Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Dsquared

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von Dsquared » Sonntag 3. Juni 2018, 22:14

Ok verstehe...

Unterstützen bzw. beraten die Damen und Herren in diesen Visa Behörden denn den Antragsteller?? Soll heissen: Meine Bekannte wird wohl hiermit ihr allerstes Visum ever beantragen. Sie möchte für maximal 10 Tage hierher. Demnach sollte Sie erstmal ein Visum für einen Monat beantragen, wenn Sie das Risiko einer Ablehnung nicht eingehen will. Helfen Ihr bei solchen Entscheidungen auch die Behörden vor Ort?

Das ganze System dahinter habe ich leider noch nicht geblickt. Wird sich zu 100% ändern, wenn ich es mal selbst vollzogen habe und mein eigenes Visum für Russland beantragen werde. Wenn ich Sie in Saratov besuche.

Ich nehme mal an, deine Frau hat mittlerweile in Visum über 5 Jahre, weil Sie sich regelmäßig unter Beweis gestellt hat und dementsprechend als geringes Risiko eingestuft wird????

Aber die 5 Jahre hat sie dann wohl selbst so beantragt?
Zuletzt geändert von Dsquared am Sonntag 3. Juni 2018, 23:08, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11079
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 3. Juni 2018, 23:02

russische Städte sind wahrlich nicht alles Schönheiten, aber Saratov auf den Level von Vorkuta runter zu ziehen....ALTER SCHWEDE, dazu gehört schon was! Bin nur ein paar Mal durch und vorbei gefahren, empfand die Gegend jetzt nicht sonderlich schlimm.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11079
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 3. Juni 2018, 23:04

Aber die 5 Jahre hat sie dann wohl selbst so beantragt?
Ja, bekommt man für die Partnerin, wenn sie sich bei den EU-Reisen nichts zu Schulden kommen lässt. Direkt "so" beantragen, ja...sollte man tun. Also auf den Antrag 5 Jahre schreiben, notfalls wird es runtergestuft und fertig.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8633
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von m1009 » Sonntag 3. Juni 2018, 23:22

Helfen Ihr bei solchen Entscheidungen auch die Behörden vor Ort?
Es ist keine Behoerde vor Ort. Das VFS ist ein Dienstleister. Objektive Hilfe erstreckt sich auf die Kontrolle der eingereichten Dokumente.

Die Entscheidung ueber die Gueltigkeitsdauer des Visum obliegt einzig dem Deutschem Konsulat in Moskau. Da kann auf dem Antrag/Einladung/Verpflichtungserklaerung stehen was will.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8633
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von m1009 » Sonntag 3. Juni 2018, 23:24

Aber die 5 Jahre hat sie dann wohl selbst so beantragt?
Nein. Ich hatte 3 Jahre beantragt, 5 Jahre wurden gegeben.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8633
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von m1009 » Sonntag 3. Juni 2018, 23:26

notfalls wird es runtergestuft und fertig.
Oder hoch....

Das 1. Visum war 1 Jahr. 2. Visum 5 Jahre (beantragt 1 Jahr) . Jetzt wieder knapp 5 Jahre (beantragt 3 Jahre).

Ok, ich seh sehr vertrauenswuerdig aus.... :lol:

Dsquared

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von Dsquared » Sonntag 3. Juni 2018, 23:34

Recht hast du natürlich,

das ist in der Tat keine Behörde sondern ein reiner vertraglicher Dienstleister. Das hatte ich jetzt mal ausgeblendet. Mein Problem ist eher das komplette Verständniss was so einen Visa-Antrag angeht. Möchte das Konsulat, oder in dem Falle der Antrag, den genauen Reiseantrittstermin + Reiseendtermin wissen? oder wird hier nur ein gewisses Zeitfenster erfragt. Ich kann ja schlecht schon Tickets buchen ohne zu wissen ob das Visum genehmigt wird. Also wie ihr hier feststellt, habe ich noch großen Nachholbedarf bei Thema Visum...

gibt es hierzu online blanko Anträge im Netz? Müsste ich mal schauen

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8633
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von m1009 » Sonntag 3. Juni 2018, 23:44

den genauen Reiseantrittstermin + Reiseendtermin wissen? oder wird hier nur ein gewisses Zeitfenster erfragt. Ich kann ja schlecht schon Tickets buchen ohne zu wissen ob das Visum genehmigt wird.
Der Beginn der Reise sollte schon bekannt sein. Beim 1. Visum wirst Du, wie schon geschrieben, maximal 1 bis 3 Monate erhalten.

Und das mit den Tickets buchen..... Ich hab am Dienstag, gemeinsam mit den Schwiegereltern, beim VFS die Antraege fuers Schengen Visum abgegeben. Dienstag Abend die Tickets gebucht fuer Anfang Juli. No risk, no fun.... ganz einfach... ;) .. leider sind wir nicht bei "Wuensch dir was"...

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8633
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von m1009 » Sonntag 3. Juni 2018, 23:54

aber Saratov auf den Level von Vorkuta runter zu ziehen....ALTER SCHWEDE, dazu gehört schon was!
Mein lieber Platzhirsch! Denk an den Bericht vom Stalovaya! Frechheit! Gleiches findest Du in Saratov.....

Ok, die Dimensionen sind anders. Auch die Lage. Das Klima. Die Verkehrsanbindung. Die Einwohnerzahl. Industrie. Kultur. Sehenwuerdigkeiten. Hotels. Restaurants. Bars !
Aber sonst? Alles genau wie in Vorkuta!

Dsquared

Re: Besuch in Deutschland (Schengener Visum)

Beitrag von Dsquared » Sonntag 3. Juni 2018, 23:57

@m1009

Ich versteh dich voll und ganz. Ich bekomme irgendwie nur leichtes Sodbrennen bei der Sache. Vielleicht sehe ich das Risiko aber auch zu hoch, dass das Visum abgelehnt wird??? Mein gesunder Menschenverstand untersagt es mir einfach, einen Flug zu buchen und zu bezahlen, bevor ich nicht die Einreisegenehmigung erteilt bekomme. Geld zum verbrennen habe ich ja auch nicht...

Ich möchte hier einfach nur den Vorgang verstehen.

Also ich war eben mal beim Auswertigen-Amt auf der Webseite. Das sollte der blanko Visa-Antrag sein.

https://www.auswaertiges-amt.de/blob/20 ... s-data.pdf

-----

Punkt 25.

"Dauer des geplanten Aufenthaltes in Tagen"

Ok, kann ich nachvollziehen

-----

Punkt 29 & 30

Geplante Einreise & Abreise (Datum)

Na klasse, verstehe ich das richtig... Die wollen nen genauen verbindlichen Termin??? Dann muss ich doch vorher bereits buchen oder??? Anders kann ich ja keinen verbrindlichen Termin nennen.



Hoffe jemand kann mir hierbei nochmal helfen.

Mein Plan, war aktuell folgender.

Sie kümmert sich nun Morgen um den biometrischen Reisepass. Nachdem dieser fertig ist, mache ich die Verpflichtungserklärung fertig und sende ihr diese per Express-Kurier nach Saratow. Danach kümmert sie sich um eine Auslandskrankenversicherung und (kann sie natürlich auch schon vorher machen). Dann geht Sie zum Büro der VFS GLOBAL und regelt den Visa Antrag. Nach Genehmigung des Visums wollte ich direkt buchen. Aber so wie ich das sehe funktioniert diese Vorgehenweise nicht... habe ich Recht?

Ich sollte vor dem Visa Antrag bereits gebucht haben und einen festen An und Abreisetermin haben der in den Visa Antrag eingesetzt wird.



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“