Ist die Registrierung eine Farce?

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4456
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 10. September 2019, 15:09

Wie die Russen sagen, wenn man einen schwarzen A.... hat? Wird der an der Grenze etwa kontrolliert?
[shitstorm]
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8621
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Beitrag von m1009 » Dienstag 10. September 2019, 15:20

Metro 2033 bis 2035 ist ein guter Spiegel....

Benutzeravatar
knutella2k
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 256
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Beitrag von knutella2k » Dienstag 10. September 2019, 15:34

m1009 hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 14:50
Um an der Grenze kontrolliert zu werden Betreff Registrierung benötigt man ein sehr mittelasiatisches Äußeres. Nein, dies ist keine Behauptung, Erfahrung.
Ja, bei Personen mit zentralasiatischem Äußeren scheinen die Behörden genauer hinzusehen. Auf Moskaus Straßen oder in den Metrostationen müssen die gerne mal Ihre Dokumente vorzeigen.

...oder Einblicke in ihre Rucksäcke gewähren, obwohl genug andere Personen mit Rucksäcken, großen Taschen, etc. unterwegs sind und unbehelligt davonkommen.
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11942
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Beitrag von Norbert » Dienstag 10. September 2019, 15:41

In Novosibirsk fanden die Kontrollen meist am Eingang zum Flughafengebäude statt. Kontrolliert wurden alle Personen, bei denen scheinbar etwas zu holen war - bevorzugt Touristen, welche die Sorge hatten, den Flug zu verpassen. Bei denen war die Hemmschwelle, das Ausfüllen des Protokolls mit einer Geldzahlung abzukürzen, sehr niedrig. (Ich habe mehrfach Kollegen und Freunden telefonisch geholfen, so dass dies nicht nötig wurde. Teils habe ich mit den Beamten per Telefon argumentiert.)

Wie gesagt: Seit die Regel auf 7 Tage ausgedehnt wurde habe ich dies nie wieder erlebt.

keksonline
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 141
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 17:41

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Beitrag von keksonline » Dienstag 10. September 2019, 16:13

Die Kontrolleure sind leicht an ihrer roten Weste zu erkennen. Steht sogar auf Englisch "Migration Police" drauf. Vorgestern haben sie sogar am Roten Platz kontrolliert. Aber wie hier schon erwähnt wurde, lag der Fokus auf dem zentralasiatischen Typ. Am Flughafen in Samara habe ich sie auch schon stehen gesehen, wohl aufgrund der Nähe zu Kasachstan.



Benutzeravatar
freqtrav
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 202
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 04:37
Wohnort: Dortmund

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Beitrag von freqtrav » Dienstag 10. September 2019, 18:18

Norbert hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 13:44
Steht hier an irgendeiner Stelle, dass sich dies nur auf den ersten längeren Aufenthaltsort bezieht? Nein. Und insofern gilt es rein rechtlich für absolut jeden Aufenthaltsort. So wirst Du es auch in allen offiziellen Leitfäden finden.
Nein, steht da nicht, aber auch nicht das Gegenteil. Da steht nur etwas von erster Registrierung nach Einreise.
In ALLEN mir bekannten halbwegs offiziellen Leitfäden steht, dass man sich innerhalb von 7 Werktagen registrieren muss, wobei der Samstag in Russland in Sachen Registrierung NICHT als Werktag gilt (in Belarus ja). Eine zweite Registrierung ist nur bei einem längerem Aufenthalt in einer weiteren Stadt nötig. Ansonsten liegt die Registrierung immer in der Verantwortung des Gastgebers.
Bin noch nie danach gefragt worden, hatte aber immer eine parat. Angeblich darf die Polizei die Registrierung gar nicht kontrollieren. Bin aber auch noch nie von der Polizei kontrolliert worden; weder von DPS noch sonstiger Miliz oder Militär.
Mein diesjähriges Problem bei der Registrierung war nur, dass eine Koshka in der Post auf dem Schaltertisch lag und es sich in allen Formularen gemütlich gemacht hat. Draußen war halt sehr nass ...
keksonline hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 16:13
Die Kontrolleure sind leicht an ihrer roten Weste zu erkennen. Steht sogar auf Englisch "Migration Police" drauf. Vorgestern haben sie sogar am Roten Platz kontrolliert. Aber wie hier schon erwähnt wurde, lag der Fokus auf dem zentralasiatischen Typ. Am Flughafen in Samara habe ich sie auch schon stehen gesehen, wohl aufgrund der Nähe zu Kasachstan.
Bräuchten wir im Ruhrgebiet auch mal. Stattdessen haben wir eine "Scharia Police" ...
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11942
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Beitrag von Norbert » Dienstag 10. September 2019, 19:18

freqtrav hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 18:18
Norbert hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 13:44
Steht hier an irgendeiner Stelle, dass sich dies nur auf den ersten längeren Aufenthaltsort bezieht? Nein. Und insofern gilt es rein rechtlich für absolut jeden Aufenthaltsort. So wirst Du es auch in allen offiziellen Leitfäden finden.
Nein, steht da nicht, aber auch nicht das Gegenteil. Da steht nur etwas von erster Registrierung nach Einreise.
In ALLEN mir bekannten halbwegs offiziellen Leitfäden steht, dass man sich innerhalb von 7 Werktagen registrieren muss, wobei der Samstag in Russland in Sachen Registrierung NICHT als Werktag gilt (in Belarus ja). Eine zweite Registrierung ist nur bei einem längerem Aufenthalt in einer weiteren Stadt nötig.
Natürlich sorry. Die Registrierung gilt "für absolut jeden längeren Aufenthaltsort". Dieses entscheidende Wort habe ich ergänzt.

Aber die Wörter "erste" und "Einreise" stehen in diesem Zusammenhang nirgends, ich habe es jetzt extra nochmals durchgelesen. Da steht ganz eindeutig "Ankunft am Aufenthaltsort" ("прибытия в место пребывания").

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2388
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Beitrag von m5bere2 » Mittwoch 11. September 2019, 09:01

keksonline hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 16:13
Die Kontrolleure sind leicht an ihrer roten Weste zu erkennen. Steht sogar auf Englisch "Migration Police" drauf.
Die dürfte es seit 2016 nicht mehr geben, da das FMS aufgelöst und ins Innenminsterium übergeben wurde.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8621
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Beitrag von m1009 » Mittwoch 11. September 2019, 09:24

freqtrav hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 18:18
weder von DPS noch sonstiger Miliz oder Militär.
Die ДПС darf, streng genommen, nicht mal nach Deinem Pass fragen.

Aber. Warum Probleme provozieren? Die Beamten rufen Vertreter des MVD, man steht unter Umstaenden mehrere Stunden und wartet....

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4456
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Ist die Registrierung eine Farce?

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 11. September 2019, 10:40

m1009 hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 09:24
Aber. Warum Probleme provozieren? Die Beamten rufen Vertreter des MVD, man steht unter Umstaenden mehrere Stunden und wartet....
... und das ist nicht mal nur der theoretisch mögliche Fall, sondern das geht dann ratzfatz.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“