FAQ Transitvisa

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11384
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: FAQ Ergänzung zum Thema Transitvisa

Beitrag von Norbert » Montag 18. September 2006, 14:42

Zum Thema Kasachstan. Auch hier eine genaue Erklärung: Alle Transsib-Züge aus Moskau fahren inzwischen über Tjumen und damit nicht mehr über Petropawlowsk. Eine Ausnahme ist der Zug Petersburg - Moskau - Omsk, dieser fährt weiter die früher sehr gebräuchliche Südtrasse, also durch Kasachstan!!!

Und noch eine Ausnahme: Alle Züge aus Osten mit einem südlicheren Ziel als Moskau (Wolgograd, Kaukasus, Schwarzes Meer, Tscheljabinsk) fahren ebenso über Petropawlowsk. Dies könnte durchaus einige Reisende betreffen - den Hinweis also sehr vorsichtig abändern!
ich bin die Strecke letztes Jahr von Wolgograd aus gefahren...dachte der Übergang zur Transsib wäre vor Kasachstan gewesen...
Da ist die Frage, wo die Transsib überhaupt lang geht. Es gab Zeiten, da sind in der Tat fast alle Züge über Petropawlowsk gefahren, dies war also die Transsib. (In den 90ern wurde das aber geändert, da in mittelferner Zukunft auch Russen nicht mehr ohne Reisepass durch Kasachstan kommen werden.)
Ich bin im August von Nowosibirsk nach Kasan mit der Bahn gefahren. Die Wegstrecke führt durch Kasachstan. Ein Transitvisa wurde von mir bei der Überprüfung durch die Kasachen nicht verlangt.
Richtig, das würde ich aber nicht in die FAQ schreiben! Denn praktisch ist es so, theoretisch aber nicht. Ich kenne rund 20 Leute, die schon in Petropawlowsk den sauberen Bahnsteig bewundert haben. Aber ich kenne auch zwei Leute, die zurückgeschickt wurden!!!

Faktisch schauen die Grenzer einfach weg! (Sie fragen den Schaffner, wo die Ausländer sitzen und gehen an diesen Abteilen vorbei - so war es bei mir.)

Haben die Grenzer schlechte Laune, pochen sie aber auf das kasachische Visum oder das Zweifachvisum für Russland! Und wer Pech hat, ist aus Russland raus und kommt nicht nach Kasachstan rein. Insofern würde ich es nur riskieren, wenn ich Multivisa / Wohnrecht habe ...
[/b]



Helmut Uttenthaler

Re: FAQ Ergänzung zum Thema Transitvisa

Beitrag von Helmut Uttenthaler » Donnerstag 21. September 2006, 21:14

Norbert_ hat geschrieben:Zum Thema Kasachstan. Auch hier eine genaue Erklärung: Alle Transsib-Züge aus Moskau fahren inzwischen über Tjumen und damit nicht mehr über Petropawlowsk. Eine Ausnahme ist der Zug Petersburg - Moskau - Omsk, dieser fährt weiter die früher sehr gebräuchliche Südtrasse, also durch Kasachstan!!!

der Vollstaendigkeit halber ist zu sagen, dass dieser Zug seit Fahrplanwechsel Ende Mai nicht mehr ueber Moskau, sondern ueber Vologda faehrt. Ausserdem faehrt er neu bis Novokuznezk statt nur bis Omsk.
Nach wie vor faehrt der Zug aber ueber Petropavlovsk.


LG

Helmut

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3081
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Saboteur » Donnerstag 21. September 2006, 21:16

jo...ich werds die Tage nochmal überarbeiten und dann fertich! Danke für die Hinweise !!!
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3081
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: FAQ Ergänzung zum Thema Transitvisa

Beitrag von Saboteur » Montag 17. September 2007, 15:01

Hallo Leute,

ich hatte ja vor langer Zeit dieses FAQ gebastelt! Wollen wir das vielleicht zusammen fertich machen???

Ich bitte euch ganz herzlich nochmal drüber zu gucken und zu ergänzen was euch aufällt damit Achim es in ein echtes FAQ umwandeln kann!

Danke Danke
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11384
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: FAQ Ergänzung zum Thema Transitvisa

Beitrag von Norbert » Dienstag 18. September 2007, 07:22

Mir sind es quasi zu viele Informationen. Ich fände Links besser - die ganzen Öffnungszeiten und Namen von Botschaftern veraltern viel zu schnell! Und teilweise braucht man die Infos auch überhaupt nicht.

Was ich wichtiger fände:
* Für welche Strecken braucht man denn welches Visum (Zugverbindungen mit Transitbereichen)?
* Wo brauche ich eventuell eine Hotelbuchung, wo nicht?
* Kann ich ein mongolisches/weißrussisches Visum auch in Russland beantragen oder nicht?

Ich kümmere mich gern um den ersten Punkt. Gibt es Freiwillige für den zweiten und dritten? Wer räumt im vorhandenen Text mal auf?



Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3081
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: FAQ Ergänzung zum Thema Transitvisa

Beitrag von Saboteur » Dienstag 18. September 2007, 13:18

das aufräumen würde ich übernehmen...
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Bollo

Re: FAQ Ergänzung zum Thema Transitvisa

Beitrag von Bollo » Freitag 7. Dezember 2007, 15:33

Hallo an alle!

ich bin schon oft in der russischen föderation gewesen im letzten jahr, da meine freundin in moskau lebt. allerdings immer mit der standard-version (einem normalen touristen-visum und per flugzeug hin und zurück) gereist. ich habe nun folgendes anliegen: meine nächste reise soll am 27. oder 29. dez diesen jahres starten. allerdings werde ich nur den hinflug nach moskau buchen, denn zurück werde ich per bus über weissrussland, polen nach deutschland reisen. ich weiß, daß ich für die beantragung des transit-visums durch weissrussland meinen reisepass mit dem schon vorhandenem russland-visum einreichen muss.

mein vorhaben:
mit meiner russland-einladung (bekomme ich wie üblich von meiner freundin), reisepass, lichtbild und antrag ein normales touristen-visum für russland beantragen (ggf. express, da nicht mehr genug zeit), dann – nach erhalt des visums für die russische föderation meine unterlagen an die weissrussische botschaft in berlin schicken (pass mit russ. visum, transit-visum-antrag, lichtbild, visum-zahlungs-beleg, fr. rückumschlag)

meine fragen:
ist es sinnvoll es auf diesem wege zu machen? oder kann mir jemand empfehlen, alles von einem visums-beschaffungs-dienstleister erledigen zu lassen? ich habe gehört, das es über einen beschaffungs-dienstleister sehr teuer werden könnte!
brauche ich zur durchquerung weissrusslands ebenfalls eine einladung für das transit-visum oder reichen die oben genannten dokumente?
wenn ja – kann mir die einladung meine freundin ebenfalls besorgen?

vielleicht hat einer von euch schon mal ähnliche erfahrungen gemacht und kann mir meine fragen beantworten? ich würde mich freuen, wenn mir jemand von euch "möglichst bald" (die zeit drängt :roll: ) weiterhelfen könnte... schon mal DANKE!!! :D

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: FAQ Ergänzung zum Thema Transitvisa

Beitrag von manuchka » Freitag 7. Dezember 2007, 17:22

Hallo Bollo,

das weißrussische Transitvisum würde ich vielleicht nicht von Deutschland aus beantragen, denn mit dem Einschicken des Passes verlierst du sehr viel Zeit, die du u.U. für die Beantragung des russischen Visums brauchst. Aber dazu unten. Du könntest übrigens für ein russisches Touristenvisum auch eine Visaagentur beuaftragen, das ist nicht sehr teuer, die besorgen auch die Einladung, dann hat deine Freundin weniger bzw. keinen Aufwand und muss dir auch nicht für teuer Geld was schicken. Zu den Preisen mal hier z.B. http://www.vostok.de/ oder http://www.visum-centrale.de/

Zum weißrussischen Transitvisum: Wenn du in der Zeit vom 31.12.2007 bis 09.01.2008 wieder zurückfahren willst, musst du das Transitvisum doch bereits in Deutschland beantragen, denn ich vermute mal ganz stark, dass in dieser Zeit die weißrussische Botschaft in Moskau wegen der Neujahrsfeiertage geschlossen sein wird. Ich hab gerade mal angerufen, aber es ist Freitagnachmittag, da geht keiner mehr ran.
Wenn du aber erst nach dem 09.01.2008 erst fährst, dann beantrage dein Visum doch in Moskau - Vormittags von 10 bis 12 Uhr zur weißrussischen Botschaft - Adresse: ul. Marosejka 17/6 an der Ecke zum Armjanskij pereulok. Pass und 2 Passbilder und (2000 waren es 20 Dollar) Geld für die Visagebühr mitnehmen, vor Ort Antragsformular ausfüllen, am gleichen oder am nächsten Tag nachmittags von 16 bis 16:30 Uhr Pass mit Visum abholen. Seite der weißrussischen Botschaft http://www.embassybel.ru/


Eine andere Möglichkeit wäre, dass du die Visaagentur gleich alles, also Visum nach Russland und Transitvisum für Weißrussland, in einem Rutsch machen lässt. Das kostet ein bisschen, aber du hast am wenigsten Aufwand. Damit würde ich aber auch nicht mehr warten.
Du erntest, was du säst.

Bollo

Re: FAQ Ergänzung zum Thema Transitvisa

Beitrag von Bollo » Freitag 7. Dezember 2007, 17:56

hallo manuchka!)

danke für die schnelle (und umfassende) antwort! ja... ich denke, daß ich das alles einer visa-agentur überlassen werde. habe vorhin mit einer gesprochen http://www.visum.net und denen mein anliegen und die knappe zeit geschildert. sie meinten, das wäre wohl machbar. ich fahre übrigens schon am 2.1. wieder zurück mit dem bus.

meine freundin kann für sehr günstiges geld (15 euro) ein visum beschaffen. allerdings wird sie mir das visum erst montag per mail schicken können. dann hätte man für alles noch 12 werktage (weihnachtstage berücksichtigt)! das muss doch reichen, wenn ich die dokumente per express schicken würde, oder?

also brauche ich zur durchquerung von belarus keine extra einladung! richtig? und...muss ich im antrag für das transit-visum die genaue route des busses durch weissrussland schildern? und auch die genaue zeit der durchquerung? oder reicht ungefähr?

gruß,
Bollo

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11384
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: FAQ Ergänzung zum Thema Transitvisa

Beitrag von Norbert » Dienstag 11. Dezember 2007, 17:00

Bollo hat geschrieben:meine freundin kann für sehr günstiges geld (15 euro) ein visum beschaffen. allerdings wird sie mir das visum erst montag per mail schicken können. dann hätte man für alles noch 12 werktage (weihnachtstage berücksichtigt)! das muss doch reichen, wenn ich die dokumente per express schicken würde, oder?
Wie, Deine Freundin kann ein Visum besorgen? Oder war das ein Tippfehler und Du meinst die Einladung?!

Auch wenn die Einladung bei Deiner Freundin billiger ist - Du musst Dich damit beim Konsulat anstellen (zweimal, Antrag und Abholung). Bei einer Agentur entfällt das. Das wäre es mir 20 bis 40 Euro mehr wert!
also brauche ich zur durchquerung von belarus keine extra einladung! richtig? und...muss ich im antrag für das transit-visum die genaue route des busses durch weissrussland schildern? und auch die genaue zeit der durchquerung?
Das Transitvisum gilt 30 oder sogar 60 Tage, entsinne mich nicht genau. Jedenfalls so lange, dass man keine konkrete Zeit wissen muss. Auch die Route ist egal. Du brauchst keine Einladung, aber Du musst das russische Visum vorlegen, soviel ich weiß - um zu zeigen, dass es ein Transit ist.



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“