Pass mit alten Namen gültig?

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Antworten
SuSi
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 23. März 2018, 00:08

Pass mit alten Namen gültig?

Beitrag von SuSi » Freitag 23. März 2018, 00:18

Hallo :)
Ich habe vor 2 Tagen meine erste Reise nach Russland gebucht. Es geht mach Sankt Petersburg. Unsere Freude darüber ist nun allerdings getrübt denn ich habe auf meinen aktuellen Nachnamen gebucht. Im April heirate ich und nehme den Nachnamen meines Mannes an.
Wir fliegen mit Sibiria Airlines und eine Umbuchung ist nicht möglich!
Kann ich im Oktober noch mit meinem alten reisepass fliegen oder ist er dann ungültig? Gibt es in solch einer Situation Probleme mit dem Visum? Das beantragen wir die nächsten Wochen.
Kann mir jemand weiter helfen?
Viele Grüße SuSi



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10377
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Pass mit alten Namen gültig?

Beitrag von bella_b33 » Freitag 23. März 2018, 07:01

Ist eine Namensänderung beim Ticket denn eine "Umbuchung"? Ruf da mal an und frag am Besten nach, ich denke, daß das kein Problem sein sollte. Ansonsten beantragst Du Deinen neuen Reisepass einfach erst nach der Reise und fertig. Es weiss von den passrelevanten Behörden keiner bis zur Neubeantragung auch nur ansatzweise Bescheid(es ist auch gut möglich, daß jemand seinen Namen behält und gar nichts neu beantragen muss nach der Hochzeit)....Familienstand ist im Pass auch nicht vermerkt. Gute Reise!

Gruß
Silvio
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1415
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Pass mit alten Namen gültig?

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Freitag 23. März 2018, 19:09

Um das richtig zu verstehen
  • Ticket gebucht auf Geburtsnamen
  • Heirat mit Namensänderung im April 2018
  • noch kein russisches Visum
  • Reisezeitraum im Oktober 2018
Der offizielle Weg
  • Nach der Hochzeit: sofort neuen Reisepass beantragen
  • bereits jetzt: Fluggesellschaft kontaktieren, vorwarnen, dass die Daten des Fluggastes ändern werden ; Du solltest keinesfalls von Umbuchung oder Rückgabe oder Erstattung (refund) sprechen, denn der Fluggast ist derselbe, nur sein Name anders.
  • nach der Hochzeit möglicherweise sinnvoll: mehrsprachige Heiratsurkunde anfordern und mit Apostille versehen lassen, alten Pass ungültig stempeln lassen und behalten
  • nach der Hochzeit: Unter Vorlage der Heiratsurkunde Name correction / Namenskorrektur (nicht name change oder eben refund, rebooking, reissue) bei der Airline anfragen
  • Visum im August beantragen, mit aktuellem Pass auf aktuellen Namen
  • je nach Reaktion der Airline kann es sinnvoll sein, zum gültigen Pass zum Nachweis der heiratsbedingten Namensänderung den alten Pass und eine mehrsprachige Heiratsurkunde mitzuführen
  • die Airline kann eine Gebühr erheben
  • lasst euch nicht von der erstbesten Reaktion der meist inkompetenten oder in ihren Möglichkeiten von außen bzw. Selbstmotivation eingeschränkten Mitarbeiter abwimmeln (Abwimmeln ist deren oberste Priorität), denn deren nächstliegender Vorschlag dürfte sein: Ticket kostenpflichtig stornieren und dann ein neues zu aktuellen Bedingungen kaufen; was nicht in eurem Sinne ist.
  • Argumentationshilfe: Der Fluggast ist derselbe, lediglich sein Name ist ein anderer
Nächste offizielle Alternative bei Heirat in DE zwischen Deutschen
  • Heirat ohne gemeinsamen Ehenamen, jeder behält seinen
  • Festlegung eines gemeinsamen Ehenamens nach der Reise, somit neue PA und Pässe
  • einfach und machbar, sofern keine Kinder vorhanden oder unterwegs sind
  • Beratung beim Standesamt sei empfohlen
bella_b33 Vorschlag hat auch was, jedoch, der Schilderung der TE zufolge, würde sie sechs Monate mit nicht mehr aktuellem Namen und nicht mehr aktuellen Papieren durch Deutschland laufen. Ob sie z. B. den PA neuausstellen lassen kann, den Pass aber nicht und auch nicht abgeben muss, ist fraglich.

Der Reisepass braucht noch drei Monate Restgültigkeit nach Reiseende

Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“