Antworten auf Fragen zur Registrierung / rus. Ausländerrecht

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
justmee
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 84
Registriert: Montag 9. März 2009, 20:14
Wohnort: Wiesbaden

Re: Antworten auf Fragen zur Registrierung / rus. Ausländerrecht

Beitrag von justmee » Freitag 24. Juli 2009, 12:09

Norbert hat geschrieben:(5) Kann nur der Mensch / die Firma die Anmeldung vornehmen, der die Einladung erstellt hat, oder jeder Gastgeber?

Antwort: Immer der Mensch / die Firma, wo der Ausländer reell zu Gast ist oder wohnt. Dies muss nicht die einladende Stelle sein.
Kann ich hier nochmal nachfragen, ob ich es richtig verstanden habe?

Ich habe eine Einladung über eine Agentur erhalten. Diese hat ihren Sitz in Moskau, ich reise aber nach St. Petersburg.

Wenn ich es richtig verstehe muss ich mit meinem Schwiegervater in spe zur Meldebehörde/Post (Hauptpostamt oder wohin?) in St. Petersburg? Der wohnt nämlich zwar in St. Petersburg, ist aber in einem Dorf 70km entfernt von St. Petersburg gemeldet...
Wo muss ich weniger warten? Habe da ja schon recht spannende Stories hinsichtlich der Wartezeiten von meiner bald-Frau gehört...
Мир



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11202
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Antworten auf Fragen zur Registrierung / rus. Ausländerrecht

Beitrag von Norbert » Freitag 24. Juli 2009, 12:16

justmee hat geschrieben:Wenn ich es richtig verstehe muss ich mit meinem Schwiegervater in spe zur Meldebehörde/Post (Hauptpostamt oder wohin?) in St. Petersburg? Der wohnt nämlich zwar in St. Petersburg, ist aber in einem Dorf 70km entfernt von St. Petersburg gemeldet...
Dann müsst ihr in diesen Ort fahren, wo er gemeldet ist. Denn ER registriert Dich ja BEI SICH. Also in seiner Wohnung.

Es kann aber sein, dass das Kaff keine Post hat, die registrieren kann - dann wird man Euch dort aber sagen, wohin ihr fahren müsst.

Angesichts solcher Strecken - 70 km - solltet Ihr Euch eventuell dann doch lieber bei der Agentur registrieren.

Benutzeravatar
justmee
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 84
Registriert: Montag 9. März 2009, 20:14
Wohnort: Wiesbaden

Re: Antworten auf Fragen zur Registrierung / rus. Ausländerrecht

Beitrag von justmee » Freitag 24. Juli 2009, 12:19

Norbert hat geschrieben:Angesichts solcher Strecken - 70 km - solltet Ihr Euch eventuell dann doch lieber bei der Agentur registrieren.
Das stand in der Mail von der Agentur:
*** WICHTIG: Am 15.01.2007 ist in Russland ein NEUES GESETZ zur Registrierung in Kraft getreten. ***

Insgesamt ist es jetzt einfacher geworden, touristische und geschäftliche Visa registrieren zu lassen. Die wichtigsten Änderungrn: Für die Registrierung ist nicht mehr die einladende Firma, sonder der TATSÄCHLICHE GASTGEBER (Privatperson, Hotel etc.) zuständig. Die Registrierung kann jetzt auf jedem Postamt durchgeführt werden.
Liest sich so, als wäre die Agentur dafür gar nicht mehr zuständig :? Und wenn, müsste ich eh nach Moskau, oder?
Мир

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9837
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Antworten auf Fragen zur Registrierung / rus. Ausländerrecht

Beitrag von bella_b33 » Freitag 24. Juli 2009, 13:07

Die Agentur ist nicht für die Registrierung zuständig! Das müsst Ihr selber machen, also auf zur nächsten Post und los gehts! Das dauert nur ca. 15min

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11202
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Antworten auf Fragen zur Registrierung / rus. Ausländerrecht

Beitrag von Norbert » Freitag 24. Juli 2009, 13:32

bella_b33 hat geschrieben:Die Agentur ist nicht für die Registrierung zuständig! Das müsst Ihr selber machen, also auf zur nächsten Post und los gehts! Das dauert nur ca. 15min
Silvio, dafür braucht man aber einen Gastgeber. Und wenn dieser auf dem Papier 70 km vom Aufenthaltsort entfernt wohnt, sind es eben nicht nur 15 Minuten.

Die Agentur hat insofern Recht, dass nun der Gastgeber registriert und nicht der Einlader. Aber genauso wie Du bei der Agentur ja faktisch eine nicht vorhandene touristische Tour buchst, kannst Du da auch meist eine Registrierung bei einem nicht vorhandenen Gastgeber bekommen. Die Agenturen, bei denen meine Verwandtschaft ihre Visa bekommt, hat jedenfalls so einen Service.



m_petrovitsh

Re: Antworten auf Fragen zur Registrierung / rus. Ausländerrecht

Beitrag von m_petrovitsh » Montag 27. Juli 2009, 11:57

Hat jemand in Moskau gute Erfahrung mit einer Registrierungs-Agentur gemacht?
Bin selbst nur als Ausländer über meine Firma registriert und bekomme Besuch aus Deutschland. Den kann ich schlecht selbst bei der Post registrieren :(

Danke schon mal

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3046
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Antworten auf Fragen zur Registrierung / rus. Ausländerrecht

Beitrag von Saboteur » Montag 27. Juli 2009, 17:04

m_petrovitsh hat geschrieben:Hat jemand in Moskau gute Erfahrung mit einer Registrierungs-Agentur gemacht?
Bin selbst nur als Ausländer über meine Firma registriert und bekomme Besuch aus Deutschland. Den kann ich schlecht selbst bei der Post registrieren :(

Danke schon mal
habe mich vor längerer Zeit über das Godzilla Hostel registrieren lassen: 20,- € kam es damals und war sehr fein! Ich glaube die sprechen auch englisch...

http://www.godzillashostel.com/

frag doch mal an und schreib ob ses noch machen ;)
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

m_petrovitsh

Re: Antworten auf Fragen zur Registrierung / rus. Ausländerrecht

Beitrag von m_petrovitsh » Samstag 1. August 2009, 15:54

habe mich vor längerer Zeit über das Godzilla Hostel registrieren lassen: 20,- € kam es damals und war sehr fein! Ich glaube die sprechen auch englisch...

http://www.godzillashostel.com/

frag doch mal an und schreib ob ses noch machen ;)
Danke,
und mach ich, wird aber erst so gegen Ende August, da wird die Frage dann aktuell.

morchant

Re: Antworten auf Fragen zur Registrierung / rus. Ausländerrecht

Beitrag von morchant » Dienstag 11. August 2009, 09:05

Ich hab zur Abwechselung auch mal ne Frage zur Registrierung :)

Derzeit bin ich das erste Mal in der Verlegenheit eine zweite Registrierung zu machen, da man hier in Piter doch tatsächlich ne relative hohe Chance zu haben scheint, kontrolliert zu werden.

Ich hab noch bis 15.8. eine Registrierung (mit Businessvisa) in Ekaterinburg und bin seit Samstag in Piter. Heute ist Dienstag, also wird langsam Zeit zum Registrieren.

Meine Fragen :

- ist es wirklich nötig? Oder kann man sich durchschlagen mit Anreiseticket + 3 Tage und dann mit Abflugticket 3 Tage? Am Samstag fliege ich wieder weg von hier.

- wenn ja, wie reagieren die auf der Post? Bisher ist meine Erfahrung dass die wenn man länger als 3 Tage eingereist ist, wollen sies nicht mehr machen. Eingereist bin ich aber letzte Woche nach Ekat und ja auch dort registriert.

- was machen wir mit der alten Registrierung, die ja noch bis 15 gilt? Einfach dem UFMS in Ekate aushändigen? (Ich hab das Original in Ekate gelassen und eine Kopie dabei)

Vielen Dank!

Und falls es jemand weiß : geht das nur auf dem Hauptpostamt in Piter oder auch in den kleineren?

Benutzeravatar
wolk0815
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 851
Registriert: Dienstag 27. März 2007, 01:24
Wohnort: bei Frankfurt

Re: Antworten auf Fragen zur Registrierung / rus. Ausländerrecht

Beitrag von wolk0815 » Dienstag 11. August 2009, 11:47

Ich gehe mal auf den Weg ein, wie es sein sollte (nicht ob man mit einer anderen Variante durchkommt - denn es kann dir keiner sagen, ob du kontrolliert wirst bzw. wie der Kontrollierende reagiert). Überall dort, wo man sich länger als 3 Tage (ausser Wochenenden und Feiertage) aufhält, muss man sich registrieren. Das heisst aber auch, wenn du dann eine Stadt verlässt, musst du dich da wieder abmelden (lassen) - du bist ja nicht mehr dort. Abflugtickets haben hier keine Bedeutung.
Im Gegensatz zu schon genutzten Bahntickets oder ähnl., die eine Person bei der Kontrolle vorzeigt, um zu belegen, dass sie z.B. nirgends länger als 3 Tage war und deshalb sich nirgends anmelden musste, würden Sie eben nicht einmal beweisen, dass du das Land auch definitiv verlassen wirst. Ab 3 Tage Aufenthalt (ausser Wochenenden und Feiertage) in einer Stadt muss man sich anmelden. Die Regel sagt nicht "3 Tage (plus 2 extra wenn man sowieso nur Mo-Fr bleibt)".
Zum Thema Post: was dir in der Praxis passieren kann ist natürlich nicht vorhersagbar. Die Regeln sind aber eindeutig und bei dir ist ja dann sicher auch der Einreisestempel in Ekaterinburg im Pass, oder?. Das würde den Postlern ja zeigen, dass du dich in SPb ja erneut registrieren musst. Es sollte eigentlich bei allen Postämtern gehen, aber auch hier hört man immer mal wieder, dass das z.T. anders gesehen wird und man bei Sturheit im ersten Moment natürlich nichts machen kann, als sich ein anderes Postamt zu suchen oder zum OWIR zu gehen (bei dem man dann am besten das Postamt gleich meldet).
Учись, студент! Кто не работает - тот ест



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“