Unverheiratete Partnerinnen und Partner aus Drittstaaten dürfen nach Deutschland einreisen

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Antworten
Jonny70
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 80
Registriert: Freitag 6. November 2009, 17:42

Unverheiratete Partnerinnen und Partner aus Drittstaaten dürfen nach Deutschland einreisen

Beitrag von Jonny70 » Donnerstag 10. September 2020, 13:25

Hallo

Unverheiratete Partnerinnen und Partner aus Drittstaaten dürfen nach Deutschland einreisen.

Unterlagen, die unverheiratete Partnerinnen und Partner für eine Einreiseerlaubnis zusätzlich vorlegen müssen:

eine Einladung der Partnerin oder des Partners, der in Deutschland wohnt
eine gemeinsam unterschriebene Erklärung, dass die Beziehung besteht
und Nachweise der vorherigen Treffen durch Passstempel, Reiseunterlagen oder Flugtickets.

Meine Freundin hat noch ein Schengen Visum bis 6/2021.

Kann mir jemand ein Link für ein Formular oder Muster geben.

Wird eine Krankenversicherung benötigt ?

Sie hat das Schengen Visum und dann die obigen Unterlagen.

Wohin geht Sie mit den Unterlagen und / oder was muss Sie mit den machen ?

Danke lg Jonny



Marco
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 580
Registriert: Freitag 28. Mai 2004, 09:44
Wohnort: Kiel

Re: Unverheiratete Partnerinnen und Partner aus Drittstaaten dürfen nach Deutschland einreisen

Beitrag von Marco » Donnerstag 10. September 2020, 14:28


Jonny70
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 80
Registriert: Freitag 6. November 2009, 17:42

Re: Unverheiratete Partnerinnen und Partner aus Drittstaaten dürfen nach Deutschland einreisen

Beitrag von Jonny70 » Donnerstag 10. September 2020, 14:41

Hallo und Danke für den Link.

Ich habe es verstanden.

Gruss

pandainclogic
Anfänger/in
Beiträge: 9
Registriert: Montag 21. September 2020, 22:12

Re: Unverheiratete Partnerinnen und Partner aus Drittstaaten dürfen nach Deutschland einreisen

Beitrag von pandainclogic » Mittwoch 23. September 2020, 19:31

all die Dokumente die Sie zur Beantragung bei Visa Metrix mitgenommen hat, muss Sie auch bei der Einreise mitführen um eure Beziehung auch bei der Bundespolizei nachzuweisen. Das liest sich so nicht heraus finde ich, wurde mir aber beim LEA mitgeteilt als ich die Verpflichtungserklärung abgegeben habe.

vbajo
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2017, 08:21

Re: Unverheiratete Partnerinnen und Partner aus Drittstaaten dürfen nach Deutschland einreisen

Beitrag von vbajo » Freitag 2. Oktober 2020, 01:26

Weiß zufällig jemand mit welchem Visum man von der Regelung Gebrauch machen kann?
Also angenommen der russische Partner hat noch kein Visum, das er vor der Corona-Zeit bekommen hat, und man hat auch kein Visum, das die Einreise so und so ermöglichen würde (z.B. Privatvisum für Verwandte), welche Visa darf man jetzt neu beantragen?

Soweit ich von den verantwortlichen Stellen (deutsche Botschaft in Moskau; Grenzpolizei) herausbekommen konnte - und was konkretes kann einem niemand sagen - dürfte das nur das deutsche Schengen-Privatvisum für Freunde und Bekannte sein. Leider sind die Anforderungen für dieses Visum in meinem bzw. unserem Fall unerfüllbar hoch.

Theoretisch müssten jedoch auch Schengenvisa von anderen EU-Staaten benutzbar sein. Weiß jemand ob und welcher Staat da derzeit einfacher Visa an russische Staatsbürger ausgibt?



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12377
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Unverheiratete Partnerinnen und Partner aus Drittstaaten dürfen nach Deutschland einreisen

Beitrag von Norbert » Freitag 2. Oktober 2020, 13:24

Welche Anforderungen an ein Visum sind unerfüllbar hoch? Also meine Freunde reisten die letzten Jahre alle ohne Verpflichtungserklärung, einfach basierend auf eigenem Guthaben und Rückkehrnachweisen. Eigentlich kein Zauberwerk.

vbajo
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2017, 08:21

Re: Unverheiratete Partnerinnen und Partner aus Drittstaaten dürfen nach Deutschland einreisen

Beitrag von vbajo » Freitag 2. Oktober 2020, 13:51

Norbert hat geschrieben:
Freitag 2. Oktober 2020, 13:24
Welche Anforderungen an ein Visum sind unerfüllbar hoch? Also meine Freunde reisten die letzten Jahre alle ohne Verpflichtungserklärung, einfach basierend auf eigenem Guthaben und Rückkehrnachweisen. Eigentlich kein Zauberwerk.
Glaub mir einfach. Ich hab mich damit auseinandergesetzt. Ich habe auch vor ein paar Jahren schonmal (vergeblich) versucht ein Privatvisum für einen ausländischen Freund zu besorgen. Es ist nicht so einfach (aber immer noch zu bewältigen) wenn beide nicht so viel Geld haben. Ein absoluter Show-Stopper ist es aber wenn beim ausländischen Freund was nicht mit dem Arbeitsvertrag stimmt (oder mit der Aufenthaltsgenehmigung). Mehr ins Detail will ich nicht gehen.

"einfach basierend auf eigenem Guthaben und Rückkehrnachweisen" kann jedoch auch nicht sein. Bei einem Privatvisum für Freunde und Bekannte benötigt der Antragsteller eine Einladung des deutschen Gastgebers und die muss die Ausländerbehörde ausstellen. Wenn der Einladende genug Einkommen hat, muss man zumindest mit Termin zur Ausländerbehörde, das Dokument abholen und danach mit teurem Dokumentversand ins Zielland befördern (80€). Wenn das Einkommen nicht reicht, kann es auch sein, dass man einen bestimmten Betrag auf einem Sperrkonto hinterlassen muss, das die Ausländerbehörde im Zweifelsfall pfänden kann.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12377
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Unverheiratete Partnerinnen und Partner aus Drittstaaten dürfen nach Deutschland einreisen

Beitrag von Norbert » Freitag 2. Oktober 2020, 15:35

Wie gesagt, ich kenne etwa 20 Personen, die Ihr Visum mit Eigenfinanzierung beantragt haben - Basis war ein glaubwürdiger Kontoauszug mit 50 Euro pro Tag. Dazu - zugegeben - eine Arbeitsbescheinigung und/oder andere Rückkehrnachweise (Wohnung, Haustiere, Kinder, pflegebedürftige Eltern, Studiennachweis). Eine Verpflichtungserklärung haben wir seit Jahren nicht mehr gemacht! Die Antragsteller hatten jeweils eine formlose Einladung mit Erläuterung der Reiseroute, Nennung der Unterkünfte (privat oder Hotel) dabei, aber eben keine Verpflichtungserklärung.

Natürlich benötigt man dafür die genannten 50 Euro pro Reisetag auf seinem Konto, den Rückkehrnachweis und eine glaubwürdige Erklärung der Reise. Je näher man dabei an der Wahrheit liegt, desto wahrscheinlicher wird das Visum.

Wegen "Einkommen" - ein Kollege dachte, sein Einkommensnachweis würde ausreichen, aber dem war nicht so. Dieser war völlig egal, entscheidend waren ausreichende vorhandene Mittel zur Finanzierung der Reise. Dies einer der zwei mir bekannten Fälle, wo das Visum erst nach Nachreichung von Dokumenten gegeben wurde. Der andere Fall war eine junge, unverheiratete Frau ohne Arbeitsnachweis, die nie zuvor in Europa war.

Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“