Seite 2 von 10

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Verfasst: Mittwoch 4. September 2019, 11:59
von knutella2k
m1009 hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 11:01
Freitag, Nachtflug nach SVO, zeitgleich Tel Aviv vom DDR Terminal. Von 4 (vier) Sicherheitskontrollen war genau EINE geoeffnet.
Uiuiui... Gibts in Schoenefeld noch nicht diese self-controls wie in Tegel, wo "Pass auf nen Scanner drücken und durch" für EU-Bürger ausreichend ist?

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Verfasst: Mittwoch 4. September 2019, 12:20
von m1009
Bei der Einreise, ja. Jedoch nur fuer EU Buerger. Der Rest steht an.

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Verfasst: Mittwoch 4. September 2019, 13:15
von Okonjima
Im Dez. war ich 5 Wo in den USA - 7 min bei der Einreise am Schalter verbracht, habe mal zum Vergleich die Zeit gestoppt, auch weil mein nächster Flug schon 90 min später war - das ist eine vergleichsweise sehr kurze Umsteigezeit für die Flughäfen.
[ Grenze UA - RUS = 3 Std gebraucht - 5 PKW waren vor mir - Wahnsinn!!! ]
Was ist das denn für ein Vergleich? Schonmal versucht mit dem Auto aus Mexiko kommend in die USA einzureisen!? Da reichen 7min aber
wohl eher auch nicht! Man kann eben auch Äpfel mit Birnen vergleichen..
Oder einfach mit ner Leberwurst versuchen in Australien reinzukommen! Das wird auch Spaß. Jedes Land hat da seine Eigenheiten,
das kann man nicht pauschal vergleichen.
Ich war letztens in Österreich - und stellt euch mal vor, da fragt keiner nach einem Visa oder ner Registrierung. Das ist alles viel besser
als in diesem Russland da...(Ironie off ;) :lol: )
Schoenefeld
Auch se ne Farce! Jedesmal wenn ich von LED nach Schönefeld fliege denke ich mir "ich möchte hier jetzt kein Russe sein"!
2 Grenzkontrollen offen(mehr gibts auch nicht), links für nicht EU - rechts EU-Bürger. Grenzer der Berliner Fraktion "grün-weiß-Schnttlauch"
mit der Freundlichkeit einer Bahnschranke. Im Rossiya Flieger jedesmal so ca. 10-20 Deutsche, d.h. die Typen rechts sind nach 5 min fertig.
Geht aber dann absolut kein Weg rein, das die Schlange links mit nach rechts wechseln kann. Ist aber wohl "vorausgedacht", weil danach
wartet ja eh das einsame Hauptpaketband des Metropolenaiports Berlin-Schönefeld!
Von Tegel reden wir mal lieber garnicht.Mußte letztens seit Ewigkeiten aus HEL kommend dort mal wieder landen. Da haben selbst
Russinnen aus der Novgorodskaya oblast ungläubig mit dem Kopf geschüttelt. ;)
Für Finnen die das erste mal nach Berlin kommen muß sich das anfühlen wie "zurück in die Steinzeit" :lol:

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Verfasst: Mittwoch 4. September 2019, 15:03
von knutella2k
Schönefeld war ich so lange nicht, dazu kann ich nix sagen. Aber zumindest in Tegel und mit EU-Pass lief das immer wie geschmiert - abgesehen davon, das man eben einfach eine Station weiter am Band wartet, wie Oki schon schrieb.

Aber ja, alle Nicht-EU-ler sind da wohl zu bemitleiden.

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Verfasst: Mittwoch 4. September 2019, 16:25
von Norbert
Tegel aus Russland ist übel, weil es ja am Terminal A keine zentrale Passkontrolle gibt sondern immer zwei Flugsteige zusammen eine. Also 2 Schalter. Da steht man als Nicht-EU-Bürger schon mal locker bis in die Fluggastbrücke.

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Verfasst: Mittwoch 4. September 2019, 16:37
von knutella2k
Norbert hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 16:25
Tegel aus Russland ist übel, weil es ja am Terminal A keine zentrale Passkontrolle gibt sondern immer zwei Flugsteige zusammen eine. Also 2 Schalter. Da steht man als Nicht-EU-Bürger schon mal locker bis in die Fluggastbrücke.
Echt? Ist mir noch nie so gegangen -allerdings komme ich mit S7 (früher auch AirBerlin) aus Moskau immer im Terminal C an.

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Verfasst: Mittwoch 4. September 2019, 17:26
von keksonline
Die Pochta versucht bei uns mittlerweile auch Profit aus der Registrierung zu schlagen: Registrierung nur noch gegen Abschluss einer Hausratversicherung. Bis dahin lief eigentlich alles problemlos. Am schnellsten ging es letztes Jahr an einem Sonntag direkt in der Niederlassung des Innenministeriums mit der Fan-ID.

Re: Registrierung mit Touristenvisum bei Privatadresse

Verfasst: Mittwoch 4. September 2019, 23:10
von bella_b33
Tonicek hat geschrieben:
Dienstag 3. September 2019, 18:02
Norbert, ich war 90 min im Transit in den USA von Seattle nach Alaska - das sind keine 3 Stunden oder sogar mehr - die Paßkontrolle dauerte geschlagene 7 min, habe die Zeit gestoppt - also das nur mal so ganz nebenbei.

Paßkontrolle in RUS bei 5 PKW vor mir: 3 Stunden - eine Farce, die ihresgleichen sucht
Ich bin auch mittlerweile schon 12 Mal an der Ru - Grenze gewesen....2x 3h, 1x 4h....der Rest alles zwischen 28 und 85min für den kompletten Grenzübertritt. Wobei es bisher eigentlich nicht die Russen waren, wo ich lang warten musste. Diese 3 längeren Standzeiten war 1x lettische Kontrolle und 2x die Polen. Auf (weiss)russischer Seite ging es eigentlich meist recht fix.

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Verfasst: Mittwoch 4. September 2019, 23:20
von m1009
Liebes bella_b33..... bitte begebe Dich nicht aufs Glatteis....

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Verfasst: Donnerstag 5. September 2019, 00:13
von Bobsie
Wenn ich beim Fliegen die Ein- und Auscheckzeiten an den Flughäfen zusammenrechne, dann noch die Rumstehzeiten dazu, komme ich mit ruhigem Gewissen auch auf 3 - 5 Stunden "Grenzbearbeitungszeit"