Seite 1 von 2

Ausreise aus RU - was darf ich im Fahrzeug mitführen

Verfasst: Montag 3. Juni 2019, 15:44
von Klaus
Ich muss plötzlich die Wohnung in St.Petersburg räumen,
und will daher am Wochenende mit meinen Sachen erst einmal wieder zurück nach Deutschland fahren.

Also, ich alleine im Fahrzeug, mit folgendem Gepäck:
- Koffer 25kg, private Gegenstände des täglichen Bedarfs
- Drucker 15kg, Neupreis RUB 15.000, Kaufdatum 09/2018
- Fitness-Bike 40kg, Neupreis RUB 20.000, Kaufdatum 03/2019

Kann mir jemand sagen, was ungefähr an Zoll auf mich zukommen wird?
Muss ich davon überhaupt irgendwas deklarieren?



Edit:
Für den Drucker habe ich eigentlich keine Verwendung mehr. Falls jemand aus Piter oder Umgebung kommt und Interesse hat, würde ich den auch für Lau abgeben.
Canon i-SENSYS LBP613Cdw A4 Farblaserdrucker

Re: Ausreise aus RU - was darf ich im Fahrzeug mitführen

Verfasst: Montag 3. Juni 2019, 16:26
von m1009
Was ich letztes Jahr dabei hatte:

- Nivellier-Geraet
- Kettensaege
- Schlagbohrmaschine, Akku Schrauber
- Vorschlaghammer
- grosse Werkzeugkiste
- div. Elektromaterial
- 2 Fahrräder
- Staemme, um eine rustikale Gartenbank zu bauen

Bis auf die Staemme :lol: gab es keinerlei Diskussionsbedarf an der RUS - LV Grenze.

Re: Ausreise aus RU - was darf ich im Fahrzeug mitführen

Verfasst: Montag 3. Juni 2019, 17:25
von m5bere2
Fitnessbike 40kg??? Sowas sollte doch nicht schwerer als 11-12kg sein?

Re: Ausreise aus RU - was darf ich im Fahrzeug mitführen

Verfasst: Montag 3. Juni 2019, 17:44
von m1009
Bei gebrauchten Geraeten ist das Gewicht (fast) egal.

Ich hab schon mehrere hundert Kilogramm schwere Kuehler ueber die Grenze geschafft.... Niemals ein Problem. Wo die Herren und Damen keinen Spass verstehen, sind Nahrungsmittel (Fleisch, Wurst, Kaese).....

Re: Ausreise aus RU - was darf ich im Fahrzeug mitführen

Verfasst: Montag 3. Juni 2019, 18:37
von m5bere2
Ich meine nur, wer fährt denn auf einem 40kg schweren Rad? Das ist schon eine Kunst, so ein schweres Rad zu finden.

Re: Ausreise aus RU - was darf ich im Fahrzeug mitführen

Verfasst: Montag 3. Juni 2019, 19:12
von Klaus
m5bere2 hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 18:37
Ich meine nur, wer fährt denn auf einem 40kg schweren Rad? Das ist schon eine Kunst, so ein schweres Rad zu finden.
https://www.decathlon.ru/domyos-velotre ... 03088.html
:lol: :lol:

Re: Ausreise aus RU - was darf ich im Fahrzeug mitführen

Verfasst: Dienstag 4. Juni 2019, 07:02
von m5bere2
Klaus hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 19:12
https://www.decathlon.ru/domyos-velotre ... 03088.html
:lol: :lol:
Ah, verstehe. :lol: Das ist aber kein Fitnessrad. Als Fitnessrad werden meist Fahrräder bezeichnet, die einem Rennrad relativ ähnlich sind, aber mit geradem Lenker und üppigerer Bereifung für Unebenheiten. Und so ein Teil sollte dann nicht schwerer als 11-12kg sein. :D

Re: Ausreise aus RU - was darf ich im Fahrzeug mitführen

Verfasst: Dienstag 4. Juni 2019, 07:28
von bella_b33
Ich hab da schon an nen Hometrainer gedacht...
Wär ich in Piter, hätte ich Dir den Drucker abgekauft. Mein Kollege will nämlich heut Einen kaufen...grad 200km entfernt :D

Re: Ausreise aus RU - was darf ich im Fahrzeug mitführen

Verfasst: Dienstag 4. Juni 2019, 08:10
von m1009
DL ?

Re: Ausreise aus RU - was darf ich im Fahrzeug mitführen

Verfasst: Dienstag 4. Juni 2019, 11:47
von Dietrich
Ich bin damals mit einem Kleintransporter, ein paar Möbeln und ca. einem Dutzend Kartons von Russland aus nach Lettland über die Grenze gefahren (worden).
Ich hatte auf einer Liste für jeden Karton den genauen Inhalt aufgeschrieben und alles als privates Umzugsgut angegeben.

War soweit kein Problem mit der Ausreise. Ich habe einen Karton mit Büchern geöffnet, weil sie sehen wollten, ob da irgendwelche antiken Sachen dabei waren. War aber alles nur neumodischer Kram von meiner Frau (Ustinova und so'n Quatsch) und ein paar Kinderbücher.

Interessierter waren da fast die Grenzer in Lettland. Aber auch die waren dann ganz enttäuscht, als ich ihnen sagte, sie können gerne einen belibigen Karton öffnen und mit der Liste vergleichen und ihnen kein Geld angeboten habe. Haben uns dann fahren lassen.