Seite 1 von 3

Visum

Verfasst: Montag 18. März 2019, 00:57
von Udo71
Hallo zusammen!
Mit meiner Freundin aus Russland schreibe ich schon seit über ein halbes Jahr.
Jetzt möchte sie mich in Österreich besuchen. Dafür hat sie schon ein Visum
beantragt!
Leider hat sie noch keine Antwort von der Botschaft bekommen!
Wieso ist es für Menschen aus Russland so schwer ein Visum für Österreich zu
bekommen??
Ich hoffe jeden Tag, das sie mir schreibt, sie hat das Visum bekommen!
Kann es passieren das sie aus irgendwelchen Gründen kein Visum bekommt?
Danke für euren Antworten!
Udo

Visum

Verfasst: Montag 18. März 2019, 01:37
von Tonicek
Udo71 hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 00:57
Kann es passieren das sie aus irgendwelchen Gründen kein Visum bekommt? Udo
Ja, Udo, kann passieren. - Hast Du ihr eine Einladung geschickt? Hat sie einen [guten] Job oder ein Haus ? Materielle Sicherheit ?

Re: Visum

Verfasst: Montag 18. März 2019, 04:44
von m5bere2
Fahr lieber nach Russland, ist einfacher und interessanter. :D

Re: Visum

Verfasst: Montag 18. März 2019, 07:03
von m1009
Fruehling.... schon der/die/das 2. in diesem Monat....

Re: Visum

Verfasst: Montag 18. März 2019, 07:41
von m5bere2
Warum nicht im Frühling kommen? Es gibt doch Leute, die mögen dystopische und postapokalyptische Szenarien. :D

Re: Visum

Verfasst: Montag 18. März 2019, 10:35
von Bobsie
Udo71 hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 00:57
Hallo zusammen!
Ich hoffe jeden Tag, das sie mir schreibt, sie hat das Visum bekommen!
Kann es passieren das sie aus irgendwelchen Gründen kein Visum bekommt?
Danke für euren Antworten!
Udo
Hast Du ihr Geld für das Visum geschickt? Das wäre dann der erste Fehler.....

Re: Visum

Verfasst: Montag 18. März 2019, 10:39
von Wladimir30
So weit wie ich es verstehe, hat Udo nur geschrieben, dass seine Bekannte das Visum noch nicht bekommen hat. Er hat (noch?) nichts davon geschrieben, dass er Geld geschickt hat oder ähnliches. Es kann ja wirklich einfach nur sein, dass sich die Visumsausgabe verzögert. Zumal ich persönlich zumindest keine Ahnung habe, wie die Visumsvergabe in der österreichischen Botschaft/Konsulat verläuft und welche Fristen dort üblich sind.

Re: Visum

Verfasst: Montag 18. März 2019, 11:31
von Norbert
Laut EU-Russland-Abkommen wird ein Visum innerhalb von 10 Arbeitstagen ausgestellt. Wenn man in einem der privaten Visazentren in den Regionen beantragt, kommen dazu noch 2 x 2 Tage für den Kurierversand nach Moskau hinzu. Spätestens nach zwei Wochen sollte man also die Rückfrage haben.

Auch ich mache mir aber Sorgen über diese Formulierung:
Udo71 hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 00:57
Mit meiner Freundin aus Russland schreibe ich schon seit über ein halbes Jahr. Jetzt möchte sie mich in Österreich besuchen.
Tut mir zwar leid, aber es schrillen alle Alarmglocken. In keinem Fall Geld für irgendetwas überweisen. Ein Visum bei Vorlage einer Verpflichtungserklärung kostet rund 50 Euro, ein Flugticket kannst Du selbst aus Österreich buchen, weitere Kosten existieren nicht!

Typisches Beispiel vergangene Woche: viewtopic.php?f=13&t=20347

Re: Visum

Verfasst: Montag 18. März 2019, 12:28
von inorcist
Beim ersten Mal ist so ein Visumsantrag sicherlich aufwendig und nervig. Sobald man aber weiss, was verlangt wird, ist es eigentlich kein Hexenwerk.

Generell muss die Rückkehrwilligkeit nachgewiesen werden. Das geschieht durch den Nachweis eines geregelten Einkommens, Vermögen, Eigentum oder Familie. Mein persönlicher Eindruck war immer, dass ab einem Einkommen von da 50 000 Rubel pro Monat in Moskau (etwas weniger in den Regionen) und einem Kontostand von ca 300 000 Rub ein europäisches (Schengen-)Visum kein Problem sein sollte. Ansonsten muss die einladende Partei eine Verpflichtungserklärung abgeben.

Die Dauer für die Gleichstellung war bei uns immer plus/minus eine Woche.

Visum

Verfasst: Montag 18. März 2019, 12:55
von Tonicek
Hier muß ich endlich mal eine Frage stellen, die so noch nie gestellt wurde:
Ich habe mich so erzogen, daß ich als Gentleman immer zuerst zu einer Dame mich begebe, bevor ich sie zu mir einlade - das gebietet mir der mir anerzogene Anstand, aber auch mein Gewissen. Warum lese ich hier immer wieder, daß die Herren [meist aus Westeuropa] die Damen [meist von etwas östlicher Seite] zu sich einladen? Versteh' ich nicht u. kann ich auch nicht nachvollziehen.

Nicht nur, daß der ERSTE Weg eines Herren zur Dame führen sollte wegen des Anstandes - NEIN: Es wäre auch ein "taktischer" Zug meinerseits:
Ist die Dame bei mir + es funktioniert nicht, oder sie klaut desnachts meine Geldbörse unter dem Kopfkissen oder sie säuft wie ein Pferd - dann stelle ich es mir als nicht ganz einfach vor, sie mal so auf die Schnelle abzuschieben. - Fahre ich zu ihr, stelle dort Diskrepanzen fest, unharmonische Zwischenfälle o.Ä., dann verschwinde ich so schnell wie ich gekommen bin und das war's dann . . .

Also meine Frage: Wieso wird hier eine der wichtigsten Fragen der Höflichkeit: zuerst der Herr zur Dame u. nicht umgekehrt - ignoriert ? Das ist mir völlig unverständlich . . .