Einreise nach Russland mit Notreiseausweis

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Antworten
Wi_M_Tölke
Grünschnabel
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 12. Januar 2018, 20:54

Einreise nach Russland mit Notreiseausweis

Beitrag von Wi_M_Tölke » Donnerstag 15. November 2018, 19:43

Meine Frau hat leider ihren russischen Reisepass verloren und die Neubeantragung beträgt bis zu drei Monate und länger. Einen Ersatzreisepass gibt es von denen laut Botschaft nicht. Wir wollen jedoch im Dezember schon nach Moskau fliegen und brauchen daher ein gültiges Dokument für die Ausreise und anschließende Wiedereinreise. Hat jemand mit dem Notreiseausweis gem. § 13 AufenthV Erfahrungen machen können oder weiß ob es möglich ist, damit nach Russland Ein- und Auszureisen?



Marco
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 534
Registriert: Freitag 28. Mai 2004, 09:44
Wohnort: Kiel

Re: Einreise nach Russland mit Notreiseausweis

Beitrag von Marco » Freitag 16. November 2018, 23:52

Das könnt ihr vergessen. Schon die Verordnung gibt eurem Anliegen keine CHance

Zur Vermeidung einer unbilligen Härte, oder soweit ein besonderes öffentliches Interesse besteht, darf einem Ausländer ein Notreiseausweis ausgestellt werden, wenn der Ausländer seine Identität glaubhaft machen kann und er
Es ist keine unbillige Härte auf einen Urlaub in Moskau zu verzichten
(3) Die Ausländerbehörde kann nach Maßgabe des Absatzes 1 einen Notreiseausweis ausstellen, wenn die Beschaffung eines anderen Passes oder Passersatzes, insbesondere eines Reiseausweises für Ausländer, im Einzelfall nicht in Betracht kommt.
Das ist der endgültige KO. IHr könnt ja einen Reisepass beschaffen, es dauert nur halt drei Monate.

Davon mal abgesehen, dürften die Russen es kaum mögen, wenn eine russische Staaatsbürgerin mit einem deutschen Dokument einreist.

Daher sage ich auch immer meiner Frau, dass sie den Pass zu Hause lassen soll, außer er wird wirklich mal gebraucht. Meist reicht nämlich der Aufenthaltstitel, wo es nicht auf den Reisepass ankommt (Paket abholen, Ausweis für Online Ticket etc.)

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2371
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Einreise nach Russland mit Notreiseausweis

Beitrag von m5bere2 » Samstag 17. November 2018, 06:13

Marco hat geschrieben:
Freitag 16. November 2018, 23:52
IHr könnt ja einen Reisepass beschaffen, es dauert nur halt drei Monate.
Wieso dauert das überhaupt so lange? Weil sie noch in Russland gemeldet ist? Die Pässe meiner Familie dauerten zwei bis drei Wochen ... ok, meiner dauerte zwei Monate, weil offenbar vergessen wurde, mich zu benachrichtigen.
Davon mal abgesehen, dürften die Russen es kaum mögen, wenn eine russische Staaatsbürgerin mit einem deutschen Dokument einreist.
Richtig, russische Staatsangehörige dürfen nur mit russischem Reisepass ein- und ausreisen (mit ein paar Ausnahmeländern, wo man mit russischem Inlandspass hinreisen kann). Man wird sie wahrscheinlich rein lassen, wenn sie den russischen Inlandspass zeigt und somit bestätigt, dass sie Russin ist, vielleicht mit Strafe. Aber dann ist die nächste Frage, ob sie sie wieder raus lassen oder sie erst mal in Russland einen neuen Reisepass machen muss.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1494
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Einreise nach Russland mit Notreiseausweis

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Samstag 17. November 2018, 22:38

Laut Timatic ist für die Einreise mit dem Nationalpass eine behördliche Bestätigung nötig. Ferner erteilt die Botschaft eine Art Rückkehrschein. Damit kann sie nach Russland einreisen. Dann muss sie (1) ihren neuen Pass beantragen (einen bis vier Monate Dauer, je nach registriertem Wohn- und Antragsort, wenn Antragsort = registrierter Wohnort, dann ein Monat) und (2) ein neues Visum zur Einreise nach Deutschland beschaffen. Ansonsten gehe ich mit m5bere2 mit, es müssten eine unbillige Härte oder humanitäre Gründe vorliegen. Was eine unbillige Härte ist, liegt im Ermessen der Ausländerbehörde.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1494
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Einreise nach Russland mit Notreiseausweis

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Samstag 17. November 2018, 22:54

Die Behörden stellen ungern solche Notreiseausweise usw. aus, denn die Länder der Staatsangehörigkeit haben eben das Vorrecht, Pässe auszustellen. Und die sind in allererster Linie notwendig, um Staatsgrenzen zu überschreiten. Visum und Aufenthaltstitel sind zweitrangig.

Achtung, Fluggesellschaften haben Angst vor Bußgeldern wegen des salopp gesagt "Anlieferns echter oder vermeidlicher Inadmissable passengers", die legen alles noch strenger (und manchmal dümmer) aus, auch machen die Schaltermitarbeiter auch mal, aber nicht immer, Fehler.



Wi_M_Tölke
Grünschnabel
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 12. Januar 2018, 20:54

Re: Einreise nach Russland mit Notreiseausweis

Beitrag von Wi_M_Tölke » Dienstag 20. November 2018, 12:58

Danke für die aufschlussreichen Informationen. Ich habe mich natürlich intensiv mit der Thematik beschäftigt. Dennoch war ein kleiner Hoffnungsfunke da, dass es irgendein Schlupfloch gibt. Aber hier sind die Maschen sehr eng gestrickt. Uns bleibt nur zu hoffen, dass es doch noch einen ehrlichen Finder gibt und sich alles noch zum Positiven wendet. Allerdings nach 1 1/2 Wochen... eher nicht.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1494
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Einreise nach Russland mit Notreiseausweis

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Dienstag 20. November 2018, 18:56

Nach 1,5 Wochen ist die beste Zeit, denn rechne mal nach:

- im schlimmsten Fall: Klemm, klau, wegwerfen
- Finden
- Abgabe im Fundbüro (meinetwegen des Warenhauses, der Bahn, im Idealfall der Gemeinde), das dauert ja auch ein paar Tage, bis z. B. der Bahnfahrer da war oder der ehrliche Finder das an das FB der Gemeinde abgegeben hat
- die Gemeinde gibt den Pass grundsätzlich an die Ausländerbehörde ab, ob die anderen FB das kennen, weiß man nicht

Nachfrageorte sind also die vorgenannten Einrichtungen; am Bahnhof z. B. am Info-Point, beim Wachschutz des Warenhauses

Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“