Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 777
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von Tonicek » Samstag 2. Juni 2018, 19:49

Ja, Axel, mag sein, kenne Saratow nicht. Aber wenn es so ist, wie Du schreibst, ist es wie in Vorkuta, mein 7-tägiger Aufenthalt hat mir trotzdem gefallen, schon aus Gründen des Milieu-Studiums. Man lernt immer dazu.

Gruß aus Kasbegi [Stepanzminda], auf der georg. Heerstraße,15 km vor der RUS-Grenze nach Nordossetien . . .
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.



Dsquared

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von Dsquared » Samstag 2. Juni 2018, 20:27

War 2016 in Saratow, dreckig, kaputte Straßen, überall liegt Müll rum, Staub, alles grau, Betonpanorambild, brüchige Häuser, defekte Aufzüge. Mir ist nichts positives in Erinnerung geblieben, touristisch uninteressant. Viel Spaß.
Direkte Ansage auf jeden Fall. Deckt sich ganz schön mit jenem, dass ich gelesen habe. Ich wollte einfach nicht zu sehr ins Detail gehen. Aber Saratow ist nicht der Hauptgrund meines Besuches. Gehe ja wegen Ihr dorthin. Es ist ihre Heimat. Man kann ja gemeinsam auch Außerhalb unterwegs sein. Ich möchte wenigstens mal sehen wie sie lebt. Sie sieht ja auch wie ich lebe.

Benutzeravatar
Axel
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 137
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von Axel » Samstag 2. Juni 2018, 20:56

Wird auf jeden Fall ein Kulturschock, vielleicht hat sich ja die letzten zwei Jahre da unten was geändert, aber ich glaube nicht. Jedenfalls gibt's schönere russische Städte. Trotzdem, viel Spaß. Und hinterlass hier mal einen Reisebericht ;)

Dsquared

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von Dsquared » Samstag 2. Juni 2018, 21:06

Ok mach ich, könnte aber noch dauern bis dahin. Erstmal kommt Sie hierher :D
Trotzdem möchte ich es sehen. Ich will gerne sehen wie sie lebt und unter welchen Umständen sie lebt. Allein schon aus Respekt zu Ihr. Ich schaue mal hier um Forum ob es Berichte/Eindrücke der Stadt Saratow hier gibt.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8355
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von m1009 » Sonntag 3. Juni 2018, 09:13

@ Axel.

Du bist sicher, das Du in Saratow warst? Noch besser der Kommentar von Toni, Saratov gleich mal mit Vorkuta gleichzusetzen. ;)
War 2016 in Saratow, dreckig, kaputte Straßen, überall liegt Müll rum, Staub, alles grau, Betonpanorambild, brüchige Häuser, defekte Aufzüge. Mir ist nichts positives in Erinnerung geblieben, touristisch uninteressant.
Das kannst Du auf jede russische Stadt uebertragen, kommt drauf an, in welchen Rayon man sich aufhaelt.

Saratov ist eine typische Grosstadt der Wolgaregion. Sehr schoen gelegen am Ufer der Wolga. Reichhaltig an Museen, Parks, Sehenswürdigkeiten, Altstadt und nicht zu vergessen die Wolgapromenade. Grosser Hafen fuer Passagierschiffe, eine Reise bis nach Astrakhan oder in den Norden ueber Kazan oder Nizhny Novgorod etc.
Was Saratov gegenueber ander Stadten besonders macht, sind die Spuren der Wolgadeutschen in der Architektur. Ich selbst bin Kulturbanause, ob nun Plattenbau oder Villa der Moderne.... mir im grossen und ganzen egal.
Alles in allem ist Saratov eine Reise sicher wert, mit dem richtigen Fuehrer wird es keine Langeweile geben.



Dsquared

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von Dsquared » Sonntag 3. Juni 2018, 14:00

Ich denke ich werde mir von Saratow bald mein eigenes Bild machen können. Werde dann gerne auch mal Berichten.

Ich habe nochmal ne ganz doofe Frage zum Schengener-Visum und der Gültigkeit bzw. datierung der Reise.

Da ich ja logischerweise den Flug erst buchen kann, wenn das Visum bewilligt wurde, wollte ich wissen wie sich die Sachlage mit der Gültigkeit und Eingrenzung des Reisezeitraums verhält. Möchten die Damen und Herren (Visa Behörde) wissen von wann bis wann die Reise stattfindet? Oder ist das garnicht relevant. Also bekommt Sie bei positivem Bescheid einfach das bewilligte Visum ausgestellt mit der Gültigekeit von 180 Tagen. Und innerhalb dieser 180 Tagen darf Sie sich dann bis zu 90 Tage im Schengener Raum bewegen?

So müsste das doch eigentlich Ablaufen oder sehe ich das irgendwie verdreht. Weil für mich einfach alles andere keinen Sinn ergibt.

Und wenn Sie dann für 10 Tage zu mir nach Deutschland kommt und danach die Rückreise antritt, dürfte Sie innerhalb des Gültigkeitszeitraumes von 180 Tagen noch mit dem gleichen Visa zu mir reisen. Sie hätte ja dann noch ein Kontingent von 80 Tagen, richtig??


Vielen Dank

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8355
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von m1009 » Sonntag 3. Juni 2018, 18:56

Im Prinzip richtig. Nur gibts beim ersten Mal selten mehr als 3 Monate, 1 Monat mit einmaliger Einreise kann auch vorkommen.

Ich hab die Verpflichtungserklaerung fuer einen Visumzeitraum von 3 Jahren bekommen. Auf der Visastelle wurde darauf hingewiesen, das von 1 Monat mit einmaliger Einreise bis 3 Jahre Multi-Visum alles drin sein kann, da meine Schwiegereltern in den letzten 3 Jahren nicht in den Schengenraum reisten.

lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 450
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von lausi » Sonntag 3. Juni 2018, 19:00

Und wenn Sie dann für 10 Tage zu mir nach Deutschland kommt und danach die Rückreise antritt, dürfte Sie innerhalb des Gültigkeitszeitraumes von 180 Tagen noch mit dem gleichen Visa zu mir reisen. Sie hätte ja dann noch ein Kontingent von 80 Tagen, richtig??
Theoretisch richtig, in der Praxis wird aber des erste Visum oft abgelehnt, wenn gleich ein so langer Zeitraum beantragt wird.
Am besten klein anfangen, mit 2-3 Wochen, erst beim nächsten Mal einen längeren Zeitraum versuchen.
“Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!”
- Immanuel Kant

Dsquared

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von Dsquared » Sonntag 3. Juni 2018, 19:09

Theoretisch richtig, in der Praxis wird aber des erste Visum oft abgelehnt, wenn gleich ein so langer Zeitraum beantragt wird.
Am besten klein anfangen, mit 2-3 Wochen, erst beim nächsten Mal einen längeren Zeitraum versuchen
Ok???? Also wie darf ich das nun genau mit dem Zeitraum verstehen? bin jetzt ehrlich gesagt leicht überfordert. Helfen einem die Damen und Herren vor Ort nicht auch bei sowas?

Ich dachte ein Schengener Visum sei einfach im allgemeinen 180 Tage gültig mit einem Zeitfenster von 90 Tagen Aufenthalt im Schengener Raum...??

Blöde ist bei dieser Situation: Das wird Ihr erstes Visum. ich werde nicht vor ort sein um ihr zu helfen. Ich will nicht, dass Sie einen fehler macht (sofern möglich) und dadurch der Besuch ins wasser fällt.

Ohje ich hoffe das klappt alles.. :/

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8355
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von m1009 » Sonntag 3. Juni 2018, 21:46

Ich dachte ein Schengener Visum sei einfach im allgemeinen 180 Tage gültig
Nee... von 1 Monat bis X-Jahren ist alles moeglich. Meine Frau z.B. hat ein Visum fuer 5 Jahre.



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“