Seite 1 von 1

Immobilienverkäufe in Russland

Verfasst: Mittwoch 7. November 2018, 23:45
von DelCurto
Eine Bekannte von mir besitzt eine Wohnung in einer russischen Stadt. Nun will sie die Wohnung verkaufen und umziehen.
Auf der Wohnung lastet noch 1/4 als Hypothek. Nun ist es so dass sowohl die Bank, als auch der Immobilienmakler sich weigern den Verkauf zuzulassen, bevor die Hypothek nicht zurückbezahlt wurde. Das ist doch für uns im Westen kaum nachvollziehbar?
Habt ihr schon so etwas gehört?
Und kann die Bank Überweisungen blockieren bis die Hypothek zurückbezahlt wurde? Schon mal so etwas gehört?

Re: Immobilienverkäufe in Russland

Verfasst: Donnerstag 8. November 2018, 14:01
von Norbert
Auch in Deutschland verlangen Banken dicke Zuschläge, wenn man einen Kredit vorfristig zurückzahlen will - und darauf läuft ein solcher Verkauf ja hinaus. Denn kein Käufer würde akzeptieren, dass die Bank des Vorbesitzers weiter im Grundbuch steht.

Deswegen halte ich es nicht für gänzlich absurd, dass die Bank erst ausgezahlt sein möchte, bevor die Wohnung verkauft wird. Aber dass sich kein Makler findet, der so etwas organisiert (Zwischenfinanzierung über eine andere Bank bis zum endgültigen Verkauf), das wundert mich.

Re: Immobilienverkäufe in Russland

Verfasst: Donnerstag 8. November 2018, 21:05
von DelCurto
Super ganz herzlich Dank!