Vorsicht Falle - Arbeitserlaubnis trotz Wohnrecht?!

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

diorshow
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 16:49
Wohnort: Nürnberg-Moskau

Re: Vorsicht Falle - Arbeitserlaubnis trotz Wohnrecht?!

Beitrag von diorshow » Mittwoch 3. November 2010, 14:39

a d.h. nur in Leningraskaja Oblast ohne Piter.



Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Vorsicht Falle - Arbeitserlaubnis trotz Wohnrecht?!

Beitrag von Sibirier » Mittwoch 3. November 2010, 15:34

vodkanasaftrak hat geschrieben: habe jetzt drei verschiedene Meinungen
Zur Ergaenzung :

1. a. dort, wo man das Wohnrecht hat

2. b. in der ganzen Oblast Leningrad MIT Piter

3. c. in ganz Russland

4. d. nirgendwo
Ostfriese? Die können doch eigentlich nur bis 3 zählen... :lol: :lol:
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Benutzeravatar
GastroService
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1120
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 16:10
Wohnort: Novosibirsk
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht Falle - Arbeitserlaubnis trotz Wohnrecht?!

Beitrag von GastroService » Mittwoch 3. November 2010, 15:36

den letzten Punkt musst Du als 3+1 lesen und moeglich auch c+ein Buchstabe :D
Gastfreundlichkeit ist keine Schande Гостеприимство - это не стыд

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11054
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht Falle - Arbeitserlaubnis trotz Wohnrecht?!

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 3. November 2010, 22:00

Also bei vorläufigem Wohnrecht + Arbeitsgenehmigung kannst Du nur in deinem Oblast lange arbeiten! Außerhalb des Oblastes maximal 60, in Spezialfällen 90 Tage(klappt ja nicht, wenn man ein Gewerbe hat). Also IMO ists "a" ;)
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11942
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht Falle - Arbeitserlaubnis trotz Wohnrecht?!

Beitrag von Norbert » Montag 8. November 2010, 11:36

vodkanasaftrak hat geschrieben:Wenn man als deutscher Nichtarbeitnehmer infolge Heirat ein vorlaeufiges Wohnrecht im Oblast Leningrad, aber nicht in der Stadt St. Petersburg hat, kann man ein selbstaendiges Gewerbe legal ausueben
Ganz eindeutig d: nirgendwo.

Es sei denn man hat noch eine Arbeitsgenehmigung, dann siehe Antwort von Silvio!

Begründung: Es ist eindeutig im Gesetz formuliert, dass Ausländer in Russland eine Arbeitsgenehmigung benötigen! Davon befreit die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung. Ein entsprechender Passus fehlt aber bei den Rechten, welche für die vorläufige Aufenthaltsgenehmigung aufgeführt sind.
Zuletzt geändert von manuchka am Donnerstag 11. November 2010, 00:23, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Norbert hatte "Arbeitsgenehmigung" stehen, ich glaube, das war ein Vertipper, die gibts nämlich nicht befristet oder unbefristet...



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11942
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht Falle - Arbeitserlaubnis trotz Wohnrecht?!

Beitrag von Norbert » Mittwoch 2. September 2015, 11:31

Gute Nachricht, so wie es aussieht, ist die Verschärfung von 2007 bereits 2012 wieder entfernt worden. Nun heißt es wieder:
4. Работодатель и заказчик работ (услуг) имеют право привлекать и использовать иностранных работников при наличии разрешения на привлечение и использование иностранных работников, а иностранный гражданин имеет право осуществлять трудовую деятельность в случае, если он достиг возраста восемнадцати лет, при наличии разрешения на работу или патента. Указанный порядок не распространяется на иностранных граждан:
1) постоянно или временно проживающих в Российской Федерации;

Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“