Bald einfacher nach Russland mit EVisa?

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
freqtrav
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 205
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 04:37
Wohnort: Dortmund

Re: Bald einfacher nach Russland mit EVisa?

Beitrag von freqtrav » Freitag 28. Juni 2019, 17:32

domizil hat geschrieben:
Freitag 28. Juni 2019, 17:15
... das E-Visum für ganz Russland wird mit Stichtag 1.1.2021 eingeführt. Ausdrücklich ausgenommen von diesem gesamtrussischen E-Visum sind die USA, Kanada und Großbritannien. So hat es der Leiter der Arbeitsgruppe in einem Interview erklärt. Die Arbeiten laufen auf Hochtouren seit März 2019, wo die Arbeitsgruppe auf Weisung des Präsidenten gegründet wurde.
Dann habe ich ja noch Hoffnung. Ich gehe mal davon aus, dass eine offizielle Arbeitsgruppe auch besser informiert ist als Sputnik. Danke nochmal für die schnelle Antwort.
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin)



Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Bald einfacher nach Russland mit EVisa?

Beitrag von Tonicek » Freitag 28. Juni 2019, 19:35

domizil hat geschrieben:
Freitag 28. Juni 2019, 17:15
. . . Das E-Visum ist für acht Tage gültig, kann nicht verlängert werden und ist nur für die einmalige Ein- und Ausreise aus dem Kaliningrader Gebiet zugelassen.
Damit ist die Sache für mich vom Tisch. Was sind denn 8 Tg., bei meiner Anreise nach Ostpreußen brauche ich schon 2 Tg.
Ist sicher gutgemeint für die alten Leutchen Busreisenden, die mal ihr '45 verlassenes Häuschen wieder sehen wollen, aber für mich ist das nix.
Für mich gibt's nix Neues in diesem Gebiet. Und den Tilsiter Käse gibt's ja auch überall.
Trotzdem danke f. d. Info.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

russlandreise
Grünschnabel
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 7. November 2018, 20:02

Re: Bald einfacher nach Russland mit EVisa?

Beitrag von russlandreise » Sonntag 7. Juli 2019, 12:34

Tonicek hat geschrieben:
Freitag 28. Juni 2019, 19:35
domizil hat geschrieben:
Freitag 28. Juni 2019, 17:15
. . . Das E-Visum ist für acht Tage gültig, kann nicht verlängert werden und ist nur für die einmalige Ein- und Ausreise aus dem Kaliningrader Gebiet zugelassen.
Damit ist die Sache für mich vom Tisch. Was sind denn 8 Tg., bei meiner Anreise nach Ostpreußen brauche ich schon 2 Tg.
Ist sicher gutgemeint für die alten Leutchen Busreisenden, die mal ihr '45 verlassenes Häuschen wieder sehen wollen, aber für mich ist das nix.
Für mich gibt's nix Neues in diesem Gebiet. Und den Tilsiter Käse gibt's ja auch überall.
Trotzdem danke f. d. Info.
für 99% der touristen sicherlich interessant, dann werde ich dort auch mal besuchen - bis jetzt immer zu schwierig gewesen

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8721
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Bald einfacher nach Russland mit EVisa?

Beitrag von m1009 » Sonntag 7. Juli 2019, 13:16

Tonicek hat geschrieben:
Freitag 28. Juni 2019, 19:35

Damit ist die Sache für mich vom Tisch. Was sind denn 8 Tg., bei meiner Anreise nach Ostpreußen brauche ich schon 2 Tg.
Das Universum dreht sich nicht nur um Toni, oder? ;)

Fuer den "Standard-Touri" sind sicher 8 Tage mehr als ausreichend. Anreise mit Bus oder Flugzeug, ein bisschen Stadt und Kultur, Hotspots in der Umgebung und wieder zurueck.

Ich war mehrmals in Kaliningrad, mit Flugzeug und Kfz. Interessant. Ja. Wochenlang sicher unnoetig.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Bald einfacher nach Russland mit EVisa?

Beitrag von Tonicek » Sonntag 7. Juli 2019, 16:13

m1009 hat geschrieben:
Sonntag 7. Juli 2019, 13:16
Das Universum dreht sich nicht nur um Toni, oder? ;)
Ich war mehrmals in Kaliningrad, mit Flugzeug und Kfz. Interessant. Ja. Wochenlang sicher unnoetig.
Was soll diese absolut unsachliche Frage; ich schrub: " Damit ist die Sache für mich vom Tisch. Was sind denn 8 Tg., bei meiner Anreise nach Ostpreußen brauche ich schon 2 Tg ".

Schau bitte auf die zwei fett gedruckten Worte; daran kannst Du sehen, daß mich andere Personen, die das nutzen wollen, können + werden, nur sehr wenig tangieren, also: Für mich ist das nix - ich brauche mehr Zeit für Cranz, Königsberg, Trakehnen, Gumbinnen, Tilsit, Insterburg, Baltijsk usw. etc. pp.
Für Leute, die noch nie in ihrem Leben auch nur einen dieser Namen hörten, mögen ja 8 Tg reichen.
Was hat das Ganze mit dem Universum zu tun?

Und ja, ich habe schon sehr lange festgestellt, daß die hier etablierten Platzhirsche prinzipiell eine mir gegenüber gegensätzliche Meinung haben; und dazu auch noch versuchen, alles, was ich äußere, schlecht zu reden und mich, wie in diesem Falle, mit irgendeinem "Universum" in Verbindung bringen.

Schön, daß es Leute gibt, die so viel Langeweile haben - und ja, das 8 Tg-Visum ist trotz allem nix für mich, auch wenn es gratis ist.

Morgen bin ich hier https://vhs-czech.com/page/1108? ... age=18 mein 90-Tg-Visum zu beantragen, mal sehen, wieviel das mehr kostet als das gratis 8-Tg-Visum für eine klitze-kleine Enklave des größten Landes der Welt . . .

Und ja, was für Dich: "Wochenlang sicher unnoetig. " ist, muß noch lange nicht für Andere gelten, auch Du bist nicht das Universum, um das sich alles dreht . . .
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8721
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Bald einfacher nach Russland mit EVisa?

Beitrag von m1009 » Montag 8. Juli 2019, 00:32

Und ja, ich habe schon sehr lange festgestellt, daß die hier etablierten Platzhirsche prinzipiell eine mir gegenüber gegensätzliche Meinung haben;
Ganz und gar nicht.

Eher

"Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus"

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12028
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Bald einfacher nach Russland mit EVisa?

Beitrag von Norbert » Montag 8. Juli 2019, 16:08

Und ja, ich habe schon sehr lange festgestellt, daß die hier etablierten Platzhirsche prinzipiell eine mir gegenüber gegensätzliche Meinung haben;
Also definitiv nicht alle, aber Du tust alles dafür, dass die verbliebenen geduldigen Platzhirsche ebenso die Laune verlieren.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Re: Bald einfacher nach Russland mit EVisa?

Beitrag von Tonicek » Montag 8. Juli 2019, 19:43

Norbert hat geschrieben:
Montag 8. Juli 2019, 16:08
Also definitiv nicht alle, aber Du tust alles dafür, dass die verbliebenen geduldigen Platzhirsche ebenso die Laune verlieren.
Ich habe mir seit gestern nacht die letzten Beiträge hier in diesem Fred, aber auch in dem Anderen genauer zu Gemüte gezogen; nun ja, manche Äußerungen meinerseits mögen nicht in dem Maaße o.k. sein, wie es gewünscht wird - dazu muß man aber auch sagen, daß geschriebene Worte oftmals anders aufgefaßt + ausgelegt werden. Es fehlen beim GESCHRIEBENEN WORT jede Betonung, jede Gestikulation, die Artikulation ist seitens des Artikulierers oftmals anders gemeint, als sie der gegenüber wahr- und aufnimmt - das liegt in der Natur der GESCHRIEBENEN WORTE und damit automatisch auch im Wesen eines jeden Forums - es sei denn, man setzt VIDEOSENTENZEN in's Netz, bei dem man den gegenüber genau beobachten kann, die Betonungen wahrnimmt, auch die Körpersprache zur Geltung kommt. - Nun ja, es ist durchaus im Bereich des Möglichen, daß ich nicht immer die richtige Wortwahl in Verbindung mit der Artikulation getroffen habe. - Besonders akzeptiere ich diese Möglichkeiten, da sie von Norbert, dem ich die größere Achtung, aber auch den größeren Respekt entgegen bringe. - Im Gegensatz zu meinem Empfinden gegenüber Norbert trifft dieser Respekt in Verbindung mit der Achtung gegenüber anderen Forumsteilnehmern hier krasse Gegensätze.-
Ich bin mir nicht sicher, ob ich mir von einem Bobsie sagen lassen muß, daß ich bezüglich RUSSLAND NOCH VIEL LERNEN MUß ?
Ich glaube, das habe ich nicht nötig, mir solche Unsinnigkeiten sagen zu lassen - weiß sie aber bei der Person Bobsie inzwischen gut einzuordnen.-
Desweiteren wurde hier vehement behauptet, ich hätte in einem UA-Forum "schlecht oder abfällig§ über dieses Forum hier geschrieben, indem ich z.B. solch einen Unsinn äußerte, "hier werden Familienzwistigkeiten" ausgetragen + ausgefochten - das entspricht nicht der Wahrheit - auch wurde nie der Beweis dafür mir gegenüber angetreten, warum auch immer.

Nichtsdestotrotz bin und bleibe ich bei der Meinung, daß hier Schreiber, die nicht direkt in RUS leben, im gewissen Sinne belächelt werden, ja, es geht sogar so weit, daß sie nicht akzeptiert und sogar ausgegrenzt werden - dazu meine Darlegungen mit dem Stichwort "Platzhirsch".

Das mal dazu, rein subjektiv dargestellt, objektiver geht's nun mal nicht.

Als sehr unfair und häßlich empfinde ich es auch, daß meiner höflichen Bitte einer stichpunktmäßigen Übersetzung des Textes der abchasischen Zollverwaltung nicht im Geringsten entsprochen wurde. Daß ich meine diesbezügliche Bitte mit einem KASTEN BIER BALTIKA 3" in Verbindung brachte, war von meiner Seite aus als Spaß gedacht - wurde aber -wie soll es anders sein- hier falsch aufgefaßt. Sollte an mich irgendeine Person mit einer höflichen Bitte betr. einer Übersetzung herantreten, und ich dieser Fremdsprache mächtig sein, würde ich dieser Bitte zu 100 % entsprechen - aber - nun ja - fast alle Menschen, die mich näher kennengelernt haben, betitelten mich als " zu gut für diese Welt". Es gehört zu meiner Art, Menschen Gefallen zu tun, auch gerne ohne Gegenleistung, teilweise auch Geschenke zu machen - auch OHNE Gegenleistung.

Es ging lediglich um die Frage, die ich auch an das Außenministerium Abchasiens richtete, ob ich mit meinem eigenen KFZ in die Rep. Abchasien einreisen darf. Sei es, wie es sei, ich werde es in natura herausfinden - ohne jegliche Übersetzung - und wenn es nicht möglich ist, parke ich das Mobil in Adler + fahre mit den Öffentlichen nach Sukhomi.

So weit dazu von meiner Seite . . .
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 709
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Bald einfacher nach Russland mit EVisa?

Beitrag von Bobsie » Montag 8. Juli 2019, 20:00

Dann kann man ja jetzt wieder mit dem Thema weitermachen, um das es hier geht....

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8721
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Bald einfacher nach Russland mit EVisa?

Beitrag von m1009 » Montag 8. Juli 2019, 20:14

Nichtsdestotrotz bin und bleibe ich bei der Meinung, daß hier Schreiber, die nicht direkt in RUS leben, im gewissen Sinne belächelt werden, ja, es geht sogar so weit, daß sie nicht akzeptiert und sogar ausgegrenzt werden - dazu meine Darlegungen mit dem Stichwort "Platzhirsch".
Da musst du bei dir selbst nach dem Problem suchen, Toni. Belächelt, weil jemand nicht in Russland wohnt, auf keinen Fall. Wieviel der Aktiven leben in Russland? 7 oder 8? Alle anderen ausserhalb Russlands.



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“