannte Form der Einladung akzeptieren. Letztendlich musst du selbst entscheiden, welche Form der Einladung du am seriösesten betrachtest - Dieses Problem hat man natürlich nicht, wenn man sich das Visum bzw. die Einladung nicht kaufen muss, sondern tatsächlich Firmenkontakte in Russland hat.

keksonline
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 93
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 17:41

Re: Einladung für ein Geschäftsvisum

Beitrag von keksonline » Samstag 10. Februar 2018, 22:51

Für die von mir genannten 5000Rub gab es übrigens eine FMS-Einladung. Die günstigen Einladungen auf den zwei Portalen werden wahrscheinlich "einfache" Einladungsschreiben auf Firmenbriefbogen sein - Die müssen im Original vorgelegt werden.



Digitalisierer
Anfänger/in
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 03:52

Re: Einladung für ein Geschäftsvisum

Beitrag von Digitalisierer » Samstag 10. Februar 2018, 23:44

Das ist sicher richtig, was Du sagst, lieber keksonline. Aber der Sinn von Geschäftsvisa besteht ausdrücklich auch in der Möglichkeit zu Marktforschung und Kundenakquise, und dann ist es ein Henne-Ei-Problem. Auch ist es nach meiner Erfahrung mit von den bekannten Agenturen bezogenen Touristenvisa so, daß der stets notwendige (und ebenso stets von der Agentur mitgelieferte) Hotelvoucher eine reine Formsache ist, nach der niemals bei meinen zahlreichen Rußlandreisen je ein Hahn gekräht hat.

Darum und weil hier doch viele bereits berichtet haben, daß ein agenturmäßiges Geschäftsvisum das „Rundum-Sorglos-Paket“ darstelle, vermute ich doch stark, daß es sich mit der Einladung ganz genauso um eine Formsache handelt. Oder?

Wie dem auch sei, ich werde hier über meine weiteren Erfahrungen berichten. Außerdem freue ich mich natürlich über weitere Meinungen zum Thema.

Digitalisierer
Anfänger/in
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 03:52

Re: Einladung für ein Geschäftsvisum

Beitrag von Digitalisierer » Samstag 10. Februar 2018, 23:48

Aha, interessant! Dann ist eine FMS-Einladung wohl insofern als höherwertig einzustufen, als kein analoges Original eingereicht werden muß, bei einer Firmeneinladung aber regelmäßig doch?

Könntest Du mir eventuell bitte die Adresse des betreffenden Reisebüros zukommen lassen? Gerne auch per PM.

keksonline
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 93
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 17:41

Re: Einladung für ein Geschäftsvisum

Beitrag von keksonline » Sonntag 11. Februar 2018, 01:12

Digitalisierer hat geschrieben:Aha, interessant! Dann ist eine FMS-Einladung wohl insofern als höherwertig einzustufen, als kein analoges Original eingereicht werden muß, bei einer Firmeneinladung aber regelmäßig doch?

Könntest Du mir eventuell bitte die Adresse des betreffenden Reisebüros zukommen lassen? Gerne auch per PM.
Die FMS Einladung gibt es als elektronische Version mit Barcode (hier reicht der Ausdruck) sowie als Formular, welches im Original vorgelegt werden muss. Im Gegensatz zur Einladung auf Firmenbriefbogen muss aber jemand in Russland bei der Migrationsbehörde vorstellig geworden sein, um diese ausstellen zu lassen. Mir ist die FMS Einladung deshalb lieber.

Die Agentur hat leider aufgrund des durch die Sanktionen bedingten Nachfragerückgangs ihren Betrieb eingestellt. Seit dem reise ich wieder mit einfachem Touristenvisum.

Das mit dem Henne-Ei Problem ist richtig. Deswegen haben die einladenden Agenturen auch oft etwas wie "Förderung internationaler Partnerschaften" in ihrem Namen :D

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1331
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Einladung für ein Geschäftsvisum

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Sonntag 11. Februar 2018, 17:54

Wenn Du bereits Geschäftskontakte nach Russland hast, würde ich den Geschäftsführer einer dir wohlgesonnenen Firma bitten, dir ein Einladungsschreiben zu erstellen. Dies muss dann im Original nach Deutschland und im Original vorgelegt werden.

Es gibt einige Formalien zu beachten, habe leider keine Zeit, die aufzuzählen, mein wissen mag auch nicht aktuell sein.

Hatte vor langem mit Liga Konsultant im Moskau, lesnaya ulitsa zu tun und war damals zufrieden.

Digitalisierer
Anfänger/in
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 03:52

Re: Einladung für ein Geschäftsvisum

Beitrag von Digitalisierer » Dienstag 13. Februar 2018, 03:24

Hier nun meine Erkenntnisse von heute. Das Konsulat in München wollte am Telefon leider nicht so richtig mit mir sprechen; man verwies mich an das „Russische Visazentrum München“, welches ich ja am vergangenen Mittwoch schon persönlich kennengelernt hatte. Also fragte ich wiederum telefonisch dort nach, welche Einladungsart denn vom Konsulat akzeptiert werde, und die Antwort lautete ganz klar:

- Papierne Firmeneinladung im Original oder
- Papierne Einladung der russischen Immigrationsbehörde (FMS) im Original oder
- Elektronische Einladung der russischen Immigrationsbehörde mit dem Barcode – also wohl das, was keksonline von dem leider nicht mehr existierenden Reisebüro in Moskau bezogen hatte.

Das entspricht zwar nicht exakt dem, was das Konsulat selber auf seinen eigenen Seiten angibt, denn dort heißt es unter https://rusconsmchn.mid.ru/geschaftsvisum eigentlich eindeutig:

„... werden ab dem 01.06.2007 Geschäftsvisa ... auch aufgrund eines schriftlichen Ersuchens: der gastgebenden juristischen Person, des gastgebenden Unternehmens, der gastgebenden Organisation ... erteilt. Solch ein Ersuchen ist in Originalform oder in gut lesbarer Kopie ... vorzulegen.“

Aber die Seiten des Konsulats sind leider nicht 100%ig optimal gepflegt und das Visazentrum sagt unter http://www.vfsglobal.com/russia/germany ... /faqs.html von sich selbst:

„Das russische Visazentrum bereitet keine Anträge vor, sondern nimmt Anträge im Einklang mit den Anweisungen der Botschaft entgegen und bearbeitet diese.“

Anweisungen der Botschaft, nicht des Konsulats, also aus Berlin. Nunja, das darf ich dem Visazentrum wohl glauben. Da die papiernen Einladungen inklusive postalischer Zustellung bei goingrus.com deutlich teurer sind als die Sache mit dem Barcode, werde ich es wohl mit diesem versuchen und den Visumsantrag auch direkt auf dem Konsulat stellen, da dieses wie gesagt für mich jederzeit bequem zu Fuß zu erreichen ist. Es sei denn, es riete mir hier noch jemand aus guten Gründen davon ab ;)



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“