Seite 2 von 2

Re: Heiratsvisum Fragen

Verfasst: Donnerstag 8. August 2019, 13:07
von Bluewolf
Wieder zeigt sich, das es keinen Regelfall gibt ;)
Die deutsche Botschaft hat sich bei meiner Frau nur für solche Fragen 20 Minuten Zeit genommen (wo kennen gelernt? wie oft bereits besucht? Beziehung von mir zu ihren Kindern usw.).
Am Ende wollte der Verantwortliche den Antrag trotzdem nicht einmal annehmen, Stichwort Kinder und Einverständniserklärung des Vaters zur Ausreise ("der Antrag hat keine Chance auf Bewilligung")
Und da kam dann das EFZ ins Spiel, mein damaliger Arbeitgeber und die Tatsache, dass die Zuständigkeit nicht beim Bund liegt.
Ein kurzer Anruf meiner zuständigen ABH bei der Botschaft tat das Übrige.

Trotzdem war es erschreckend, dass meine Frau abgewiesen worden wäre, wenn ich nicht dabei gewesen wäre :twisted:

Re: Heiratsvisum Fragen

Verfasst: Donnerstag 8. August 2019, 19:03
von russlandreise
schlimm. meine erfahrung leider zu oft so dass man deutsche botschaften vergessen kann. auch die tendenz, anträge nichtmal anzunehmen, ist sehr beunruhigend. so einer mündlichen "ablehnung" kann man nämlich nicht widersprechen, da sie komplett "neben dem gesetz" herläuft. immer hartnäckig bleiben

Re: Heiratsvisum Fragen

Verfasst: Donnerstag 8. August 2019, 21:00
von Norbert
Macht mal den Fragesteller nicht verrückt. Dies sind wirklich absolute Ausnahmen, 98 % aller Visa werden erteilt!!

Re: Heiratsvisum Fragen

Verfasst: Donnerstag 8. August 2019, 21:50
von Saboteur
Da stimme ich Norbert zu. Bei unserem Besuch in den letzen Jahren gab es bei 6 Personen mit insgesamt 8 besuchen niemals ein Problem. Im Gegenteil - es gab 2x ein Jahresvisum bei der 2. Einreise (bei unseren Schwiegereltern).

Heiratsvisum Fragen

Verfasst: Donnerstag 8. August 2019, 22:12
von Tonicek
russlandreise hat geschrieben:
Donnerstag 8. August 2019, 19:03
schlimm. meine erfahrung leider zu oft so dass man deutsche botschaften vergessen kann. auch die tendenz, . . .
Stimmt, das ist die Wahrheit, auch ohne Heiratsvisumantragsstellung.

Re: Heiratsvisum Fragen

Verfasst: Donnerstag 8. August 2019, 23:31
von Bobsie
Wenn alles reibungslos abläuft, schreibt niemand etwas. Triit aber ein kelines Problem auf, wird alles verrückt gemacht. Wie oben schon geschrieben, fast alles wird positiv entschieden.

Re: Heiratsvisum Fragen

Verfasst: Freitag 9. August 2019, 01:24
von Bluewolf
Ähm nochmal zur Klarstellung:

hier geht es doch um Heirat und nicht ein Visum für den Rest der Familie ;)
Ich erwähne ja auch immer, dass hauptsächlich bereits vorhandene Kinder das "Problem" sind. Das trifft ja beim TE nicht zu. Also keine Panik.

Re: Heiratsvisum Fragen

Verfasst: Freitag 9. August 2019, 07:34
von Norbert
Auch für nationale Visa ist die Quote über 90 %.

Re: Heiratsvisum Fragen

Verfasst: Freitag 9. August 2019, 12:49
von Bluewolf
Norbert hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 07:34
Auch für nationale Visa ist die Quote über 90 %.
War auch nicht das Thema, ich wiederhole, es sind ja keine Kinder involviert, und selbst das hat sich wohl entspannt, 2009 war das noch ein wenig anders.
Und um Deine Aussage zu unterstützen http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/115/1811588.pdf

In Kaliningrad wurden von 25535 Anträgen gerade mal 437 abgelehnt = 1,68%. In Moskau auch nur 2,37 %, aber da waren bei der Masse von 170.074 gestellten Anträgen eben auch 4152 Ablehnungen dabei. Mehr Ablehnungen = mehr Gerüchte.

Also nochmal -> keine Panik